Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Aktuelle Nachrichten aus der Stadt Osnabrück

Die Zuwanderung von Flüchtlingen und ihre Integration stellen Bund, Länder und Kommunen vor große Herausforderungen. In einer Konferenz am 12. März mit Trägern der Flüchtlingssozialarbeit, Ehrenamtlichen und geflüchteten Menschen werden die Themen Wohnraum und Ankommen im Quartier, Sprache und Bildung, Qualifizierung und Arbeit, Kultur und Teilhabe sowie Vielfalt im Ehrenamt diskutiert. Anmeldungen sind bis zum 3. März möglich. Die Teilnahme ist begrenzt. mehr

Keine Nachrichten verfügbar.
Maria Josè Arjona: Second messenger, part of sighting, 2015. Foto: Lisa Palomino, Courtesy: Die Künstlerin und Flora-arsnatura.

Zwei Schaukeln schwingen durch das ehemalige Kirchenschiff der Kunsthalle. Ein Nest aus Baumwolle, Schattenspiele einer Korkenzieherhasel, Vogelstimmen und eine Performance-Künstlerin im Federkleid, die mit Tabak zeichnet: Die Ausstellung „You Are Splendid!“ ist das Ergebnis eines mehr als zweijährigen Forschungsprojektes, das die kolumbianische Künstlerin Maria José Arjona der Vogelwelt ihrer lateinamerikanischen Heimat gewidmet hat und die sich bis zum Ende der Ausstellung am 28. März noch ständig verändern wird. mehr

Osterfeuer

Wer ein Osterfeuer veranstalten will, kann bis Freitag, 11. März, einen Antrag bei der Stadt Osnabrück stellen. Eigentlich ist es verboten, zum Beispiel ausgediente Weihnachtsbäume oder abgeschnittene Zweige zu verbrennen. Unter bestimmten Bedingungen und Auflagen werden aber Brauchtumsfeuer für Ostersonntag oder Ostermontag genehmigt. Wichtig ist zum Beispiel, dass jeder das Osterfeuer besuchen kann, und dass die Verwaltung die Möglichkeit hat, es im Internet und in der Presse anzukündigen. mehr

Von links: Einrichtungsleiter Norbert Wemhoff (Malteser Hilfsdienst) und Oberbürgermeister Wolfgang Griesert tauschten sich bei einem Rundgang durch die Flüchtlingsunterkunft im ehemaligen Finanzamt Osnabrück-Land aus. Foto: Stadt Osnabrück, Nina Hoss

Oberbürgermeister Wolfgang Griesert besuchte am Mittwoch, 10. Februar, zwei Flüchtlingsunterkünfte in Osnabrück. Am Morgen verschaffte sich Griesert einen Eindruck der städtischen Unterkunft auf dem ehemaligen Kasernengelände am Limberg im Stadtteil Dodesheide. Dort werden zurzeit Umbaumaßnahmen durchgeführt – voraussichtlich Mitte des Jahres ist dieser Standort dann einzugsbereit. Über diese geplante Flüchtlingsunterkunft am Limberg informiert die Stadt in einem gesonderten Bürgerforum am Mittwoch, 17. Februar, um 19.30 Uhr im Schulzentrum Sonnenhügel. Als zweites schaute sich Griesert das ehemalige Finanzamt Osnabrück-Land an der Hannoverschen Straße an. Die Notunterkunft des Landes wird in Kürze in Betrieb genommen. Einrichtungsleiter Norbert Wemhoff vom Malteser Hilfsdienst zeigte die Räumlichkeiten, in denen 400 Flüchtlinge Platz finden können. mehr

Ali Ahmad Said (Adonis), Foto: © A&N Esber

Am Vorabend der Verleihung des Erich-Maria-Remarque-Friedenspreises werden am Donnerstag, 18. Februar, der Preisträger Adonis und der Laudator Daniel Gerlach im Gespräch mit der Journalistin Iris Radisch über Literatur und Poesie, die aktuelle Lage in Syrien, die Situation der Flüchtlinge in Europa und über Paris nach den Terroranschlägen diskutieren. Auch die öffentliche Kritik an der Preisverleihung wird Thema des Abends sein. Das musikalische Rahmenprogramm gestaltet der syrische Musiker Basilius Alawad (Cello).   mehr

Fotos: © eli - eine lose idee – GmbH, Königstein/Taunus

„Mitmachen erwünscht!“ – Unter diesem Motto präsentiert das Museum am Schölerberg vom 14. Februar bis 13. November ihre neue Sonderausstellung „Tricture“. Sie zeigt die Naturgeschichte Osnabrücks in großformatigen Gemälden von der Urzeit bis heute. mehr

Im Rahmen der Zusammenarbeit mit der Erstaufnahmeeinrichtung am Natruper-Holz  sucht der Stadtsportbund Osnabrück Trainerinnen, die ein Fitnessangebot für Frauen in der Fitnesshalle des Flüchtlingshauses anbieten möchten.  mehr

Keine Nachrichten verfügbar.

Weitere Nachrichten aus Osnabrück


www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2016: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen