Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Nachrichten

07.09.2021

Gemeinsam Kilometer sammeln beim Stadtradeln

Drei Wochen lang möglichst viele Kilometer auf dem Rad zurücklegen, allein oder im Team, unbekannte Routen kennenlernen oder die täglichen Routinestrecken dokumentieren: Darum geht es beim Stadtradeln, an dem die Stadt Osnabrück zum neunten Mal teilnimmt. Alle, die in der Stadt Osnabrück wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine Schule oder Hochschule besuchen, können beim Stadtradeln mitmachen.

Das gute Wetter macht die Auftaktveranstaltung zum Stadtradeln noch einmal extra zum Vergnügen. Foto: Robert Schäfer

Die Aktion dauert drei Wochen. Beginn ist mit der Auftakt-Radtour am Montag, 6. September, Ende ist am Sonntag, 26. September. Bis jetzt haben sich 134 Teams mit über 1.400 Teilnehmenden angemeldet.

Im vergangenen Jahr haben sich 123 Gruppen und 1.880 Radfahrende an der Aktion beteiligt und gemeinsam 411.560 Kilometer erradelt.

„Es ist gut für das Klima, es ist gut für die Gesundheit und Spaß macht es auch. Radfahren hat viele Vorteile. Die Aktion ‚Stadtradeln‘ motiviert noch einmal zusätzlich“, sagt Osnabrücks Stadtbaurat Frank Otte. „Die Zahl der Teilnehmenden ist, wie in den vergangenen Jahren auch, beeindruckend. Sie ist auch ein Zeichen dafür, dass immer mehr Menschen von den Vorteilen des Radfahrens überzeugt sind.“

Hintergrund:

Die Kilometer lassen sich auf mehrere Arten erfassen:

  • • durch Eintrag im Online-Kalender
  • • mit der STADTRADELN-App
  • • und neu: Mit der Bike Citizens App.

Bike Citizens App

Die Stadt Osnabrück stellt diese Fahrrad-App mit Navigationsfunktion und weiteren nützlichen Features zur Verfügung, die kostenlos und ganzjährig nutzbar ist. Neben einer an die individuellen Vorlieben anpassbaren Navigation bündelt die App weitere Funktionen:

  • • Die mit dem RAVELOS ausgeschilderten Routen können als Ebene eingeblendet werden.
  • • Durch Nutzung der App wird eine ständig aktualisierte „Heat-Map" der eigenen Fahrten erzeugt, die auf der Karte zeigt, welche Wege oft und weniger oft gefahren werden.
  • • Mit der optionalen Übertragung von (datenschutzkonform anonymisierten) Verkehrsdaten hilft die App der Stadt Osnabrück, den Radverkehr im Stadtgebiet besser zu verstehen und Schwachstellen zu identifizieren. Damit kann erkannt werden, wo Radfahrer:innen unterwegs sind, welche Strecken gemieden werden oder wo es zu langen Wartezeiten an Kreuzungen kommt. Das sind wichtige planerische Informationen, die helfen, die Situation für alle Radfahrenden zu verbessern.

Die mit der App erzeugten Daten liegen auf Datenbank-Servern von Bike Citizens, die sich in Deutschland oder Österreich befinden. Die Stadt Osnabrück erhält nur aggregierte anonymisierte Daten.

Der Vorteil für die Radfahrenden ist, dass sie die Bike Citizens App ganzjährig nutzen können, unkompliziert an der Stadtradeln-Kampagne teilnehmen, und – nur mit ihrer Zustimmung - anonym zu Verbesserung der Fahrradinfrastruktur in Osnabrück beitragen.

Wie funktioniert das Sammeln der Stadtradeln-Kilometer in der App?

  • • App herunterladen in apple app-store oder google play-store (bis zum 21. September steht die Karte Stadt und Landkreis Osnabrück kostenlos zum Download zur Verfügung, danach die Karte Stadt Osnabrück)
  • • In „Plaza“ der Kampagne Stadtradeln Osnabrück beitreten. Dies kann während der gesamten Aktionszeit geschehen.
  • • Tracking bei jeder Fahrt starten.
  • • Am Ende der Aktionszeit die übersichtlich dargestellten Stadtradeln-Kilometer manuell in den Online-Kalender übertragen.

Weitere Infos: www.stadtradeln.de

{LLL:EXT:css_styled_content/Resources/Private/Language/locallang.xlf:label.toTop}

www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2021: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen