Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Aktuelle Nachrichten aus der Stadt Osnabrück

"Sommer in der Stadt" lautet der Titel des abwechslungsreichen Programms, das von Juni bis September über 100 sommerliche Kulturangebote in Osnabrück präsentiert. Das Spektrum reicht von Freiluft-Kabarett bis zum Rock Open Air, von Kinderzirkus bis Kino unter den Sternen. Mit diesem Programm zeigt sich Osnabrück einmal mehr als eine blühende Kulturstadt, die in der warmen Jahreszeit mit hochkarätigen kulturellen Angeboten an den schönsten Orten der Stadt urbanen Charme versprüht. Zu den "Klassikern" des Sommers in der Stadt gehört der samstägliche Bummel rund um den Osnabrücker Wochenmarkt, der vom 4. Juni bis zum 20. August mit einem Straßenkulturprogramm unter dem Motto „Swing in der City - Poesie im Vorbeigehen“ noch attraktiver wird.  mehr

Seit Montag, 18. Juli, ist der Neumarkt baustellenbedingt für den motorisierten Individualverkehr bis Ende Oktober gesperrt. Radfahrer haben nach wie vor freie Fahrt. Grund für die erforderliche Sperrung sind die fortschreitenden Kanalbauarbeiten im östlichen Baufeld zwischen Lyrastraße und Johannisstraße. Die Arbeiten benötigen so viel Platz, dass bei einer Aufrechterhaltung der „Neumarkt-Öffnung“ die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer nicht mehr gewährleistet wäre. Die Sperrung erfolgt von der Lyrastraße bis zum Kollegienwall. Dennoch sind alle Parkhäuser zu erreichen. Für Taxen und Mietwagen ist der Neumarkt ebenso gesperrt. Kaum beeinträchtig hingegen wird der Zulieferverkehr für den Einzelhandel. mehr

Keine Nachrichten verfügbar.

„Derzeit sprechen alle Daten dafür und daher bin ich sehr optimistisch, dass wir dieses Jahr den Ergebnishaushalt mit einem deutlichen Überschuss abschließen können“, erklärt Oberbürgermeister Wolfgang Griesert. „Das ist umso erfreulicher, als die Verwaltung mit einem Defizit in Höhe von 5,7 Millionen Euro geplant hatte. Nunmehr gehe ich davon aus, dass wir ein positives Jahresergebnis in Höhe von 13,5 Millionen Euro erreichen werden. Das entspricht einer Ergebnisverbesserung von rund 19 Millionen Euro. Dieser Überschuss könnte einen wichtigen Beitrag zur Reduzierung des in den zurückliegenden Jahren auf 135 Millionen Euro aufgelaufenen Defizits im Ergebnishaushalt leisten.“ mehr

(von links) Ralf Steinhake und Christoph Windus vom Garten- und Landschaftsbaubetrieb Steinhake, Klaus Wiebold (Wiebold LandschaftsArchitektur GmbH), Finanzvorstand Thomas Fillep und Oberbürgermeister Wolfgang Griesert erläutern die PLanungen für den neuen Grünzug auf dem ehemaligen Kasernengelände am Limberg. Foto: Stadt Osnabrück, Nina Hoss

Auf dem ehemaligen größten britischen Kasernengelände in Osnabrück Am Limberg entsteht östlich der Straße eine Grün- und Erholungsfläche. Oberbürgermeister Wolfgang Griesert erläutert die Bedeutung: „Damit entsteht ein grüner Puffer zwischen der Altbebauung und der geplanten gewerblichen Nutzung.“ Er betont, dass das städtische Grün in der Stadtentwicklung nicht nur klimarelevante und sozialpolitische Aspekte hat, sondern auch einen ökonomischen und wertsteigernden Standortfaktor für die Attraktivität von Osnabrück als Wohn- und Wirtschaftsstandort darstellt. Im November soll das neue Naherholungsgebiet fertig gestellt sein. mehr

Die Veranstaltungsreihe „Zeit“ des städtischen Fachbereichs Kultur startet am 30. Juli um 12 Uhr mit der Aktion „Rock the clock“ auf dem Nikolaiort. Die Bürgerinnen und Bürger Osnabrücks sind eingeladen, ihren Wecker oder Handywecker zum „Auftakt mit Weckerrasseln“ mitzubringen. Anschließend gibt es „Rock around the clock“ mit der Osnabrooklyn Brass Band. Der Künstler Stephan US bietet dann um 13.14 Uhr auf dem Markt vor dem Rathaus eine Still-Life-Performance  unter dem Motto “Ich tue Nichts, JETZT!” dar.  mehr

Bürgerforen sind ein direkter Draht zur Verwaltung: Unter der Leitung von Oberbürgermeister Wolfgang Griesert oder einem Stellvertreter werden in den Stadtteilen die Themen mit Vertretern von Verwaltung und Politik diskutiert, die von Bürgerinnen und Bürgern angemeldet wurden. Am Mittwoch, 17. August, beginnt der zweite Durchgang der Osnabrücker Bürgerforen für 2016. Die Sitzungen finden jeweils von 19.30 Uhr bis spätestens 22 Uhr statt. mehr

Foto: Angela von Brill

Ab dem 1. August wird wegen Renovierungsmaßnahmen die obere Etage des Felix-Nussbaum-Hauses gesperrt. Die Sammlung Felix Nussbaum ist in reduzierter Form mit den Hauptwerken Felix Nussbaums in der unteren Etage zu sehen. Der Eintrittspreis wird verringert. Voraussichtlich ist die Dauerpräsentation im Felix-Nussbaum-Haus ab dem 20. August wieder geöffnet. mehr

Die Freiwilligen-Agentur der Stadt Osnabrück bietet in Kooperation mit Dr. Nicola Blum Unterstützung für Freiwillige in der Flüchtlingsarbeit an. Viele Flüchtlinge befinden sich in belastenden Lebenssituationen, haben Schicksalsschläge erlitten oder sind sogar traumatisiert. Mit einem neuen Angebot „Hilfe für Helfende“ haben freiwillige engagierte Menschen aus der Flüchtlingshilfe die Möglichkeit, Erfahrungen und Ereignisse aus ihrem Engagement in einer Gruppe zu besprechen und zu reflektieren. mehr

Am kommenden Wochenende, 30. und 31. Juli, muss die Hasestraße in der Zeit von Samstag 7 Uhr bis Sonntag 18 Uhr voll gesperrt werden. Grund für die Vollsperrung im Bereich zwischen Großer Domsfreiheit und Vitihof sind erforderliche Arbeiten der Stadtwerke an der Straßenbeleuchtung. An den Fassaden der Häuser werden Anker gesetzt, an denen über Stahlseile die künftige Beleuchtung befestigt wird.  mehr

Über den gesamten Juli war die Blütenpracht vor dem Kulturgeschichtlichen Museum (am ehemaligen Eingang) zu bewundern. Foto: Meike Schürmann

Am ersten Donnerstag des Monats ist das Kulturgeschichtliche Museum bis 20 Uhr geöffnet. Dies ist eine gute Gelegenheit für Berufstätige, einen Museumsbesuch einzuplanen. „Der Flachs stand in Blüthe: er hatte so niedliche blaue Blumen…“ beginnt das Märchen von Hans Christian Andersen, das Prof. Dr. Bärbel Schmidt am 4. August um 17.30 Uhr vorstellen wird. mehr

Zur Kommunalwahl am 11. September 2016 haben fristgemäß bis Montag, 25. Juli, 18 Uhr, folgende Parteien, Wählergruppen und Einzelbewerber Wahlvorschläge abgegeben. mehr

FMO-Aufsichtsratsvorsitzender Oberbürgermeister Wolfgang Griesert (rechts), Germania-Chef Karsten Balke (Mitte) und der stellv. FMO-Geschäftsführer Thorsten Brockmeyer (links) freuen sich über die positive Standortentscheidung für den Flughafen Münster/Osnabrück. Foto: FMO Flughafen Münster/Osnabrück GmbH

Das Touristikflugprogramm am Flughafen Münster/Osnabrück (FMO) für den Sommer 2017 wird erheblich ausgebaut. Die am FMO führende Ferienfluggesellschaft Germania hat jetzt beschlossen, im kommenden Jahr ein weiteres Flugzeug in Münster/Osnabrück fest zu stationieren. Damit wird Germania ab dem kommenden Sommerflugplan ihre Kapazitäten ab dem FMO verdoppeln. Als zusätzliches Flugzeug kommt sogar ein Airbus A321 mit 215 Sitzplätzen zum Einsatz. Darüber hinaus bleibt ein Airbus A319 mit 150 Sitzplätzen ebenfalls am FMO beheimatet. mehr

In diesem Jahr beschäftigt sich das „Forum Kriegskinder und Kriegsenkel“ des Kulturgeschichtlichen Museums intensiv mit den Spuren von Krieg, Flucht und Vertreibung gestern und heute. Angesichts der Kriegsflüchtlinge, die derzeit nach Deutschland kommen, stellt sich die Frage, inwie­weit die Auseinandersetzung mit den Erfahrungen, die deutsche Familien im Zweiten Weltkrieg sowie in der Nachkriegszeit mit der Thematik machen mussten und gemacht haben, den heute betroffenen Menschen und Familien hilfreich sein kann. mehr

Auf einem lang belichteten Foto erscheint die ISS wegen ihrer schnellen Bewegung als lange Strichspur. Auch die Sterne sind durch die Erddrehung zu kleinen Strichen auseinandergezogen. Foto: © Andreas Hänel

Das Osnabrücker Planetarium teilt mit, dass an den nächsten Abenden wieder die Internationale Weltraumstation ISS als heller Lichtpunkt über den Abendhimmel wandert.  mehr

Keine Nachrichten verfügbar.

Weitere Nachrichten aus Osnabrück


www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2016: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen