Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Wohnen

Die Sommerpause hat die Verwaltung genutzt, für den Bereich zwischen Neumarkt und Großer Rosenstraße eine städtebauliche Idee zu formulieren, in der das Einkaufszentrum keine Zukunft mehr hat. Dazu wurden zwei Beschlussvorlagen erstellt, die in öffentlicher Sitzung diskutiert werden sollen: Erstmalig am Donnerstag, 22. August im Stadtentwicklungsausschuss. mehr

Stadt und Stadtwerke Osnabrück arbeiten im Bereich Betriebliches Mobilitätsmanagement eng zusammen (von links): Birgit Rademacher, Astrid Weritz, Frank Otte, Nicklas Monte; © Stadtwerke Osnabrück / Marco Hörmeyer

Mit dem Pedelec, dem E-Auto oder per Jobticket ins Büro: Seit vergangenem Jahr bearbeitet die Stadt Osnabrück im Rahmen des Projekts MOBILE ZUKUNFT ganzheitlich das Themenfeld Betriebliches Mobilitätsmanagement. Ziel ist es, die Berufswege der Mitarbeiter effizienter, umweltverträglicher und gesünder zu gestalten. Insbesondere durch den Ausbau der Dienstradflotte sowie die Elektrifizierung des Fuhrparks konnten bereits erste positive Effekte erzielt werden. mehr

Ob der Flügelschlag eines Schmetterlings in Brasilien einen Tornado in Texas auslösen kann, will in Osnabrück keiner beantworten, aber etwas Vergleichbares ist am Neumarkt passiert: Täglich werden zahlreiche Aufträge für kleinere und größere Bauarbeiten an Baufirmen vergeben. Das ist Alltagsgeschäft, das normalerweise reibungslos und zuverlässig funktioniert. Und so hätten auch die erforderlichen Bau- und Markierungsarbeiten am Neumarkt rechtzeitig beauftragt werden müssen, damit diese am Ende der Ferien ausgeführt werden können: Einige Markierungen sollten neu aufgetragen werden, andere hätten entfernt werden müssen, darunter auch drei Fahrradpiktogramme auf der Busspur vor dem ehemaligen Wöhrlgebäude. Außerdem sollten die provisorischen Bussteige zurückgebaut und die Ampeln angepasst werden. mehr

Nach einer umfangreichen Bürgerbeteiligung wird der Bau des Großspielplatzes im Hasepark nun konkret. Mit der Planung befasst sich der Ausschuss für Finanzen, Infrastruktur und Beteiligungssteuerung in seiner Sitzung am Dienstag, 20. August, um 18 Uhr im Ratssitzungssaal des Rathauses. mehr

Bereits mit Anfang der Sommerferien haben die umfangreichen Bauarbeiten an der Rheiner Landstraße mit einer Teilsperrung auf Höhe der Rückertstraße begonnen. Dieser erste Bauabschnitt wird mit Ende der Sommerferien abgeschlossen. Direkt im Anschluss beginnt der zweite Bauabschnitt. Ab Donnerstag, 15. August, wird die Rheiner Landstraße zwischen der Mozartstraße und der Rückertstraße für den Durchgangsverkehr voll gesperrt. mehr

Anders als ursprünglich geplant halten ab Donnerstag, 15. August, noch keine Busse am Neumarkt. Intention war, dass sich für den Schülerverkehr nach den Sommerferien keine Veränderungen ergeben und die Schülerinnen und Schüler an denselben Haltestellen wie vor den Ferien ein- und aussteigen können. Stattdessen werden nun bis auf Weiteres die bereits seit Beginn der Sommerferien genutzten Provisorien in der Möserstraße, vor dem Schloss sowie an der Lyrastraße/am Neuen Graben angefahren. mehr

Dass schnelles Internet ein wichtiger Standortfaktor ist, ist unumstritten. „Daher freuen wir uns, dass wir mit Mitteln aus dem Bundesförderprogramm Breitband die über 600 Adresspunkte in Osnabrück, die bisher lediglich über eine Verbindung von unter 30 Mbit/s verfügen, ab Ende August mit einem FTTH (Fibre to the home) Glasfaseranschluss ausstatten werden und damit die Möglichkeit erhalten, Bandbreiten im Gigabitbereich zu nutzen“, so Oberbürgermeister Wolfgang Griesert. mehr

In den Straßen Osnabrücks wird ab dem 12. August für einige Tage ein auffälliges Fahrzeug unterwegs sein. Das orange-silberne Messfahrzeug des Technologieanbieters eagle eye technologies erfasst im Auftrag der Stadt Osnabrück die Straßen und Wege optisch und nimmt die Straßenzustände auf. Die Daten dieser exakten Straßendokumentation dienen als Grundlage für die Fortführung und Aktualisierung des im Jahre 2008 aufgebauten digitalen Straßenkatasters und damit letztendlich eines effizienten Erhaltungsmanagements. mehr

Das Gemeinschaftszentrum Ziegenbrink und der SC Schölerberg haben sich zusammengetan, um eine bedeutende Jugendkunstform und einen wichtigen Bestandteil der weltweiten Jugendkultur in den Mittelpunkt zu rücken: Graffiti. Ergebnis der Kooperation ist das Beteiligungsprojekt „Graffiti im Viertel“. Es soll Jugendlichen zwischen zwölf und 18 Jahren einen ersten Einblick in die Kunst des Graffitisprayens vermitteln und Anreize geben, eigene Ideen umzusetzen. Das dabei entstehende Kunstwerk wird bei einem Projekttag am Samstag, 31. August, zwischen 10 und 18 Uhr fertiggestellt. Die Teilnahme ist für die Jugendlichen kostenlos. mehr

Mehr Komfort beim Parken am Straßenrand (von links): Volker Hänsler / Stadt Osnabrück, Philipp Neuner / sunhill technologies, Dirk Warnecke / Volkswagen Financial Services AG, Wigand Maethner / OPG; Foto: OPG

Das Handyparken am Straßenrand wird in Osnabrück noch einfacher und bequemer. Die Parkgebühren können jetzt bargeldlos und ohne Registrierung über die Smartphone-App PayByPhone oder per SMS bezahlt werden. Auch die Verknüpfung zu den Parkhäusern der OPG wird demnächst möglich sein. mehr

Keine Nachrichten verfügbar.
Keine Nachrichten verfügbar.

Weitere Nachrichten aus Wohnen und Verkehr


www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2019: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen