Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Wohnen

Die vorgesehenen Bauarbeiten in der Straße „Am Gut Sandfort“ sind um eine Woche verschoben worden. Neuer Baubeginn im Abschnitt zwischen „Am Werksberg“ und Molenseten ist am Montag, 16. Dezember. Das Teilstück wird für die Arbeiten für eine Woche voll gesperrt. mehr

Das stadtteilauto-Team freut sich über das 100. Carsharing-Fahrzeug; © Stadtwerke Osnabrück/Tim Henke

Die stadtteilauto OS GmbH hat den nächsten Meilenstein erreicht: In der vergangenen Woche hat die Stadtwerke-Tochter das 100. Fahrzeug in die eigene Carsharing-Flotte integriert. Der Toyota aygo ergänzt die stat>k-Flotte mit festem Standort an der Rehmstraße 20 im Stadtteil Wüste. mehr

Beim Treffen im ehemaligen NAAFI-Gebäude ließen sich die Nutzer unter anderem die Bauphasen erläutern; © Stadt Osnabrück, Silke Brickwedde

„Wann muss ich bei unserem Gebäude mit Einschränkungen rechnen?“ „Ab wann muss ich Umwege in Kauf nehmen?“ „Wird meine Internet-Verbindung besser?“ Bei dem ersten Informationstreffen auf dem ehemaligen Kasernen-Gelände am Limberg hatten die Gäste Gelegenheit, Fragen zu stellen. Anlaufstelle ist das Baubüro im ehemaligen NAAFI-Gebäude, direkt an der Einfahrt beim ehemaligen Pförtnerhäuschen. mehr

Klirrende Kälte kann für die eigene Hausinstallation unangenehme Folgen haben. Mit Blick auf die beginnende Frostperiode rät die SWO Netz GmbH daher, Wasserleitungen und Wasserzähler frostsicher zu machen. Schon wenige kleine Handgriffe können verhindern, dass die frostempfindlichen Armaturen platzen oder zufrieren. mehr

Hier finden künftig 20 Fahrräder sicher einen Platz: Der Aufbau der Fahrradabstellanlage am Kamp hat begonnen © Stadtwerke Osnabrück, Marco Hörmeyer

Am Kamp beginnt der Aufbau einer neuen zweiteiligen Fahrradabstellanlage. Insgesamt 20 Fahrräder können in den beiden doppelstöckigen Gebäudeteilen künftig sicher parken. Nach einer Testphase soll die Anlage in bester Osnabrücker Citylage zum Jahresbeginn in Betrieb gehen. mehr

Bernd Früchel (links) vom Fachbereich Umwelt und Klimaschutz nahm stellvertretend für die Stadt Osnabrück den Zuwendungsvertrag von Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies (rechts) in Hannover entgegen; © Niedersächsisches Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz

Die Stadt Osnabrück erhält vom Niedersächsischen Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz 3,4 Millionen Euro, um Maßnahmen und Projekte für nachhaltige Mobilität umzusetzen und die Bereiche Luftreinhaltung und Klimaschutz zu fördern. mehr

Seit einigen Tagen finden hinter dem ehemaligen Sinn-Leffers-Gebäude an der Johannisstraße Ausgrabungen statt. Die Grabungsleiterinnen Sara Snowadsky und Ellinor Fischer vom Fachdienst Archäologische Denkmalpflege für Stadt und Landkreis Osnabrück versuchen Details über die Vergangenheit des Ortes zu finden.  mehr

Spaziergänger am Rubbenbruchsee können bald die Baufortschritte des Quartiers- und Themenspielplatzes verfolgen, der zwischen der Minigolfanlage und dem Café-Restaurant entsteht. mehr

Von links: Der nordrhein-westfälische Verkehrsminister Hendrik Wüst und sein niedersächsischer Amtskollege Bernd Althusmann tragen sich im Beisein des Osnabrücker Oberbürgermeisters Wolfgang Griesert in das Goldene Buch der Stadt Osnabrück ein; Foto: Stadt Osnabrück, Simon Vonstein

Bernd Althusmann, niedersächsischer Minister für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung, und der nordrhein-westfälische Verkehrsminister Hendrik Wüst sind am Montag, 11. November, in Osnabrück zu länderübergreifenden Verkehrskonsultationen zusammengekommen. Oberbürgermeister Wolfgang Griesert empfing beide im Friedenssaal des historischen Rathauses, wo sie die Osnabrücker Erklärung zur Zusammenarbeit bei Verkehrsprojekten vorstellten und sich in das Goldene Buch der Stadt Osnabrück eintrugen. mehr

Haben das neue „Lastenradstellplatz“-Hinweisschild nahe der künftigen Fahrradabstellanlage bei P&C am Kamp angebracht: (V.l.) Stadtbaurat Frank Otte, Projektpatin Susanne Hambürger dos Reis und „Mobile Zukunft“-Projektleiterin Brigitte Strathmann (© Stadtwerke Osnabrück / Marco Hörmeyer).

Die Fahrradabstellanlage in bester Osnabrücker Citylage am Kamp nimmt Formen an. Das Fundament für die zwei doppelstöckigen Anlagenteile ist gegossen, noch in diesem Jahr soll die Abstellanlage in Betrieb gehen. Ergänzt wird die Anlage schon jetzt durch neue Anlehnbügel direkt vor dem P&C-Modehaus. Die gesamte Maßnahme ist ein Patenprojekt von „Mobile Zukunft“. mehr

Keine Nachrichten verfügbar.
Keine Nachrichten verfügbar.

Weitere Nachrichten aus Wohnen und Verkehr


www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2019: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen