Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Nachrichten

02.09.2021

Neubau einer Endwende für den Metrobus 5 am Friedhof Dodesheide (Dodeshausweg)

Die Verkehrsbetriebe der Stadtwerke Osnabrück AG möchten in diesem Jahr die nächste elektrifizierte Busverbindung in Betrieb nehmen. Die Metrolinie M5 soll vom Friedhof Dodesheide in einer Schleife zur Endhaltestelle am Kreishaus (Schölerberg) fahren. Die Endwende am Kreishaus in Nahne ist bereits fertiggestellt, sodass mit Abschluss der Bauarbeiten am Friedhof in der Dodesheide die Linie direkt in Betrieb genommen werden kann.

Hierzu ist dort der Bau einer neuen Einstiegshaltestelle und zwei neuer Ausstiegshaltestellen notwendig, an denen jeweils ein Lademast aufgestellt wird, an denen die Elektrobusse laden können. 

Darüber hinaus wird der Gehweg komplett erneuert und die Ausfahrt bzw. die Mittelinsel im betroffenen Bereich verbreitert bzw. angepasst, damit die Elektrobusse reibungslos und ungehindert verkehren können. 

Beginnen wird die für gut zwei Monate andauernde Baumaßnahme Anfang September und kostet rund 250.000 Euro. 

Für den Beginn der Baumaßnahme ist mit dem bauausführenden Unternehmen abgestimmt worden, dass der Parkplatz für die Friedhofsgäste nur halbseitig gesperrt wird. Dadurch wird den Besucher:innen erst noch das Parken auf am Standort Dodeshausweg ermöglicht. 

In den letzten Wochen der Maßnahme wird der Knotenpunkt zum Dodeshausweg hin umgebaut, daher muss ab diesem Zeitpunkt eine Vollsperrung des Parkplatzes eingerichtet werden. Wir bitten die Besucher: innen, dann die Zufahrt über die Knollstraße bzw. Carla-Woldering-Straße zu nutzen. Eine entsprechende Umleitung wird ausgeschildert. 

Trotz eines optimierten Bauablaufes sind Behinderungen nicht gänzlich auszuschließen. Hierfür werden die Verkehrsteilnehmer:innen um Verständnis gebeten.

{LLL:EXT:css_styled_content/Resources/Private/Language/locallang.xlf:label.toTop}

www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2021: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen