Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema poesie ohne grenzen – poésie sans frontières

poesie ohne grenzen – poésie sans frontières

Ein deutsch-französischer Gedichtwettbewerb

Poesie ohne grenzen teilnehmer 2015
Die Teilnehmer des deutsch-französischen Gedichtwettbewerbes 2015.
Poesie ohne grenzen gewinner 2015
(vorne links) Städtebotschafterin Marie-Océane Vignaud, Jens Koopmann, Leiter des Städtepartnerschaftsbüros, Béatrice Le Coutre-Bick vom Literaturbüro Westniedersachsen und die Gewinner des deutsch-französischen Gedichtwettbewerbes 2015.

Im Rahmen der Städtepartnerschaft zwischen Osnabrück und Angers boten das Städtepartnerschaftsbüro Osnabrück und das Literaturbüro Westniedersachsen mit Unterstützung der Deutsch-Französischen Gesellschaft Osnabrück im Frühsommer 2015 zum ersten Mal einen deutsch-französischen Gedichtwettbewerb an.

Die Idee war, dass deutsche Teilnehmer ein Gedicht über Angers oder über Frankreich schreiben, die Teilnehmer auf französischer Seite über Osnabrück oder Frankreich – wahlweise auf Deutsch oder auf Französisch.

Die fast dreißig eingereichten Gedichte von Teilnehmerinnen und Teilnehmern im Alter von 12 bis 75 Jahren wurden im Rahmen der interkult 2015 am Samstag, 19. September 2015, in der Stadtbibliothek Osnabrück vorgestellt. Die von einer Jury ermittelten Sieger des Wettbewerbs wurden zudem prämiert.

Zum Herunterladen:


www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2017: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen