Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Nachrichten

28.08.2019

Osnabrücker Degen in der Ausstellung „Very British“ im Haus der Geschichte in Bonn zu sehen

Die neue Ausstellung „Very British – Ein Deutscher Blick“ im Haus der Geschichte in Bonn zeigt die Schlaglichter der Deutsch-britischen Geschichte von 1945 bis zum Brexit. Der Fokus liegt auf Großbritanniens Beziehung zu Europa und Deutschland. Auch ein Stück Osnabrücker Geschichte ist in dieser Ausstellung zu sehen: Das Zeremonial-Schwert, das 2008 dem damaligen Osnabrücker Oberbürgermeister Boris Pistorius von der britischen Garnison beim Abzug geschenkt wurde, ist nun in Bonn als Leihgabe zu sehen.

206612 P.
(206612 P) Der Degen wurde dem damaligen Osnabrücker Oberbürgermeister Boris Pistorius 2008 beim Abzug der britischen Garnison aus Osnabrück geschenkt; © Stiftung Haus der Geschichte/ Axel Thünker, Marlitt Schulz

2008 war in Osnabrück Zapfenstreich für die britische Armee: 63 Jahre nach der Übernahme der Kasernenanlagen kehrten die dort stationierten Männer und Frauen der Vierten Brigade bis zum Jahresende nach Großbritannien zurück. Zur Schlussparade hatten 3.500 britische Soldaten vor dem Osnabrücker Rathaus ihren letzten öffentlichen Auftritt in der Stadt. Für den Zapfenstreich war eigens die „Band of the Scots Guards“ aus London eingeflogen worden – Militärmusiker, die zum britischen Hof gehören und ansonsten zu Ehren der britischen Königin aufspielen. Mit dem Abzug der Briten endete für Osnabrück eine Ära. „Dass dieses Schwert – als Zeichen für den Abzug der britischen Streitkräfte in ganz Deutschland – nun Teil der Ausstellung in Bonn ist, erfreut uns sehr“, so Oberbürgermeister Wolfgang Griesert. Auch in dem Begleitbuch der Ausstellung ist der Degen zu finden.

Weitere Informationen zur Ausstellung, die noch bis zum 8. März 2020 gezeigt wird, sind im Internet unter www.hdg.de/haus-der-geschichte/ausstellungen/very-british-ein-deutscher-blick zu finden. 


www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2019: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen