Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Wirtschaftsförderung 4.0

Wirtschaftsförderung 4.0 für Osnabrück

Mit diesem Modellprojekt erprobte die Stadt Osnabrück gemeinsam mit dem Wuppertal Institut innovative Formen der Wirtschaftsförderung.

Das Teilen von Ressourcen, Produkten oder Räumen, die Förderung von Kooperationen, Eigeninitiative und Selbsthilfe sowie die Bindung von Warenverkehr und Dienstleistungen an die Region helfen, nachhaltige Wirtschafts- und Lebensformen aufzubauen. Diese haben wiederum positive Auswirkungen auf die wirtschaftliche und soziale Stabilität.

Das Wuppertal Institut erarbeitet seit 2016 Handlungsempfehlungen für die Förderung von Regionalwirtschaft und gemeinwirtschaftlichen Initiativen in Kommunen. Mit der Stadt Osnabrück als „Living Lab“ wurde das Konzept erstmals erprobt und praxisnah weiterentwickelt. Seit 2020 wird es in drei weiteren Städten umgesetzt.

In Osnabrück werden die Themen seit Januar 2020 in der WFO Wirtschaftsförderung Osnabrück GmbH integriert und verstetigt.

Im Projektzeitraum ist die digitale Karte "Orte der Wirtschaftsförderung 4.0" entstanden. Über die Legende können einzelne Kategorien ausgewählt werden, Informationen zu den Orten gibt es per Klick auf den jeweiligen Punkt.


Hintergrund

Das BMBF verantwortet das Forschungsprogramm „FONA“ (Forschung für Nachhaltige Entwicklung) mit Leitinitiativen zu den Themen „Green Economy“, „Zukunftsstadt“ und „Energiewende“. Im Rahmen der Innovationsplattform „Zukunftsstadt“ (IPZ) vergibt das BMBF Fördermittel für Projekte zur „Nachhaltigen Transformation urbaner Räume / sozial-ökologische Forschung“. Hier wurden mit 23 unterschiedlichen „gesellschaftsbezogenen, inter- und transdisziplinären Forschungsprojekten“ „Vorschläge für Transformationsprozesse in urbanen Räumen“ entwickelt und in der Praxis erprobt, die dem „Leitbild der Nachhaltigen Entwicklung verpflichtet sind“. Es handelte sich um Verbundprojekte mit bis zu sieben Partnern pro Projekt.
Dem Wuppertal Institut wurde 2016 das Förderprojekt „Wirtschaftsförderung 4.0. Entwicklung und Umsetzung von Konzepten zur Stärkung kollaborativer Resilienzinitiativen in Kommunen – WfVierNull“ (Wf4.0) bewilligt. Die Stadt Osnabrück war Partner mit dem Teilprojekt „Erprobung der Wirtschaftsförderung 4.0 in Osnabrück“. Das BMBF förderte hier zu 100% die Personalkosten für die Projektleitung vor Ort.   
- Zeitraum Gesamtvorhaben: drei Jahre (2016-2019) in vier Phasen   
- Teilprojekt Osnabrück in Phase 3 ab 03/18 (bis Projektende)
 


Kontakt

Christine Rother
WFO Wirtschaftsförderung Osnabrück GmbH
Natruper-Tor-Wall 2A
Tel: 0541 3314019
rother@wfo.de


www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2020: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen