Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Aktuelle Nachrichten aus der Stadt Osnabrück


Knapp zwei Wochen nach Veröffentlichung des Veranstaltungstermins haben bereits über 20 Live-Acts sowie rund 30 gemeinnützige Vereine, Gruppen und Initiativen ihre Teilnahme zugesagt. „#WIR MACHEN WAS“ ist auf Initiative von Mitarbeitern der Lagerhalle e.V. und OsnabrückHalle als Zeichen für Toleranz und Respekt entstanden und findet am Sonntag, 21. Oktober, von 15 bis 20 Uhr in der OsnabrückHalle statt. Der Eintritt ist frei. mehr

Keine Nachrichten verfügbar.
Kleine Spielplatzexperten zeigen ihre Ideen: Im Hort in Eversburg wurden die Ergebnisse der Zukunftswerkstatt ausgestellt, in der Kinder der Nachbarschaft den neuen Spielplatz am Rubbenbruchsee geplant haben. Foto: Robert Schäfer

Am Rubbenbruchsee soll im kommenden Jahr ein Quartiers- und Themenspielplatz gebaut werden. Deshalb hatte das Kinder- und Jugendbüro der Stadt Osnabrück gemeinsam mit dem Kooperativen Hort – OGS Plus Eversburg die Kinder im Umfeld des Spielplatzes zu einer Zukunftswerkstatt eingeladen. In einem dreitägigen Workshop haben die Kinder gemeinsam mit Karin Wank und Rosa Jünemann vom Kinder- und Jugendbüro geplant, wie ihr Spielplatz zukünftig aussehen soll. Am Freitagnachmittag wurden das „Fantasieland“, der „Kinder-Abenteuerspielplatz“, der „Spiel-, Spaß- und Abenteuerspielplatz“ und „Der Abenteuerspielplatz“ im Hort offiziell vorgestellt. mehr

Was genau die Besucherinnen und Besucher bei den „Blind Dates“ bekommen, bleibt vorerst ein Geheimnis. Jedoch können sie sich auf eine außergewöhnliche Begegnung mit der Kultur im Raum Osnabrück freuen. Genau wie bei einem Blind Date kann sich hinter dieser Veranstaltung alles verstecken: Ob Tanz, Theater, Film, Kunst, Vortrag, Workshop oder ein anderes aufregendes kulturelles Highlight - für das leibliche Wohl ist immer gesorgt. mehr

„1648 – Der lange Weg zum Frieden“ heißt das Doku-Drama, das auf ARTE am Sonntag, 21. Oktober, um 14 Uhr, und Mittwoch, 24.Oktober, um 23.20 Uhr im WDR gezeigt wird. Der neunzigminütige Film ist eine Produktion der Filmproduktion Heidefilm (WDR/CT)  aus dem Jahr 2018 in Zusammenarbeit mit ARTE und Deutscher Welle und wurde gefördert von der Fédération Wallonie – Bruxelles und der Nordmedia Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH. mehr

Bei den Führungen „Erna trifft Klaus“ wird es spannend: „Erna trifft Klaus: Alte Ecken – neu entdecken“ heißt es am Donnerstag, 18. Oktober, um 18 Uhr. Der Museumspädagoge Ralf Langer führt durch das unbekannte Osnabrück und gibt Einblick in Wassergräben und feuerfeste Gewölbe. Die Stätten der Pilger, Armen und gekochten Falschmünzer werden auf dem Gang durch die Altstadt besucht. Die Führung dauert ca. 1,5 Stunden. Die Teilnahme ist kostenlos. Treffpunkt ist das Felix-Nussbaum-Haus mehr

In 24 deutschen Städten – darunter Osnabrück – befragt das IFAK Institut derzeit Bürgerinnen und Bürger telefonisch zur Lebensqualität in ihrer Stadt. Ziel der Studie ist es, die Lebensqualität in den teilnehmenden Städten zu ermitteln und im deutschen und europäischen Vergleich darzustellen. Die Städte gewinnen so für sich wichtige Informationen, in welchen Bereichen die Bürgerinnen und Bürger mit ihrer Stadt zufrieden sind und wo es Defizite gibt. Die Umfrage findet noch bis Ende Januar statt. mehr

Eine öffentliche Sitzung des Bürgerforums Atter findet statt am Dienstag, 23. Oktober, um 19.30 Uhr im Stadtteiltreff Atter, Karl-Barth-Straße 10. Behandelt wird das neue Busliniennetzes 2019 sowie der Aktionsplan gegen das Insektensterben. Darüberhinaus wird die Osnabrücker Wildblumenmischung vorgestellt. mehr

Um den Masterplan „Hafen Osnabrück“ geht es unter anderem im Ausschuss für Finanzen und Beteiligungssteuerung am Dienstag, 16. Oktober. Beginn ist um 18.45 Uhr im Rathaus, Ratssitzungssaal. mehr

Neben Problemen mit der Müllabfuhr beschäftigt sich das nächste Bürgerforum Hellern am Donnerstag, 1. November, vor allem mit verkehrlichen Fragen: Nicht nur das neue Busliniennetz 2019 steht auf dem Programm, auch Probleme mit Fußwegen und Zebrastreifen sowie eine Verkehrsberuhigung an der Großen Schulstraße werden thematisiert.  mehr

Das Team Strategische Stadtentwicklung und Statistik der Stadt Osnabrück hat in der neuen Ausgabe der Osnabrück Aktuell das Thema „Leben und Sterben in Osnabrück“ detailliert betrachtet. mehr

Bildnis des Graf Maximilian von Trauttmansdorff, Anselm von Hulle (1601-1674); Foto: Nationales Institut für Denkmalpflege der Tschechischen Republik

Vor 400 Jahren löste der Prager Fenstersturz den Dreißigjährigen Krieg aus, der 1648 nach langen Verhandlungen in Münster und Osnabrück durch den Westfälischen Frieden beendet wurde. Der böhmische Adelige Maximilian von Trauttmansdorff hat als führender Diplomat der Habsburger Monarchie maßgeblich zum Gelingen dieses Friedens beigetragen. mehr

Der Initiativkreis „Frauen und Glaube“ stellt im Rahmen der Veranstaltungsreihe „After Work Café“ religiöse Einrichtungen vor. Bei einem Besuch  mit anschließendem Kaffee- und Teetrinken wird ein Austausch in Religions- und Glaubensfragen für Frauen angeboten. mehr

Mit Papa in die Werkstatt“ heißt das diesjährige Motto des 10. Osnabrücker Vätertags am Samstag, 27. Oktober, zu dem Väter mit ihren Kindern von 5 bis 12 Jahren in der Handwerkskammer unter professioneller Anleitung bauen, werken und gestalten können. Der Vätertag erfreut sich großer Beliebtheit und ist bereits eine Woche vor Anmeldeschluss ausgebucht. Auch die Warteliste ist voll.  mehr

Wie sehen die Einkaufsmöglichkeiten in Osnabrück aus? Wo ballen sich Geschäfte, wo gibt es möglicherweise eine Unterversorgung? Wie weit muss ein Bürger fahren, um Produkte des alltäglichen Bedarfs oder Fachartikel zu erwerben? Aber auch: Wie groß ist die Strahlkraft Osnabrücks als Oberzentrum in die Region? All dies wird durch das sogenannte Märkte- und Zentrenkonzept (MZK) bewertet, welches der Stadt seit 2001 einen Überblick über den Einzelhandel in Osnabrück verschafft.  mehr

Die niedersächsische Justizministerin Barbara Havliza (links), Prof. Christian von Bar, Ingard von Bar und Oberbürgermeister Wolfgang Griesert. Foto: Silke Brickwedde

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Christian von Bar das Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik verliehen. Die niedersächsische Justizministerin Barbara Havliza händigte dem renommierten Wissenschaftler auf dem Gebiet der Rechtswissenschaften das Verdienstkreuz im Friedenssaal aus. mehr

Die Bauberatung des Fachdienstes Bauordnung und Denkmalpflege der Stadt Osnabrück, Lohstraße 6, hat personell bedingt bis auf weiteres freitags geschlossen. mehr

Keine Nachrichten verfügbar.
Os kalender orange RGB neu

Alle Osnabrücker Veranstaltungen ab sofort für Smartphone und PC, mit Facebook- und Twitter-Anbindung, Wochenend- und Zehntagesvorschau: www.os-kalender.de/os


Weitere Nachrichten aus Osnabrück


www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2018: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen