Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Aktuelle Nachrichten aus der Stadt Osnabrück


Gemeinsam gestalten – mit diesem Leitsatz haben Politik, Verwaltung, Bürgerinnen und Bürger sowie das Berliner Büro Machleidt in den vergangenen knapp zwei Jahren gemeinsam intensiv am städtebaulichen Masterplan für die Innenstadt gearbeitet. Vor der endgültigen Ausarbeitung wird der Masterplan der Öffentlichkeit am Mittwoch, 13. Februar, um 19 Uhr im Ratssitzungssaal vorgestellt. mehr

Keine Nachrichten verfügbar.

Das Werkgespräch „Wiederentdeckt: das Gemälde ‚Pernickelturm‘ von Felix Nussbaum“ mit Anne-Sibylle Schwetter findet am Donnerstag, 7. Februar, um 16.30 Uhr statt. mehr

Die offene Mädchengruppe des Gemeinschaftszentrums Ziegenbrink trifft sich jeden Mittwoch von 16 bis 18 Uhr. Für Februar und März haben die Organisatorinnen wieder ein abwechslungsreiches Programm für die Mädchen zwischen acht und elf Jahren zusammengestellt. mehr

Die nächste öffentliche Sitzung des Bürgerforums Voxtrup am Mittwoch, 6. Februar, behandelt neben Themen zur Verkehrssicherheit vor allem das neue Baugebiet In der Steiniger Heide. Des Weiteren geht es um das neue E-Sport-Zentrums in der Sandforter Straße und um die demografische Entwicklung im Stadtteil Voxtrup. mehr

Am Sonntag, 27. Januar bieten Anika Groskurt und Petra Joachimmeyer zum Holocaust-Gedenktag eine Führung über den Heger Friedhof an. Die rund zweistündige Zeitreise startet um 10:30 Uhr. Treffpunkt ist die Kapelle an der Rheiner Landstraße 168. mehr

Zwar sind seit einiger Zeit die Temperaturen weit unter dem Gefrierpunkt, dennoch warnt die Stadt Osnabrück eindringlich vor dem Betreten von Eisflächen. mehr

Daniela Danz

Die renommierte Autorin Daniela Danz stellt am Mittwoch, 6. Februar, um 19 Uhr im Renaissancesaal Ledenhof (Am Ledenhof 3-5) im Nachklang zu Recherche-Reisen in den Nord-Ural und ins slowakisch-ukrainische Grenzgebiet neue, noch unveröffentlichte Texte vor. mehr

Hanjo Kesting

In der siebten Station der Lesereihe „Erfahren, woher wir kommen. Grundschriften der europäischen Kultur“ stellen Hanjo Kesting und Monique Schwitter am Montag, 28. Januar, 19.30 Uhr im Friedenssaal des Rathauses „König Ödipus“ von Sophokles vor. mehr

Bildnachweis: © Marikke Heinz-Hoek

Die Ausstellung „Es wird gewesen sein“ ­von Marikke Heinz-Hoek zur Erinnerungskultur wird wegen des großen Erfolgs noch bis zum 17. März in der Villa Schlikker zu sehen sein. Die Arbeiten der Künstlerin stoßen in Osnabrück und in der Region auf so viel Interesse, dass die Ausstellung verlängert wird. Besonders auch für Schulklassen empfiehlt sich ein Besuch der Räume. Führungen können über den Museumspädagogen Ralf Langer gebucht werden, Informationen dazu sind auf der Website des Museums zu finden. mehr

Marcin Tlałka, Lina Liu, Ricardo Tamura; Foto: Theater Osnabrück, Jörg Landsberg;

Mit atemloser Spannung, schonungsloser Authentizität und emotionaler Eindringlichkeit verbildlicht Puccini in seiner Oper Tosca mit vielschichtiger und kontrastreicher Musik das drohende Unheil eines Machtsystems, in dem sich private und öffentliche Interessen infam miteinander verzahnen und eine eiskalte politische Intrige in Gang setzen. Tosca, noch bis zum 27. April im Theater Osnabrück. mehr

Die Veranstaltungsreihe „Forum Kriegskinder und Kriegsenkel“ wird auch in diesem Jahr fortgesetzt. In offenen Diskussionsrunden wird den Spuren der NS- und Kriegszeit in den Familiengeschichten nachgegangen. Das Format ist eines der vielen Angebote des Museumsquartiers Osnabrück zur Erinnerungskultur und dient einer kritischen und verantwortungsbewussten gesellschaftlichen Auseinandersetzung mit den Spuren der NS-Geschichte in unserer Gegenwart. Der Eintritt ist frei. Alle Veranstaltungen finden in der Villa Schlikker – außer am 14. Mai -, jeweils 19 Uhr, statt. mehr

Wer Interesse daran hat, eine Fahrt in eine von Osnabrücks Partnerstädte zu organisieren, kann dafür Zuschüsse bekommen. Angesprochen sind Schulen, Vereine und Organisationen. mehr

Ayyüce Keloglu ist zurzeit als Städtebotschafterin in Çanakkale, Friederike Hellbusch ist in Angers. Foto: Stadt Osnabrück, Simon Vonstein.

Für ein Jahr im Ausland arbeiten, neue Menschen und eine andere Kultur und Lebensweise kennenlernen - verbunden mit der Aufgabe, Repräsentant der Stadt Osnabrück in einer Partnerstadt zu sein: Diese Möglichkeit eröffnet sich nun wieder für junge Osnabrücker - gesucht werden neue Städtebotschafter für die Stellen in Angers (Frankreich), Çanakkale (Türkei) und Twer (Russland). mehr

Oberbürgermeister Wolfgang Griesert sieht im Lern- und Kompetenzzentrum Vitischanze ein Haus, das Lust auf Lernen macht. Foto: Stadt Osna­brück, Simon Vonstein

In den fast 400 Jahren ihres Bestehens wurde die Vitischanze, die im Dreißigjährigen Krieg zum Schutz vor Angreifern errichtet wurde, unter anderem gastronomisch, zur Unterbringung von Flüchtlingen, als Spielbank und zuletzt durch das Zentrum für Industrial Design der Hochschule Osnabrück genutzt. In dieser wechselvollen Geschichte schreibt die Stadt Osnabrück nun gemeinsam mit dem Niedersächsischen Studieninstitut für kommunale Verwaltung e.V. (NSI) ein neues Kapitel – ebenfalls mit dem Schwerpunkt Bildung. mehr

Osnabrück widmet sich seiner Lokalgeschichte und arbeitet die Verfolgung homosexueller Menschen zwischen 1949 und 1994 in einer wissenschaftlichen Studie auf. Die Universität Osnabrück präsentiert am Freitag, 25. Januar, um 19 Uhr bei einer öffentlichen Veranstaltung im Ratssitzungssaal des Rathauses erste Forschungsergebnisse. mehr

Der Ausschuss für Feuerwehr und Ordnung befasst sich in seiner nächsten Sitzung unter andere mit den Marktstandsgeldern. Betroffen sind Wochen-, Jahr-, Mai- und Weihnachtsmärkte. Beginn der Sitzung am Donnerstag, 24. Januar,  ist um 17 Uhr im Stadthaus 1, Sitzungsraum 717/718.  mehr

Keine Nachrichten verfügbar.
Os kalender orange RGB neu

Alle Osnabrücker Veranstaltungen ab sofort für Smartphone und PC, mit Facebook- und Twitter-Anbindung, Wochenend- und Zehntagesvorschau: www.os-kalender.de/os


Weitere Nachrichten aus Osnabrück


www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2018: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen