Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Mehrgenerationenhaus Haste

Mehrgenerationenhaus Haste

Im Osnabrücker Stadtteil Haste bietet seit Mitte 2005 das unter Trägerschaft der Katholischen Familien-Bildungsstätte e.V. stehende Mehrgenerationenhaus Möglichkeiten zur Begegnung der Generationen. Der Arbeitskreis "Wohnen und Leben im Alter" der Lokalen Agenda 21 Osnabrück führte 2006 eine seiner Sitzungen im Mehrgenerationenhaus durch. Daraus entstand die Projektidee: Ein barrierefreies Bad und ein barrierefreier Eingang sollten her!

Durch das Engagement des Arbeitskreises haben sich Firmen aus Osnabrück und Umgebung zum Sponsoring bereit erklärt. Bei dem Sponsoring handelt es sich um finanzielle Mittel (Spendengelder), Sachmittel (zum Beispiel Haltegriffe für das Bad, Sanitärkeramik und vieles mehr) und Dienstleistungen (Übernahme der einzelnen Gewerke durch entsprechende Fachleute). Neben dem Hauptsponsor Reiner Möhle von der Firma Hermann Möhle brachten sich die Firmen Cordes & Graefe, Gehrmeyer, planen und Leben, Kötter+ Siefker, die IKK und das Zentrum für Jugendberufshilfe ein.

Mit der Bereitstellung von weiteren städtischen Mitteln konnten die baulichen Veränderungen vorgenommen werden, um das Gebäude besser nutzbar zu machen.

Dank des Impulses der Lokalen Agenda 21 ist das Mehrgenerationenhaus in Osnabrück-Haste barrierefrei geworden und die sanitäre Situation erheblich aufgewertet worden.

Seither steht der Arbeitskreis Wohnen und Leben im Alter im regelmäßigen Kontakt mit dem Mehrgenerationenhaus und unterstützt bei Bedarf. Das Mehrgenerationenhaus wird gefördert durch Mittel des Bundesfamilienministeriums. Diese Förderung wurde nach der Förderphase 2011 bis 2014 über 2015 hinaus verlängert.


www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2020: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen