Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Nachrichten

20.06.2019

Abschlussveranstaltung „Kindermeilen 2019 Osnabrück“

„Können wir nicht zu Fuß zur Schule gehen?“. Eltern, die eigentlich gerade ins Auto steigen wollten, haben diese Frage womöglich in der Vergangenheit öfter gehört. Die Kampagne „Kindermeilen“ bringt das Thema Klimaschutz spielerisch in den Alltag von Kitas und Grundschulen. Wer viele Meilen sammelt, wird belohnt. Oberbürgermeister Wolfgang Griesert überreichte Kindern aus fünf Grundschulen und zwei Kitas die Urkunden jetzt persönlich.

Bereits einen Tag vor der feierlichen Urkundenübergabe im Rathaus, haben sich rund 190 Vorschulkinder aus Stadt und Landkreis Osnabrück zu einem bunten Abschlussfest im Zoo getroffen und dort ihre Urkunden für die „Kin-dermeilen“ bekommen. Foto: Ai.
(Bereits einen Tag vor der feierlichen Urkundenübergabe im Rathaus, haben sich rund 190 Vorschulkinder aus Stadt und Landkreis Osnabrück zu einem bunten Abschlussfest im Zoo getroffen und dort ihre Urkunden für die „Kin-dermeilen“ bekommen. Foto: Ai) Bereits einen Tag vor der feierlichen Urkundenübergabe im Rathaus, haben sich rund 190 Vorschulkinder aus Stadt und Landkreis Osnabrück zu einem bunten Abschlussfest im Zoo getroffen und dort ihre Urkunden für die „Kin-dermeilen“ bekommen. Foto: Aileen Rogge

Das Prinzip der Kindermeilen ist ganz einfach. Für jeden umweltfreundlich zurückgelegten Weg gibt es eine grüne Meile, die in ein Sammelheft eingeklebt wird. Dabei ist es egal, ob die Kinder zu Fuß gegangen sind, das Fahrrad oder den Roller genommen haben oder mit Bus oder Bahn gefahren sind. Je mehr Meilen in den Aktionswochen zusammengekommen sind, desto besser. 

Oberbürgermeister  Wolfgang Griesert zeigte sich begeistert. Bei der Abschlussveranstaltung sagte er im Friedenssaal: „Ihr habt uns gezeigt, dass jeder einen Beitrag zum Schutz des Klimas auf unserer Erde leisten kann, und ihr habt gezeigt, dass Klimaschutz kinderleicht ist.“ 

Insgesamt haben in Osnabrück rund 1.500 Kinder aus fünf Grundschulen und 13 Kindergärten mitgemacht und im Mai und Juni möglichst viele Wege umweltfreundlich zurückgelegt. Hinzu kamen 1000 Kindergartenkinder aus dem Landkreis. Wolfgang Griesert rechnete vor: „Insgesamt haben 2500 Kinder 27.000 Grüne Meilen gesammelt. Das beutet: 27.000 umweltfreundliche Wege! Was für eine tolle Bilanz!“ 

Was hilft dem Klima noch? Stromsparen ist ein weiteres Thema, auch dabei sind die Kinder jetzt fit. Und sie wissen, dass es besser ist, Erdbeeren aus Osnabrück zu essen als Ananas, die um die ganze Welt fliegen musste. Auch dafür gab es Meilen zu gewinnen, die in die immer voller werdenden  Hefte geklebt wurden. „Alle Kinder zusammen haben auch noch 2500 rote Meilen für umweltfreundliches Essen und 2400 blaue Stromsparmeilen gesammelt! Ganz vielen Dank für diesen tollen Einsatz!“, lobte der Oberbürgermeister, bevor er die Urkunden an die Jungen und Mädchen überreichte. 

Zum Abschluss nahm Bürgermeisterin Eva-Maria Westermann im Namen des Rates der Stadt Osnabrück, die dringendsten Wünsche der Osnabrücker Kindermeilen-Kinder zum Umwelt- und Klimaschutz entgegen. 

Bereits einen Tag vor der feierlichen Urkundenübergabe im Rathaus, haben sich rund 190 Vorschulkinder aus Stadt und Landkreis Osnabrück zu einem bunten Abschlussfest im Zoo getroffen. Gemeinsam mit „Frank & seine Freunde“ schmetterten sie den Klimasong „Licht aus!“ und erhielten ihre Kindermeilen-Urkunden. Das Fest war der Abschluss für das erfolgreiche Kooperationsprojekt „Klimaschutz im Kindergarten“. 

Hintergrund: Die Stadt und der Landkreis Osnabrück haben sich in diesem Jahr wieder an der europaweiten Kampagne „Kindermeilen“ des Europäischen Klima-Bündnisses beteiligt. Im Rahmen des Kooperationsprojektes „Klimaschutz in Kindergärten“ wird die Kampagne durch Stadt und Landkreis finanziell bezuschusst, so dass die Teilnahme für die Einrichtungen und Kinder kostenlos ist. 

Erstmals wurde die Aktion in diesem Jahr auch auf Osnabrücker Grundschulen ausgeweitet, da sich die Stadt, neben dem Klimaschutz, auch eine Verbesserung der Verkehrssicherheit auf dem Schulweg auf die Fahnen geschrieben hat. Unterstützt wird die Aktion durch umfangreiches Infomaterial und Bildungsangebote.  Die Kindermeilen-Kampagne vermittelt den Kindern spielerisch, dass jedes einzelne Kind etwas zum Klimaschutz und einer fairen Welt beitragen kann, und hilft ihnen selbstständig, sicher und aktiv am Straßenverkehr teilzunehmen. Sie bietet die Möglichkeit, das Thema Verkehrssicherheitserziehung gezielt zu vertiefen und setzt sich mit den Bereichen Mobilität, Klimawandel und Nachhaltigkeit auseinander.


www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2019: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen