Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Ereignisse

Herausragende Ereignisse und Aktivitäten

Verleihung der Europafahne und der Ehrenplakette des Europarates

Im Jahre 1968 wird vom Europarat in Straßburg der Stadt Osnabrück für die langjährige Förderung des europäischen Gedankens die Europafahne verliehen. Dabei wurde die intensive Pflege der Partnerschaft mit Haarlem und Angers sehr positiv bewertet. Am Europatag, dem 5. Mai 1968, überreichte das niederländische Europaratsmitglied Geelkerken auf der Rathaustreppe in Osnabrück die Europafahne an Oberbürgermeister Willi Kelch.

1990 wird der Stadt Osnabrück für ihre Leistung zur Verbreitung des europäischen Gedankens die Ehrenplakette des Europarates verliehen. Durch ihre vielfältigen partnerschaftlichen Beziehungen habe die Stadt ihre Weltoffenheit weiter unter Beweis gestellt. Am 12. Mai 1990 überreichte der österreichische Europaabgeordnete Dr. Walter Bösch die Plakette an Oberbürgermeisterin Ursula Flick.

Gemeinsame Aktivitäten in der Dritten Welt

Gemeinsam etwas bewegen - auch das ist der Sinn von Städtepartnerschaften. Angers pflegt seit 1974 eine eine sehr lebendige Städtepartnerschaft mit Bamako, der Hauptstadt des westafrikanischen Staates Mali. Angeregt durch die Partnerstädte Angers und Haarlem engagierte sich auch die Stadt Osnabrück in den 90er Jahren verstärkt mit Projektunterstützung auf dem afrikanischen Kontinent. Unter anderem beteiligte sich Osnabrück durch die Entsendung von Jugendlichen an Jugendworkcamps in Bamako.

Begegnungen während der Maiwoche

Seit 1978 werden zur Eröffnung der Maiwoche offizielle Delegationen aus den Partner- und Freundschaftsstädten nach Osnabrück eingeladen. Diese Treffen dienen der Kontaktpflege, der Information und der Besprechung gemeinsamer Projekte. Ein Europadorf präsentiert die Osnabrücker Partnerstädte mit ihren touristischen, kulturellen und gastronomischen Besonderheiten. An einem Informationsstand wird Prospektmaterial aus allen Partner- und Freundschaftsstädten angeboten. Viele Musikgruppen und Künstler aus den Partner- und Freundschaftsstädten treten während der Maiwoche in Osnabrück auf.

Die Miniolympiade – regelmäßiger sportlicher Wettstreit

1968 organisierte der Kreissportbund die erste offizielle Begegnung zwischen Sportlern aus Osnabrück und Haarlem. Pfingsten 1973 trafen sich erstmals junge Menschen aus den Partnerstädten Angers, Haarlem und Osnabrück zu einem sportlichen Wettkampf in Haarlem. Initiatoren dieser Veranstaltung waren Walter Hunger, Vorsitzender des Kreissportbundes, Herbert Willecke, damaliger Leiter des Sportamtes Osnabrück und Ludwig Vermeer aus Haarlem. Seither findet diese ”Miniolympiade“ jährlich abwechselnd in den Städten Angers, Haarlem und Osnabrück statt. Alle drei Jahre organisiert der Stadtsportbund die Olympiade in Osnabrück, 1984 nahmen erstmals auch 85 Teilnehmer aus Derby in Osnabrück teil.

Lauftreff Osnabrück trägt den Partnerschaftsgedanken weiter

Der Lauftreff Osnabrück, organisiert von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadtverwaltung Osnabrück, veranstaltet seit 1990 Staffelläufe in die Partner- und Freundschaftsstädte. Folgende Städte waren seitdem das Ziel: Greifswald (1990), Haarlem (1992), Derby (1993), Angers (1995), Gmünd (1996). 1998, im Jubiläumsjahr des Westfälischen Friedens, führte der Staffellauf ausnahmsweise in keine Partner- oder Freundschaftsstadt, sondern nach Stockholm, in die schwedische Hauptstadt.

Bürgerreisen füllen die Beziehungen mit Leben

Das Städtepartnerschaftsbüro der Stadt Osnabrück organisiert jährlich Reisen in die verschiedensten Partner- und Freundschaftsstädte. Eine gute Gelegenheit für Osnabrücker Bürgerinnen und Bürger, ihre Partnerstädte kennenzulernen und neue Kontakte zu knüpfen.


www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2017: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen