Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Nachrichten

22.07.2014

Oberbürgermeister Wolfgang Griesert besucht VHS

22.07.2014 Nach dem offiziellen Foto auf der Eingangstreppe der Volkshochschule an der Bergstraße die etwas schüchterne Frage: „Dürfen wir noch ein Foto mit dem Handy machen? Für Facebook?“ Natürlichen durften das die Teilnehmerinnen des Deutschkurses, den Oberbürgermeister Wolfgang Griesert gerade besucht hatte. Zuvor hatte er sich, begleitet von VHS-Leiter Dr. Carl-Heinrich Bösling, einen intensiven Eindruck von dem Kurs auf C1-Niveau verschafft. 17 Frauen und ein Mann lernen bei Kursleiterin Hanna Meyer in der VHS an fünf Vormittagen in der Woche intensiv Deutsch auf hohem Niveau.

Beeindruckt war Griesert von der Vielzahl der vertretenen Herkunftsländer. So stammten die VHS-Teilnehmenden aus Chile, der Ukraine, Russland, Madagaskar, Spanien, der Türkei, Palästina, China, Ungarn, Polen, Nigeria, dem Iran oder Syrien. Die überwiegende Zahl hatte schon ein abgeschlossenes Hochschulstudium vorzuweisen, einige hatten vor, in Osnabrück zu studieren. „Das ist die Zuwanderung, die sich viele wünschen“, kommentierte VHS-Leiter Bösling.

Vorher hatte der Oberbürgermeister bereits einen anderen Kurs kennen gelernt, in dem auf Anfängerniveau als Alphabetisierungskurs in einer kleinen Intensivlerngruppe Deutsch gelernt wird. Mehrere Teilnehmer stammen aus dem Bürgerkriegsland Syrien und sind begeistert über den Unterricht von VHS-Mitarbeiterin Bojana Schneider, die Ihnen einen ersten Zugang zur lateinischen Schrift und zum gesprochenen Deutsch vermittelt. „Viele Teilnehmer in diesen Kursen haben nie oder nur sehr kurz eine Schule besucht, viele kennen nur arabische oder andere Schriftzeichen. Wir machen Alphabetisierungsarbeit von Anfang an“, beschrieb Schneider ihren Arbeitsbereich. „Ich bin seit 23 Jahren in Deutschland. Jetzt sind meine Kinder aus dem Haus und ich will endlich richtig Deutsch und Lesen und Schreiben lernen“, bekräftige eine kurdische Teilnehmerin ihre Motiviation.

Griesert hatte sich für seinen Besuch in der Osnabrücker Bildungseinrichtung Zeit genommen, um das breit gefächerte Bildungsangebot kennenzulernen. Eine Stippvisite im Italienisch-Kurs für Fortgeschrittene unter der Leitung der gebürtigen Italienerin Gloria Oddone und ein Besuch in einem Realschulkurs rundeten das Bild ab. Auch im breit gefächerten zweiten Bildungsweg traf Griesert auf interessante Bildungsverläufe. Da saß der Zeitsoldat mit mehreren Afghanistan-Einsätzen neben dem Fußballprofi und der Angestellten einer Zeitarbeitsfirma. Sie alle vereinte ein Wunsch: Weiterkommen durch Bildung.



www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2018: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen