Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Nachrichten

01.04.2022

Stadt Osnabrück plant Poller gegen das Parken am Radschnellweg

Besonderes Merkmal des Radschnellwegs zwischen Belm und Osnabrück ist, dass man ihn ohne viele Hindernisse zügig befahren kann. Die Breite des Weges ermöglicht zudem, nebeneinander zu fahren. Diesen Umstand machen sich auf Höhe der Schlachthofstraße nahe der Halle Gartlage immer wieder Menschen zu Nutze, um mit ihren Autos verkehrswidrig auf den Radschnellweg zu fahren und in seinen Randbereichen zwischen den Bäumen zu parken. Poller sollen das künftig verhindern.

Eigentlich zählen auch Poller zu den Hindernissen, die es auf Radschnellwegen möglichst nicht geben sollte. Weil durch das Befahren des Weges mit Autos jedoch die Radfahrenden gefährdet und zudem durch das Parken die Grünflächen in Mitleidenschaft gezogen werden, muss die Stadt handeln. Wie eine bestmögliche Poller-Lösung aussehen kann und wo Poller am besten aufgestellt werden können, prüfen die städtischen Fachleute derzeit. Ziel ist es, dass das verbotene Parken effektiv verhindert und gleichzeitig der Radverkehr auf dem Radschnellweg möglichst wenig behindert wird.

Da in dieser Woche der Frühfrühlingsjahrmarkt an der Halle Gartlage beginnt, die Poller aber nicht so schnell angeschafft und aufgebaut werden können, wird der Osnabrücker ServiceBetrieb (OSB) das Befahren des Radschnellweges durch Autos für die Zeit des Marktes mit Baken verhindern.

{LLL:EXT:css_styled_content/Resources/Private/Language/locallang.xlf:label.toTop}

www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2022: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen