Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Nachrichten

07.02.2015

Oberbürgermeister Griesert empfängt Günter Grass

Oberbürgermeister Wolfgang Griesert hat am Donnerstag, 23. Januar 2014, den Literaturnobelpreisträger Günter Grass im Friedenssaal des historischen Rathauses empfangen. Der Schriftsteller besuchte die Friedensstadt, um eine Ausstellung mit einer Auswahl aus seinem graphischen Werk zu besichtigen, die unter dem Titel "Von Ratten, Unken, Eulen, Hunden – Graphiken aus drei Jahrzehnten" im Kunstquartier vom Bund Bildender Künstler gezeigt wird.

Griesert sagte: "Sehr geehrter Herr Grass, dass unsere Stadt mit Ihrer Geburtsstadt Danzig über die Hanse verbunden, ist vielleicht nicht so sehr der Rede Wert. Der Rede Wert ist allerdings, dass Osnabrück in Ihrer Erzählung 'Das Treffen in Telgte' eine gewisse Rolle spielt – als ein Ort neben Münster, in denen die europäischen Großmächte des 17. Jahrhunderts versuchten, aus den Schlamassel wieder herauszukommen, den sie selbst einige Jahrzehnte vorher angerichtet hatten. Als 'Macht- und Länderschacher' haben Sie den Westfälischen Frieden auf dem Buchumschlag bezeichnet. Unweit von Osnabrück also, in Telgte, auf halbem Wege nach Münster, lassen Sie Schriftsteller zusammenkommen, die neben diesem machtpolitischen Geschacher ihre Werke diskutieren."

Nach dem Empfang warteten bereits viele Grass-Leser auf den Schriftsteller im Ratssitzungssaal, wo der er aus seinem Buch "Hundejahre" vorlas.



www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2018: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen