Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Aktuelle Nachrichten aus der Stadt Osnabrück

Erneut erschüttert ein Anschlag Europa, erneut leidet die türkische Gesellschaft unter Terror. Osnabrück gedenkt der nunmehr mindestens 44 Todesopfer, die ein heimtückischer Anschlag auf den Flughafen Istanbul-Atatürk gestern Abend gefordert hat. Nicht zuletzt wegen der engen gesellschaftlichen Verbindung Deutschlands zur Türkei und der engen Verbindung Osnabrücks zu ihrer türkischen Partnerstadt Çanakkale ist es uns umso bewusster, dass auch die in Deutschland und Osnabrück lebenden Türken direkt oder indirekt von diesem Anschlag betroffen sein können. Unser Mitgefühl gilt den Opfern, ihren Angehörigen und Freunden. mehr

Osnabrück ist mehr als Rathaus, Altstadt, Dom. Die Innenstadt, den Stadtkern, umringen 22 weitere Stadtteile – jeder hat seinen eigenen Charme, Stil und Charakter. Wer ein Stadtviertel kennenlernen möchte, fragt „Wie ist es da?“ Wie wohnt es sich in Atter, was macht das Widukindland aus, wie lebt es sich am Schölerberg? In 23 einzelnen Teilen werden die Stadtteile beschrieben. Die Seite www.osnabrueck.de/stadtteile blickt auf das Leben in den Quartieren: „Wohnen, Verkehr, Einkaufen, Bildung und Freizeit sind die Stichworte, die die Stadtteile beschreiben“, sagt Silke Brickwedde vom Referat Medien und Öffentlichkeitsarbeit. „Wir stellen die Gegenwart dar, den Alltag. Natürlich haben wir auch ein bisschen die Geschichte gestreift, sie erklärt, warum sich ein Stadtteil in eine bestimmte Richtung entwickelt hat.“ mehr

Keine Nachrichten verfügbar.

Der Quartierstreff Dodesheide-Ost veranstaltet einen Flohmarkt für Kinder und Familien am Sonntag, 3.Juli, von 15 bis 18 Uhr auf der Wiese am Dodeshausweg 73. mehr

Starkes Zeichen für Gleichberechtigung: Niedersachsens Sozial- und Gleichstellungsministerin Cornelia Rundt hatte zum diesjährigen Internationalen Frauentag die „Hannoversche Erklärung“ initiiert. Bis heute haben mehr als 180 niedersächsische Kommunen und Verbände die Erklärung unterzeichnet. Darin heißt es unmissverständlich unter anderem: „Jede Frau hat das Recht und die Freiheit, nach ihrem eigenen Rollenverständnis zu leben. Eine Unterdrückung von Frauen wird nicht toleriert.“ Auch die Stadt Osnabrück unterstützt die Initiative. „Die Hannoversche Erklärung bringt auf den Punkt, was für unsere heutige Gesellschaft und die Gleichberechtigung aller Frauen und Männer absolut wichtig ist“, so Katja Weber-Khan, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Osnabrück. mehr

Das Gemeinschaftszentrum Ziegenbrink hat eine neue Klavierlehrerin. Nach den Sommerferien geht es wieder los: Irina Pauls bietet Einzelunterricht für Anfänger oder fortgeschrittene Wiedereinsteiger an. mehr

Sommerzeit ist Ferienjobzeit. Viele Schüler nutzen die schulfreie Zeit, um ihr Taschengeld aufzubessern. Dies ist nicht nur für Schüler attraktiv. Auch Arbeitgeber profitieren, da echte Ferienjobs regelmäßig die Voraussetzungen für eine kurzfristige Beschäftigung erfüllen. Damit sind diese Jobs sozialversicherungsfrei. mehr

Villa Schlikker

Die Villa Schlikker, als „Haus der Erinnerung“ Teil des Kulturgeschichtlichen Museums Osnabrück, wird wegen Baumaßnahmen an der Fassade ab dem 1. August geschlossen. Die Restaurierung der Fassade ist der erste Schritt einer umfassenden Baumaßnahme und Neugestaltung der Villa Schlikker, die ihre Fortsetzung im Jahr 2017 finden wird. mehr

In der Garage in der Neuen Straße steht ein Rollstuhl bereit, mit dem Rollstuhlfahrer bei ihrem Besuch die Innenstadt auch schwierig zu befahrende Bereiche problemlos besuchen können. Auch in der Tourist Information kann während der Öffnungszeiten ein Rollstuhl ausgeliehen werden. Weitere Informationen zum barrierefreien Tourismus gibt es auf den nächsten Seiten. mehr

Josephine Sames (3.v.l.) und das Ferienpassbüro-Team kümmern sich um alle Anmeldungen und Nachfragen zu den Angeboten. Foto: Jens Lintel

Im Haus der Jugend laufen zurzeit die Telefone heiß: In einem Raum im ersten Obergeschoss des Jugendzentrums in der Osnabrücker Altstadt ist das Ferienpassbüro untergebracht, in dem sich ein Team aus bis zu sechs Helfern um die Buchungen und Anmeldungen zu den Ferienangeboten kümmert, Nachfragen beantwortet, bei Absagen von Kindern die Nachrücker verständigt, Ferienpässe ausgibt und viele weitere Aufgaben wie die Vermittlung des Begleitdienstes für behinderte Kinder meistert. mehr

"Schrift-Licht-Installation", Marie-Jo Lafontaine

Der Museums- und Kunstverein Osnabrück e.V. lobt erstmals den neuen Kunstpreis Osnabrück aus. Mit Unterstützung der Sievert Stiftung für Wissenschaft und Kultur wird der Kunstpreis alle zwei Jahre vergeben. Der Hauptpreis ist mit 10.000 Euro Preisgeld dotiert, der Förderpreis mit 2.000 Euro. Der Bewerbungszeitraum für den Kunstpreis endet am 15. September 2016. mehr

Kai Schwermann (links), Gründer und Geschäftsführer von Bill-X, im Gespräch mit Oberbürgermeister Wolfgang Griesert. Foto: Elvira Parton

Im Rahmen des 3. Deutschen Mittelstandssummit in Essen wurden die Osnabrücker Unternehmen Kieback GmbH & Co. KG und die Bill-X GmbH als zwei der einhundert innovativsten Unternehmen im deutschen Mittelstand ausgezeichnet. mehr

Sie brauchen Tipps für Osnabrück und das Osnabrücker Land? Da lohnt sich doch ein Blick auf unsere Auswahl an Aktivitäten! mehr

Eröffnung Ferienpass 2016; Foto: Jens Lintel

Drei, zwei eins – Start frei: Zur Eröffnung des Osnabrücker Ferienpasses am Donnerstag, 23. Juni, wurde ein Countdown heruntergezählt.  Im Chor mit etwa 500 Kindern gaben Uli Sommer, der Vorsitzende des Jugendhilfeausschusses der Stadt Osnabrück, und Josephine Sames, Leiterin des Ferienpassbüros, den Auftakt des Veranstaltungsprogramms, das zum 43. Mal in den Sommerferien in Osnabrück angeboten wird. mehr

Ferienpass 2016: Longboardkurs; Foto: Jens Lintel

Das Longboardfahren „erobert“ den Ferienpass: Nachdem im vergangenen Jahr im Osnabrücker Sommerferienprogramm erstmals Kurse angeboten wurden, in denen sich Kinder und Jugendliche unter professioneller Anleitung eigene Rollbretter bauen konnten,  kann dieses Jahr erstmals das Fahren auf den wendigen Brettern erlernt werden. mehr

Keine Nachrichten verfügbar.

Weitere Nachrichten aus Osnabrück


www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2016: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen