Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Nachrichten

07.02.2015

Lutz Wolf erhält Bundesverdienstkreuz

Am Freitag, 17. Januar 2014, hat Oberbürgermeister Wolfgang Griesert Lutz Wolf das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland im Friedenssaal des Rathauses übergeben, das ihm vom Bundespräsidenten verliehen worden war.

2014 01 17 Bundesverdienstkreuz Lutz Wolf.
(2014 01 17 Bundesverdienstkreuz Lutz Wolf) OB Wolfgang Griesert (rechts) steckt Lutz Wolf das Bundesverdienskreuz an. Foto: © Referat Medien und Öffentlichkeitsarbeit

Griesert sagte: "Einen Verdienstorden zu verleihen und auszuhändigen ist immer etwas Besonderes – werden doch mit dieser Auszeichnung außergewöhnliche Bemühungen und Tätigkeiten geehrt, mit denen Menschen auf vorbildliche Weise dem Allgemeinwohl dienen. Sie zu ehren, sehr geehrter Herr Wolf, bedeutet, auf Ihre über 30 Jahre lange ehrenamtliche Tätigkeit im berufsständischen Bereich der Zahntechnik sowie im gesundheitspolitischen Bereich zurückzuschauen. Sie haben Ihren Beruf stets ehrenamtlich begleitet und unterstützt. Neben Ihrem Engagement auf Landesebene waren Sie von 1997 bis 2005 Präsident des Bundesverbandes des Zahntechniker-Handwerks. 2005 wurden Sie zum Ehrenpräsidenten ernannt. Hervorheben möchte ich, dass Sie neben Ihrem Engagement auf Landes- und Bundesebene auch auf europäischer Ebene ehrenamtlich für das Zahntechniker-Handwerk aktiv gewesen sind."  

Griesert betonte, dass sich Herr Wolf auch um den Nachwuchs gekümmert habe. So habe er dafür gesorgt, dass nach der Meisterausbildung eine wissenschaftliche zahntechnische Berufsbildung angeboten werde. Folglich sei er 2001 Initiator und Mitbegründer des zahntechnischen Studienganges "Diplom-Ingenieur für Dentaltechnologie" an der Fachhochschule, der heutigen Hochschule Osnabrück gewesen.  

"Sie sind offensichtlich kein Mensch", sagte der OB, "der nur bei Rückenwind seine Ziele verfolgt, Sie sind ein Mensch, der auch bei Gegenwind Stellung bezieht und für seine Auffassungen streitet. Es ist bekannt, dass Sie zwar freundlich und verbindlich im Ton, aber ebenso konsequent in der Sache diskutieren und die Interessen Ihres Berufsstandes vertreten. Mit Ihrer Durchsetzungskraft haben Sie also die politische Meinungsbildung nachhaltig mitgeprägt, indem Sie auch in turbulenten Zeiten anderen Mut gemacht haben, auf die eigene solidarische Kraft zu vertrauen, um die Zukunft selbst zu gestalten."  

Griesert dankte Wolf im Namen der Stadt Osnabrück für sein ehrenamtliches Engagement.



www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2018: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen