Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Aktuelle Nachrichten aus der Stadt Osnabrück


Bunkeranlagen scheinen eine große Faszination auf Menschen auszuüben - so groß, dass es in letzter Zeit im Stadtgebiet vermehrt zu Einbrüchen beziehungsweise Einbruchsversuchen an ehemaligen Luftschutzstollenanlagen gekommen ist. Zurzeit werden die Anlagen wegen der Einbruchsversuche vermehrt kontrolliert. mehr

Keine Nachrichten verfügbar.
Das Online-Bewerbungsportal der Hochschule Osnabrück ist wieder geöffnet.

Die Hochschule Osnabrück vergibt zum Sommersemester 2019 rund 800 Studienplätze. Studieninteressierte können sich ab jetzt online bewerben. 16 Bachelor- und zwölf Master-Studiengänge nehmen zum Sommersemester Studenten auf.  mehr

Mit einer Zukunftswerkstatt am Samstag, 17. November, in der Lagerhalle und dem Projekt „Gestalte Deine Stadt. Osnabrücks Zukunft kennt keine Herkunft“ möchte die Stadt Osnabrück Zugewanderte einladen, sich in den kommunalen Zukunftsdialog einzubringen. Welche Wohnideale haben Menschen mit Migrationshintergrund? Wie sehen sie die Zukunft der Arbeit? Welche Vorstellungen von der Zukunft der Mobilität haben sie? Welche Bildungsangebote werden sie in Zukunft nachfragen, wie verbringen sie ihre Freizeit und welche Bedeutung hat eine nachhaltige und ressourcenschonende Entwicklung? Diese Fragen stehen bei der Zukunftswerkstatt von 10 bis 15.30 Uhr im Mittelpunkt. mehr

Die Stadt Osnabrück zeichnet die Sportlerinnen und Sportler aus, die im Jahr 2018 besonders erfolgreich waren.  Die Osnabrücker Vereine erhalten die Meldeformulare mit Post des Stadtsportbundes im Dezember sowie im Internet unter www.osnabrueck.de/sportfoerderung und werden gebeten, die Rückgabetermine einzuhalten. mehr

Wie ein roter Faden zieht sich hundert Jahre nach dem Ende der Ersten Weltkrieges und der gescheiterten Revolution von 1918 die Frage nach den Möglichkeiten und Risiken von gesellschaftlichen Umbrüchen durch die Theatersaison 2018/19 – in allen Sparten. Auch die Lesereise dieser Spielzeit beschäftigt sich mit der Gesellschaft, die gezeichnet ist von der gescheiterten Revolution 1918/19: Im Mittelpunkt steht der berühmte Roman Berlin Alexanderplatz des Schriftstellers Alfred Döblin.  mehr

Das Gemeinschaftszentrum Lerchenstraße bietet eine Fahrt für Familien zum Weihnachtsmarkt in Hattingen an. Am Samstag, 8. Dezember, können die Teilnehmer in festlich-romantischer Atmosphäre an den Ständen der Handwerker große und kleine Besonderheiten kaufen. mehr

 Im Gemeinschaftszentrum Lerchenstraße findet am Freitag, 7. Dezember, von 16 bis 19 Uhr ein Bücherflohmarkt statt. Dort können Besucher jeden Alters in Ruhe stöbern und ein paar Schätze für die dunkle Jahreszeit entdecken. Die Organisatoren verwöhnen sie mit selbstgebackenem Kuchen. mehr

In den Bürgerforen können Osnabrücker Anregungen und Wünsche vortragen und Fragen des unmittelbaren Lebensumfeldes mit Vertretern aus Politik und Verwaltung diskutieren. Beim Bürgerforum Westerberg/Weststadt am Mittwoch, 21. November, geht es vor allem um verkehrliche Probleme: Behandelt werden die  Baustellen Augustenburger Straße sowie die zukünftige Baustellensperrung der Rheiner Landstraße. Auch die Berliner Kissen an der Gluckstraße werden Thema sein. mehr

Kunst für den Frieden: Landrat Michael Lübbersmann (links) eröffnete gemeinsam mit Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble eine Ausstellung des Osnabrücker Künstlers Volker-Johannes Trieb zum Gedenken an den Ersten Weltkrieg im Reichstag in Berlin. Foto: Landkreis Osnabrück/Hermann Pentermann

Kunst aus der Osnabrücker Friedensregion im Reichstag: Anlässlich des Endes des Ersten Weltkriegs, das sich am 11. November zum 100. Mal jährte, wurde das lang geplante Kunst- und Friedensprojekt „1914/1918 – Not then, Not now, Not ever“ von Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble und Landrat Michael Lübbersmann eröffnet. mehr

Bildnachweis: Stadt Osnabrück, Janin Arntzen

Das britische Verteidigungsministerium fasste 2006 einen für die Stadt Osnabrück sehr weitreichenden Beschluss: Bis 2009 sollte der seit den Vierzigerjahren größte Garnisions-Standort außerhalb der britischen Insel aufgegeben werden. Rückblickend wissen wir, wie bedeutsam dieser Schritt für Osnabrück gewesen ist.  mehr

Mehr als 50 Mitarbeiter der Stadtverwaltung, des Jobcenters und der Polizei haben im Stadtteil Schinkel Immobilien überprüft. Zwei andere Immobilien sind bereits in den vergangenen Monaten untersucht worden. mehr

Ab kommenden Mittwoch, 14. November, wird der Mühleneschweg auf Höhe der Nettebrücke bis voraussichtlich Ende des Jahres voll gesperrt. Grund sind vorbereitende Maßnahmen der SWO Netz GmbH für die geplante Brückensanierung. Die Stadtwerke-Netztochter baut ein Traversen-Provisorium zur Umverlegung der dortigen Gas-Hochdruckleitung und repariert ein defektes Kanalteilstück. mehr

Seit Montag, 12. November, wird die Wittekindstraße auf Höhe Galeria Kaufhof für zwei Wochen halbseitig gesperrt. Grund ist die Notfallreparatur eines defekten Kanalhausanschlusses. Der Verkehr wird in beide Richtungen einspurig an der Baustelle vorbeigeführt. mehr

Seit Montag, 12. November, erneuert die SWO Netz GmbH die Strom-, Gas- und Wasserleitungen im Heiligenweg auf Höhe des Schinkelbad-Parkplatzes. Für die Arbeiten wird der Heiligenweg im Abschnitt zwischen Wesereschstraße/Schwanenburgstraße und Ebertallee zur Einbahnstraße in Richtung Tannenburgstraße. Die Ebertallee wird in Richtung Heiligenweg zur Sackgasse, die Zufahrt zum Schinkelbad ist über die Tannenburgstraße gewährleistet. mehr

Katharina Opladen, Büro für Friedenskultur (links), Dagmar Lösche-Meier, stellvertretende Gleichstellungsbeauftragte, die Gleichstellungsbeauftragte Katja Weber-Khan, Anette Herlitzius, Fachbereich Integration, Soziales und Bürgerengagement, Petra Mathiske vom Behindertenforum der Stadt Osnabrück und die Integrationsbeauftragte Seda Rass-Turgut. Foto: Stadt Osnabrück, Silke Brickwedde

Denkbar ist vieles: Diskriminierung kann bei der Arbeit passieren, in der Schule, beim Einkauf, bei der Wohnungssuche oder auch beim Besuch einer Veranstaltung: Wer diskriminiert wird, erfährt eine Benachteiligung, ohne das eine gerechtfertigte Begründung dafür vorliegt. Die Stadt Osnabrück hat jetzt eine Antidiskriminierungsstelle eingerichtet, an die sich Betroffene wenden können. mehr

Die Zitate aus „Im Westen nichts Neues“ spiegeln die Katastrophe des Krieges wider. Die Holzblöcke sind noch bis zum 14. November auf dem Markt zu sehen. Foto: Stadt Osnabrück, Simon Vonstein

Von 1914 bis 1918 dauerte der Erste Weltkrieg. Genau 100 Jahre später war für vier Jahre die Kunstinstallation „Damals nicht, jetzt nicht, niemals!“ von Volker Johannes Trieb an vielen Stellen in Osnabrück zu sehen: 32 Eichenholz-Blöcke aus dem Elsass, in denen noch Geschosse aus dem Krieg stecken, hat Trieb mit Zitaten aus Erich-Maria-Remarques Roman „Im Westen nichts Neues“ kombiniert. Zum Abschluss hat der Künstler die Blöcke nun auf dem Markt aufstellen lassen. Vor der Kulisse von Rathaus und Marienkirche werden sie noch bis Mittwoch, 14. November, zu sehen sein. mehr

Keine Nachrichten verfügbar.
Os kalender orange RGB neu

Alle Osnabrücker Veranstaltungen ab sofort für Smartphone und PC, mit Facebook- und Twitter-Anbindung, Wochenend- und Zehntagesvorschau: www.os-kalender.de/os


Weitere Nachrichten aus Osnabrück


www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2018: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen