Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Nachrichten

03.09.2018

Zukunftsweisende Bildungsstätte: Richtfest auf dem Neubau der Akademie des Klinikums Osnabrück

Auf dem Finkenhügel wurde am Freitag, 31. August, das Richtfest des Neubaus der Klinikum-Akademie gefeiert. Beim Hissen des Richtkranzes freuten sich Oberbürgermeister Wolfgang Griesert, der Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Fritz Brickwedde, Klinikum-Geschäftsführer Dr. Martin Eversmeyer und Frans Blok, die Betriebsratsvorsitzende Angelika Simon und Akademie-Leiterin Kerstin Moldenhauer über den schnellen Fortschritt der Arbeiten an dem viergeschossigen Gebäude.

Richtfest klinikum 2018.
(Richtfest klinikum 2018) Richtfest der Klinikum-Akademie (v.l.): Dr. Fritz Brickwedde, Frans Blok, Kerstin Moldenhauer, Wolfgang Griesert, Angelika Simon und Dr. Martin Eversmeyer. Foto Klinikum Osnabrück

Wie die Redner übereinstimmend betonten, hat der Neubau der Akademie eine besonders wichtige Bedeutung für den Medizin-Campus Am Finkenhügel und die Sicherung des Medizinstandortes Osnabrück. 7,6 Mio. Euro werden in den Bau des modernen Lern- und Ausbildungszentrums investiert, in dem auf einer Fläche von rund 3500 Quadratmetern 19 Unterrichtsräume und ein Simulationsraum eingerichtet werden, in dem Behandlungen und Notfälle an einem „virtuellen Patienten“ geübt werden können. Die Eröffnung ist für das Frühjahr 2019 vorgesehen.

Oberbürgermeister Wolfgang Griesert ging darauf ein, dass die Akademie des Klinikums Osnabrück mit dem Neubau auf dem Finkenhügel näher an den, wie er sagte „Ort des Geschehens“ rückt. Der Oberbürgermeistermeinte, dass die Akademie am neuen Standort von der Fachkompetenz der benachbarten medizinischen Einrichtung profitieren wird und dass sich Synergien ergeben. Griesert betonte, dass das Klinikum Osnabrück als eines der wichtigsten städtischen Unternehmen eine zentrale Rolle bei der Daseinsvorsorge und für Lebensqualität in der Region spielt. Mit dem Akademie-Neubau werde eine weitere Attraktivitätssteigerung des Medizinstandorts Osnabrück erreicht.

Der Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Fritz Brickwedde bezeichnete den Neubau der Akademie als die aus seiner Sicht wichtigste Investition in die Zukunftsfähigkeit des Klinikums Osnabrück. Der Kampf um die besten Köpfe werde künftig noch härter werden, meinte Brickwedde, so dass es von enorm wichtiger Bedeutung sei, eine qualitativ herausragende Ausbildung zu gewährlisten. Die jungen Leute gingen dorthin, wo sie gut ausgebildet werden. 

Dr. Martin Eversmeyer, der Geschäftsführer des Klinikums Osnabrück, wies bei dem Richtfest darauf hin, dass die Anzahl der Ausbildungsplätze an der Akademie mit dem Neubau weiter steigt. Mit den mehr als 600 Plätzen für die Aus- und Weiterbildung, die bis 2020 vorgesehen sind, werde die Akademie des Klinikums Osnabrück ihre Kapazitäten im Vergleich zum Jahr 2015 fast verdoppeln. Damit werde ein wichtiger Beitrag geleistet, die Gesundheitsversorgung in der Region durch eine ausreichende Zahl von Fachkräften zu sichern.

Auch die Betriebsratsvorsitzende und stellvertretende Aufsichtsratschefin Angelika Simon freute sich darüber, dass die Akademie mit dem Neubau endlich in die Nachbarschaft des Mutterhauses rückt. Der Neubau bedeutet nach ihrer Meinung einen Gewinn für die Qualität der Ausbildung und wird viele Abläufe für die zwischen den Häusern pendelnden Dozenten und Lehrkräften vereinfachen.

Kerstin Moldenhauer, die Leiterin der Akademie des Klinikums Osnabrück, machte deutlich, dass mit dem Neubau eine zukunftsweisende Bildungsstätte auf dem Finkenhügel errichtet wird, in der durch die neue Nähe zum Mutterhaus und den modernen Ausbau ein wegweisendes interdisziplinäres Konzept verwirklicht werden kann. Moldenhauer meinte, dass sich die Lehrinhalte in der Nachbarschaft des Krankenhauses mit mehr Praxisnähe vermitteln lassen und auch sie freut sich darauf, dass künftig die Wege zwischen den Einrichtungen kürzer werden. Die Akademie-Leiterin erklärte, dass mit dem gemeinsamen Standort ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung gehe.

An der Akademie des Klinikums Osnabrück werden u.a. Gesundheits- und Krankenpfleger, Hebammen, Medizinisch-Technische Assistenten Labor und Medizinisch-Technische Assistenten in der Radiologie ausgebildet. Eine Vielzahl von Fort- und Weiterbildungen bietet die Akademie den Klinikum-Mitarbeitenden und Kooperationskrankenhäusern in der Region an. Das Angebot wird seit Jahren erweitert.

 

 

 



www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2018: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen