Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Strategische Ziele

Strategische Ziele der Stadt Osnabrück 2021 bis 2030

Verbesserte Steuerung durch strategische Ziele

Bereits seit mehreren Jahren schafft die Stadt Osnabrück mit den strategischen Zielen einen Handlungsrahmen, um Osnabrück noch liebens- und lebenswerter zu gestalten.

Strategische Ziele der Stadt Osnabrück 2016 – 2020; Ziele und zentrale Handlungsfelder

Diesen Weg galt es weiterzugehen und Ziele für den Betrachtungsraum 2021 bis 2030 zu definieren.

Anfang des Jahres 2019 wurden Verwaltung, Politik und die Stadtgesellschaft gefragt,

  • Wie sieht Ihr Osnabrück 2030 aus?
  • Was ist Ihnen wichtig?

Die Antworten hierauf können nur im Dialog gefunden werden, deshalb fanden mehrere Konferenzen/Workshops statt. Mit großen Engagement wurde diskutiert und es kamen viele Ideen zusammen, die in die strategischen Ziele eingeflossen sind.

Die folgende Grafik gibt einen kurzen Überblick über die einzelnen Formate auf den Weg von der Diskussion hin zu den strategischen Zielen 2030.

Die globalen Herausforderungen werden durch die Sustainable Development Goals (SDG) – also den globalen Nachhaltigkeitszielen – berücksichtigt, die bei der Diskussion und Definition der strategischen Ziele eingeflossen sind. Damit soll erreicht werden, dass das Thema Nachhaltigkeit bei allen kommunalen Aktivitäten mitgedacht wird und Einzug in die städtischen Dienststellen und Beteiligungen erhält.

Inhalt und Aufbau

Die Grundsätze der Stadt Osnabrück und damit der generelle Orientierungsrahmen werden durch die sogenannten Querschnittsziele abgebildet:

  • Osnabrück setzt auf Transparenz, Beteiligung und Engagement.
  • Osnabrück steht für Generationengerechtigkeit, Chancengleichheit sowie Integration und Teilhabe.
  • Osnabrück begegnet dem Thema Digitalisierung offen unter Einhaltung des Datenschutzes.
  • Osnabrück nutzt die Möglichkeiten der Kooperationen um die Region voranzubringen.

Umsetzung der Strategischen Ziele

Die strategischen Ziele der Stadt Osnabrück geben für die Zeit von 2021 bis 2030 für Verwaltung, Beteiligungen und Politik Orientierung.

Damit die Ziele umgesetzt werden können, wurden mehrere Instrumente entwickelt.

  • Politische Entscheidungen werden Zielen zugeordnet:
    In allen Vorlagen des Rates und seiner Ausschüsse wird dargestellt, welchen Bezug es zu den sechs strategischen Zielen bzw. vier Querschnittszielen gibt. Ratsinformationssystem
  • Zentrale Handlungsfelder leiten das Handeln des Konzerns Stadt Osnabrück:
    Um die strategischen Ziele auszugestalten, hat der Rat der Stadt ca. 40 zentrale Handlungsfelder beschlossen. Daran richtet sich die Verwaltung aus und sie kann messen, welche Wirkungen ihr Handeln hat.
  • Produktziele beschreiben konkrete Maßnahmen:
    Wenn der städtische Haushalt aufgestellt wird, wird gleichzeitig intensiv über die Beiträge diskutiert, mit denen die Ziele erreicht werden können. Der Haushalt wird durch sogenannte Produkte gegliedert, denen zugeordnet wird, wie viel Personal vorhanden ist, bzw. benötigt wird und wie viel Geld zur Verfügung steht. Konkretisiert werden die Maßnahmen im Haushaltsplan durch die Produktziele. Sie zeigen an, wie sich die Maßnahme aus den Zielen und die zentralen Handlungsfelderkonkret abgeleitet wurden. Haushaltsplan 2020
  • Zielvereinbarungen verdeutlichen individuelle Beiträge der einzelnen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Mit ihrer Führungskraft leiten diese konkrete Beiträge aus den Zielen und zentralen Handlungsfeldern für das jeweilige Jahr ab.
  • Monitoring ermöglicht Wirkungsmessung:
    Um die Wirkung der städtischen Aktivitäten messen zu können, wurden zahlreiche Kennzahlen zusammengetragen, die in regelmäßigen Abständen aktualisiert und veröffentlicht werden. Seit Ende 2016 werden zentrale Ergebnisse im Kommunalen Statistik- und Monitoringportal (KOSMOS) zur Verfügung stehen.

Strategische Ziele 2021 bis 2030

2030…

  • hat Osnabrück ein starkes Zentrum, das durch eine hohe Aufenthaltsqualität für alle Bevölkerungsgruppen und durch einen vielfältigen Einzelhandel geprägt ist. Die Innenstadt zeichnet sich als Zentrum für alle Bürgerinnen und Bürger und Gäste durch pulsierendes Leben und urbanes Flair aus, zu dem auch Kunst im öffentlichen Raum beiträgt.
     
  • sind die Osnabrücker Stadtteile durch aktive Nachbarschaften geprägt und weisen ausgeglichene soziale Strukturen auf. Das Verhältnis von Angebot und Bedarf bei Wohnraum, Versorgung und sozialer Infrastruktur ist ausgewogen. Menschen finden – auch durch eine erfolgreich arbeitende kommunale Wohnungsgesellschaft – unabhängig von Generation und Lebenssituation für sie bezahlbaren Wohnraum. In Neubau und Bestandanpassung ist eine umwelt- und klimaverträgliche Bauweise selbstverständlich.
     
  • besitzen die städtischen Plätze, Grün- und Freiflächen sowie Gewässer einen hohen ökologischen Wert und steigern die Lebensqualität. Zusammenhängende Freiräume gliedern die Stadt und sorgen für ein angenehmes, gutes und gesundes Stadtklima. Grüne Wege verbinden die Quartiere. Menschen fühlen sich in Osnabrück sicher.
     
  • ist eine regional abgestimmte Siedlungs- und Freiraumentwicklung selbstverständlich.

2030…

  • sind Stadt und Region durch einen leistungsfähigen, attraktiven und nachhaltigen Nahverkehr auf Schiene und Straße verbunden. Für die individuelle Erreichbarkeit aus der Region und darüber hinaus ist eine leistungsfähige Infrastruktur die Basis.
     
  • hat die Stadt Angebote und Infrastruktur geschaffen, damit die Osnabrückerinnen und Osnabrücker
    nahezu alle Wege mit umweltfreundlichen Verkehrsmitteln zurücklegen. Dabei spielt das Fahrrad auch über die Stadtgrenze hinaus eine bedeutende Rolle.
     
  • ist Mobilität in Osnabrück zur Verbesserung der Erreichbarkeit, des Verkehrsflusses, zur Steigerung von Aufenthaltsqualität und Sicherheit sowie zur Verminderung von Emissionen, Luftschadstoffen und Lärm intelligent organisiert.
     
  • sind in der Osnabrücker Bevölkerung das Bewusstsein für Nachhaltigkeit gestärkt, die natürlichen
    Ressourcen verantwortungsvoll genutzt und die biologische Vielfalt erhalten. Die Stadt übernimmt
    hierbei eine Vorbildfunktion und schafft die notwendigen Rahmenbedingungen.
     
  • sind der Energieverbrauch und Treibhausgasausstoß deutlich gesenkt. Die Etappenziele des Masterplans 100 % Klimaschutz sind in Zusammenarbeit mit der Region erreicht.
     
  • hat die Stadt wirkungsvoll die Anpassung an die Folgen des Klimawandels und die Verbesserung des Stadtklimas vorangebracht.

2030…

  • ist die Region Osnabrück mit ihrem starken Mittelstand und ihren zukunftsträchtigen Unternehmen aus Industrie, Handwerk, Handel, Dienstleistungen als kraftvoll-dynamischer, nachhaltiger Wirtschaftsstandort bundesweit bekannt. Osnabrück hat den Strukturwandel in Richtung Wissensgesellschaft fest im Blick.
     
  • bietet Osnabrück mit seiner ausgewogenen Wirtschaftsstruktur, seinem guten Wirtschaftsklima und wirtschaftsfreundlichem Umfeld vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten für Unternehmen und sichert so qualifizierte, sichere und gut bezahlte Arbeits- und Ausbildungsplätze. Langzeitarbeitslosigkeit ist mit Unterstützung (finanziell) vom Bund und Land reduziert. Die Stadt Osnabrück hat wirtschaftliche Perspektiven für alle Menschen, wo notwendig durch Förderung, eröffnet.
     
  • sind Kultur, Bildung, Wissenschaft und Forschung innovative Motoren für den Wirtschafts- und Wissensstandort Osnabrück. Durch eine enge Zusammenarbeit von Stadt und Umland mit Wirtschaft und Wissenschaft binden sie Fachkräfte und Studierende der Hochschulen an die Region.
     
  • hat Osnabrück die Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung für Arbeitswelt und Arbeitsumfeld sowie Unternehmen und Beschäftigte genutzt und bewältigt und beispielweise durch Breitbandausbau aktiv vorangebracht.
     
  • bietet Osnabrück attraktive Flächen- und Raumangebote für unterschiedliche Zielgruppen in Wirtschaft und Wissenschaft an.

2030…

  • ist Osnabrück ein innovativer Bildungsstandort, der vielfältige und hochwertige Angebote sowie ausgezeichnete Rahmenbedingungen von der frühkindlichen Bildung über die schulische, außerschulische,
    berufliche und Hochschulbildung bis zur Weiterbildung bietet. Hierfür arbeiten das Jobcenter, die
    Bildungseinrichtungen und die Sozialpartner in der Region eng zusammen und sind gut vernetzt.
     
  • leben alle Bürgerinnen und Bürger ein vielfältiges soziales Miteinander unabhängig von kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Geschlecht, sexueller Orientierung und Behinderung. Räume und Angebote für Begegnung unterstützen den Austausch im Quartier.
     
  • hat Osnabrück erfolgreich Instrumentarien gegen Armut entwickelt und bietet zum Wohle und im
    Interesse der Bürgerinnen und Bürger Beratung, Unterstützung und Hilfen zur Förderung von Integration und Teilhabe an. Die Obdachlosigkeit ist signifikant gesunken.
     
  • ist in Osnabrück kein Kind durch Armut in seinen Teilhabe- und Bildungschancen eingeschränkt.
     
  • ist eine medizinische Spitzen- und Breitenversorgung sowie innovative Pflege in der Gesundheitsregion gesichert. Gesundheitsförderliche Maßnahmen tragen zur Prävention bei.

2030…

  • hat Osnabrück mit seinen vielfältigen und gut ausgestatteten städtischen Institutionen und freien kulturellen Einrichtungen, Initiativen, Veranstaltungen und Angeboten die Teilhabe(-chancen) am kulturellen Leben gestärkt und ist für alle Osnabrückerinnen und Osnabrücker und als das kulturelle Oberzentrum der Region attraktiv. Osnabrück nutzt und fördert das kreative Potenzial der Menschen, die Identifikation und den Dialog in der Stadtgesellschaft.
     
  • leben Stadt und Stadtgesellschaft das Thema Frieden mit seinen vielfältigen, sowohl historischen als auch aktuellen Facetten. Die Wahrnehmung Osnabrücks als europäische Friedensstadt ist so gestärkt. Die Erinnerungskultur ist weiter lebendig.
     
  • leistet Kultur einen entscheidenden Beitrag in der Stadtentwicklung, dem Stadt- und Standortmarketing.
     
  • hat Osnabrück eine quartiersnahe und qualitativ ansprechende Sport- und Freizeitinfrastruktur mit einem vielseitigen, für alle offenen und annehmbaren Angebot.
     
  • erhöhen die Einrichtungen und Angebote in Kultur, Freizeit und Sport mit überregionaler Strahlkraft den Bekanntheitsgrad Osnabrücks.

2030…

  • lebt die Stadt Osnabrück die Zusammenarbeit im Sinne einer „städtischen Familie aus Verwaltung und Beteiligungen“ und nutzt die dadurch entstehenden Synergieeffekte.
     
  • zeichnet sich die Stadt durch Bürgernähe und eine starke Kundenorientierung aus.
     
  • hat die Stadt ihre langfristige finanzielle Handlungsfähigkeit gesichert.
     
  • ist die Stadt eine attraktive Arbeitgeberin, die Fachkräfte gut aus- und weiterbildet und Beschäftigte langfristig an sich bindet.
     
  • sind Arbeitsprozesse der Stadt Osnabrück an sich wandelnde Anforderungen angepasst, Kräfte gebündelt sowie Effizienzpotenziale und die Chancen der Digitalisierung genutzt.

 

 


www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2020: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen