Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Aktuelle Nachrichten aus der Stadt Osnabrück

Mit einem Wort lässt sich die vielfältige Osnabrücker Kulturnacht am Samstag, 26. August, bestimmt nicht beschreiben. Und doch ist der thematische Schwerpunkt in diesem Jahr „Wort“. mehr

Keine Nachrichten verfügbar.

Wegen der großen Nachfrage nach Wunschkennzeichen bei der Anmeldung von Autos werden ab sofort auch Kombinationen auf dem Nummernschild möglich, die es bisher nicht gab. Neu ist die jetzt erlaubte Verwendung von zwei Buchstaben und vier Ziffern. Dadurch wird eine ganze Fülle von persönlichen Wunsch-Kombinationen ermöglicht, die vor der Anmeldung des Fahrzeugs konfiguriert und reserviert werden können. mehr

20. Juli: Gedenken an Claus Schenk Graf von Stauffenberg; Foto: Stadt Osnabrück, Dr. Sven Jürgensen

Am 20. Juli 1944 versuchte eine Gruppe von ranghohen Militärs um Claus Schenk Graf von Stauffenberg vergeblich, durch ein Bombenattentat auf Adolf Hitler Deutschland vom nationalsozialistischen Unrechtsregime zu befreien. Zum Gedenken an die hingerichteten Widerstandskämpfer hat Oberbürgermeister Wolfgang Griesert am Mahnmal auf dem Platz des 20. Juli, vor der Kunsthalle Osnabrück im Beisein zahlreicher Gäste einen Kranz niedergelegt. mehr

Fahrrad; Foto: Ulla Bauer

Im Gebiet um die Liebigstraße soll sich in nächster Zeit viel bewegen. Damit das Fahrrad eine ernsthafte Alternative im Alltagsverkehr wird, startet ein vom Bund gefördertes Projekt. mehr

In der Villa Schlikker des Museumsquartiers Osnabrück findet am Sonntag, 23. Juli, um 15.30 Uhr eine öffentliche Führung durch die Sonderausstellung „Canakkale Art Walk“ statt.  mehr

Foto: Jens Lintel

Beim Osnabrücker Ferienpass stand jetzt eine Schnitzeljagd mit modernen Mitteln auf dem Programm: Wie auch sonst bei solchen Rätseltouren mussten lauter kniffelige Aufgaben gelöst werden, wobei die richtigen Antworten jeweils zur nächsten Station führten – anders als früher waren die Fragen aber nicht auf kleinen Papierschnitzeln verborgen, sondern kamen aus einer Handy-App. mehr

Bauherren oder Eigentümer eines abzubrechenden Gebäudes sind mitverantwortlich für den schadlosen Rückbau des Gebäudes beziehungsweise die Entsorgung der Baurestmassen und können rechtlich auch dafür belangt werden, wenn das beauftragte Abbruchunternehmen den Abfall nicht nachweislich ordnungsgemäß beseitigt. Ein Merkblatt soll Bauherren bei dieser Aufgabe unterstützen. mehr

Freuen sich, dass die Künstler das Kulturgeschichtliche Museum in ein Labor verwandeln: (stehend von links) Dr. Thorsten Heese, Kulturgeschichtliches Museum, Nils-Arne Kässens, Direktor des Museumsquartiers, sowie Janin Arntzen und (hockend) Dr. Sven Jürgensen vom Referat Medien und Öffentlichkeitsarbeit. Foto: Stadt Osnabrück, Simon Vonstein

Was passiert, wenn zeitgenössische Künstler sich mit Dürers Arbeiten auseinandersetzen? Welche Themen und Techniken interessieren sie an seinem Werk? Wie aktuell ist Dürer? Die Ergebnisse zeigt die Ausstellung „Dürer+Ich“ vom 20. Juli bis 17. September im Kulturgeschichtlichen Museum der Stadt Osnabrück. mehr

Vom 7. August bis voraussichtlich 30. September dauern die Umbauarbeiten in der Stadtbibliothek im Erwachsenenbereich im 1. OG. Wir werden Raum für Raum die Medien thematisch neu sortieren und die Regale anders aufstellen. Wir  möchten dadurch nicht nur bestimmte Sortimente stärker in den Fokus rücken und die Übersichtlichkeit verbessern, sondern auch mehr Platz für Lernzonen und Ruhebereiche schaffen.  mehr

Die Installation mit Nazi-Reliquien aus der stadtgeschichtlichen Dauerausstellung in der Villa Schlikker wurde 2005 von Jan Hoet für die Präsentation in seiner Ausstellung „(my private) Heroes“ im Marta in Herford ausgewählt. Installation im „Haus der Erinnerung – Alltagskultur 20. Jahrhundert“, Osnabrück 2004; Fotografie: Christian Grovermann, Osnabrück; © Felix-Nussbaum-Haus/Kulturgeschichtliches Museum Osnabrück

Am Donnerstag, 3. August, 19.30 Uhr, spricht Dr. Irene Below (Bielefeld) unter dem Titel „Schade, dass ich unter den Deutschen nicht leben kann …“  über die Kunsthistorikerin Hanna Levy-Deinhard. Hanna Levy-Deinhard (1912–1984), Kunstsoziologin mit jüdischen Wurzeln, wurde in Osnabrück geboren. Dort war sie Teil der Kunstszene und gehörte zum Freundeskreis des Bildhauers Fritz Szalinski. Ihr Leben war bestimmt durch Vertreibung und Exil, aber auch durch Leidenschaft für die Kunst und Kunstgeschichte sowie durch beeindruckende Leistungen als Wissenschaftlerin und Pädagogin in sechs Ländern und fünf Sprachen. mehr

Forum Kriegskinder und Kriegsenkel, Zeitzeugenführung Moller 17032009

Das „Forum Kriegskinder und Kriegsenkel“ trifft sich in der Regel an jedem zweiten Dienstag im Monat um 19 Uhr im Kulturgeschichtlichen Museum. Der Eintritt ist frei. Der nächste Termin ist am 8. August. mehr

Der Count-Down läuft: Die Künstlerin “Roxy in the Box”, in Neapel geboren und aufgewachsen, hat in den vergangenen Jahren immer wieder gemeinsam mit  Bewohnern den öffentlichen Raum zum temporären Ausstellungsraum gemacht. Am 24. Juli landet sie im Osnabrücker Rosenplatzquartier. Eingeladen wurde sie von der Kunsthalle Osnabrück. Die Aktion ist Teil des Vermittlungsprogramms „Die Rakete“ - genauer gesagt, startet mit ihr eine neue Flugroute zum internationalen CAPP-Projekt. Der Name der Mission: in & out. mehr

Bis 31. Oktober zeigt das Kulturgeschichtliche Museum im Hauptgebäude die Ausstellung „…‚dat hillige Evangelium recht prediken‘ – Osnabrück im Zeitalter der Reformation“. Vor dem Hintergrund des Gedenkjahres „500 Jahre Reformation“ stellt die Ausstellung die Anfänge der Reformation in Osnabrück dar, reflektiert die Geschichte der Stadt im Übergang zur Neuzeit und ordnet dabei die regionalen Besonderheiten in den historischen Kontext des Zeitalters der Konfessionalisierung ein. mehr

„Die Stadt der Zukunft“: So lautet das Thema einer Ausstellung, die im Rahmen der HANSEartWORKS während des 38. Internationalen Hansetags vom 21. bis 24. Juni.2018 in Rostock gezeigt wird. Das Projekt lädt alle Künstlerinnen und Künstler, alle Fotografinnen und Fotografen ein, ihre Stadt als Ressource zu fotografieren, als Chance für die persönliche Entwicklung ihrer Bewohner, als Quelle einer friedlichen, freiheitlichen und ressourcenschonenden Gesellschaft, als Antrieb für ein reiches kulturelles Leben und für einen bewussten Umgang mit der Vergangenheit. mehr

Seniorenwochen 2017

Die Osnabrücker Seniorenwochen „Mit allen Sinnen dabei sein“ finden in diesem Jahr vom 10. bis 30. September statt. Das Programmheft bündelt für drei Wochen wieder eine bunte Mischung aus Freizeit-, Kultur-, Informations-, Reise-, Bewegungs- und Unterhaltungsangeboten.  mehr

Eine Tagesfahrt an die Nordsee bietet das Gemeinschaftszentrum Lerchenstraße an. Am Samstag, 12. August, geht es mit dem Bus nach Bensersiel. Sandburgen bauen, Muscheln sammeln oder in den Wellen plantschen: Ein Tag an der Nordsee ist ein Vergnügen für die ganze Familie. mehr

Keine Nachrichten verfügbar.
Os kalender orange RGB neu

Alle Osnabrücker Veranstaltungen ab sofort für Smartphone und PC, mit Facebook- und Twitter-Anbindung, Wochenend- und Zehntagesvorschau: www.os-kalender.de/os


Weitere Nachrichten aus Osnabrück


www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2017: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen