Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Aktuelle Nachrichten aus der Stadt Osnabrück


Mit atemloser Spannung, schonungsloser Authentizität und emotionaler Eindringlichkeit verbildlicht Puccini in seiner Oper Tosca mit vielschichtiger und kontrastreicher Musik das drohende Unheil eines Machtsystems, in dem sich private und öffentliche Interessen infam miteinander verzahnen und eine eiskalte politische Intrige in Gang setzen. Tosca, noch bis zum 27. April im Theater Osnabrück. mehr

Keine Nachrichten verfügbar.

Die Veranstaltungsreihe „Forum Kriegskinder und Kriegsenkel“ wird auch in diesem Jahr fortgesetzt. In offenen Diskussionsrunden wird den Spuren der NS- und Kriegszeit in den Familiengeschichten nachgegangen. Das Format ist eines der vielen Angebote des Museumsquartiers Osnabrück zur Erinnerungskultur und dient einer kritischen und verantwortungsbewussten gesellschaftlichen Auseinandersetzung mit den Spuren der NS-Geschichte in unserer Gegenwart. Der Eintritt ist frei. Alle Veranstaltungen finden in der Villa Schlikker – außer am 14. Mai -, jeweils 19 Uhr, statt. mehr

Das „Forum Zeitgeschichte – Zeitzeuginnen und Zeitzeugen erinnern sich“ des Museumsquartiers Osnabrück in der Villa Schlikker trifft sich am Mittwoch, 23. Januar, um 10.30 Uhr zu dem Thema „Wohnverhältnisse und Hygiene am Ende des Zweiten Weltkrieges“. Der Eintritt ist frei. mehr

Wer Interesse daran hat, eine Fahrt in eine von Osnabrücks Partnerstädte zu organisieren, kann dafür Zuschüsse bekommen. Angesprochen sind Schulen, Vereine und Organisationen. mehr

Ayyüce Keloglu ist zurzeit als Städtebotschafterin in Çanakkale, Friederike Hellbusch ist in Angers. Foto: Stadt Osnabrück, Simon Vonstein.

Für ein Jahr im Ausland arbeiten, neue Menschen und eine andere Kultur und Lebensweise kennenlernen - verbunden mit der Aufgabe, Repräsentant der Stadt Osnabrück in einer Partnerstadt zu sein: Diese Möglichkeit eröffnet sich nun wieder für junge Osnabrücker - gesucht werden neue Städtebotschafter für die Stellen in Angers (Frankreich), Çanakkale (Türkei) und Twer (Russland). mehr

Oberbürgermeister Wolfgang Griesert sieht im Lern- und Kompetenzzentrum Vitischanze ein Haus, das Lust auf Lernen macht. Foto: Stadt Osna­brück, Simon Vonstein

In den fast 400 Jahren ihres Bestehens wurde die Vitischanze, die im Dreißigjährigen Krieg zum Schutz vor Angreifern errichtet wurde, unter anderem gastronomisch, zur Unterbringung von Flüchtlingen, als Spielbank und zuletzt durch das Zentrum für Industrial Design der Hochschule Osnabrück genutzt. In dieser wechselvollen Geschichte schreibt die Stadt Osnabrück nun gemeinsam mit dem Niedersächsischen Studieninstitut für kommunale Verwaltung e.V. (NSI) ein neues Kapitel – ebenfalls mit dem Schwerpunkt Bildung. mehr

Osnabrück widmet sich seiner Lokalgeschichte und arbeitet die Verfolgung homosexueller Menschen zwischen 1949 und 1994 in einer wissenschaftlichen Studie auf. Die Universität Osnabrück präsentiert am Freitag, 25. Januar, um 19 Uhr bei einer öffentlichen Veranstaltung im Ratssitzungssaal des Rathauses erste Forschungsergebnisse. mehr

Der Ausschuss für Feuerwehr und Ordnung befasst sich in seiner nächsten Sitzung unter andere mit den Marktstandsgeldern. Betroffen sind Wochen-, Jahr-, Mai- und Weihnachtsmärkte. Beginn der Sitzung am Donnerstag, 24. Januar,  ist um 17 Uhr im Stadthaus 1, Sitzungsraum 717/718.  mehr

Am Montag, 21. Januar, beginnen die Arbeiten zum Bau der neuen E-Bus-Endwende in Haste. Für die Arbeiten wird der Östringer Weg zwischen „Bischof-Wittler-Straße“ und „Am Krummen Kamp“ voll gesperrt. Die Baumaßnahme soll spätestens Ende März zum geplanten Start der E-Bus-Linie M1 abgeschlossen werden. mehr

Eine öffentliche Sitzung des Bürgerforums Darum/Gretesch/Lüstringen findet statt am Mittwoch, 30. Januar 2019, 19.30 Uhr, Gemeindehaus der Petruskirche, Albert-Schweitzer-Straße 33. mehr

Mitglieder der Feuerwehr Schinkel bei der Spendenübergabe von Kristina Bensmann und Jan Sannemann an Molina Weiß, Mutter von Jaliyah. Foto: Nadine Olschofski

An der Gesamtschule Schinkel fand am vergangenen Samstag eine Typisierungsaktion statt. Die siebenjährige Jaliyah aus Osnabrück benötigt dringend einen passenden Knochenmarkspender. mehr

In den 14 Osnabrücker Bürgerforen haben die Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, Anregungen und Wünsche vorzutragen und Fragen des unmittelbaren Lebensumfeldes mit Vertreterinnen und Vertretern aus Politik und Verwaltung zu diskutieren. Die nächste Sitzung des Bürgerforums Pye findet am Donnerstag, 14. Februar statt. mehr

Berliner Kissen an der Gluckstraße, Foto: Stadt Osnabrück, Gerhard Meyering

Der Verwaltungsausschuss hat die Verwaltung in seiner Sitzung am Dienstag, 15. Januar, beauftragt, die sogenannten Berliner Kissen im Stadtteil Westerberg zu demontieren. Neun Doppelelemente sind im Bereich Händelstraße/Gluckstraße im September 2018 verlegt worden, um Autofahrer zum langsameren Fahren zu ermuntern. Anschließend hat sich gezeigt, dass Maße und Material nicht dem Auftrag entsprechen: Statt aus Gummi wurden die Kissen aus Plastik geliefert, so dass beim Überfahren deutlich hörbare Geräusche entstehen. Der Bereich, in dem diese Kissen verlegt worden sind, gehört für Rettungsfahrzeuge zu den wichtigen Anfahrtsrouten zum Klinikum. Die verlegten Kissen führen insbesondere für Patienten in den Rettungsfahrzeugen zu Beeinträchtigungen, so dass die Fahrer auch über alternative Routen fahren. mehr

Töpfern, Tango, Gitarre und Fußball: Das sind die Stichworte für die nächsten Veranstaltungen und Kurse im Gemeinschaftszentrum Ziegenbrink. mehr

Bald mit neuer Funktion: die beiden Speicher am Hafen; Foto: Stadt Osnabrück, Simon Vonstein

Im vergangenen Sommer hat die Investorengruppe Speicher GbR die zwei Speicher im Osnabrücker Hafen von der Stadtwerke-Tochter Esos Energieservice GmbH gekauft. Nach einer mehrmonatigen Umbauphase beziehen nun die ersten Bands dort ihre neuen Proberäume. mehr

Wird im Rahmen der Tagung aus vielen Blickwinkeln neu beleuchtet: Justus Möser, Porträt (Ausschnitt) von Ernst Gottlob, 1777, © Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg, 8.219b, Foto: Sven Adelaide

Er wollte „das Volk beleben und mit Gründen überzeugen“: Justus Möser, Staatsmann, Jurist und Publizist, wurde im Jahr 1720 in Osnabrück geboren. Unter dem Titel „‘Es hat also jede Sache ihren Gesichtspunct …‘. Neue Blicke auf Justus Möser (1720-1794)“ veranstaltet der Landschaftsverband Osnabrücker Land e. V. in Kooperation mit dem Institut für Kulturgeschichte der Frühen Neuzeit der Universität Osnabrück vom 14. bis 16. März eine Tagung in der Osnabrücker Schlossaula. Sie ist dem wohl bedeutendsten Osnabrücker des 18. Jahrhunderts anlässlich seines 300. Geburtstags gewidmet.  mehr

Keine Nachrichten verfügbar.
Os kalender orange RGB neu

Alle Osnabrücker Veranstaltungen ab sofort für Smartphone und PC, mit Facebook- und Twitter-Anbindung, Wochenend- und Zehntagesvorschau: www.os-kalender.de/os


Weitere Nachrichten aus Osnabrück


www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2018: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen