Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Nachrichten

24.01.2018

Ein Haus zum Geschenk: Sievert-Stiftung zieht in das Geburtshaus Vordemberge-Gildewarts

Keine Frage, die Sievert Stiftung für Wissenschaft und Kultur hat das Geschenk angenommen. Das Ehepaar Dr. Siegfried Hoffmann und Renate Hoffmann-Schilhan haben der Stiftung mit diesem Geschenk eine neue Bleibe gegeben: im Geburtshaus Friedrich Vordemberge-Gildewarts im Herzen der Osnabrücker Altstadt – allerdings unter der Bedingung, dass sie in dem Haus wohnen bleiben dürfen, das sie schon seit den 80er Jahren des vergangenen Jahrhunderts ihr Zuhause nennen. Dieses Recht haben die Vertreter der Sievert Stiftung freimütig eingeräumt.

schnekung-haus-vg.
(schnekung-haus-vg) Ein Haus zum Geschenk. Sievert-Stiftung zieht in das Geburtshaus Vordemberge-Gildewarts. Im Friedenssaal beim Empfang: Niklas Sievert, Dr. Siegfried Hoffmann und Renate Hoffmann-Schilhan, Prof. Dr. Hans-Wolf Sievert und Oberbürgermeister Wolfgang Griesert. Foto: Dr. Sven Jürgensen, Stadt Osnabrück

Mit einem Empfang im Friedenssaal des historischen Rathauses wurde diese Schenkung in einem feierlichen Rahmen gewürdigt. Oberbürgermeister Wolfgang Griesert sagte:

„Mit Erich Maria Remarque, Hans Calmeyer und Felix Nussbaum verbindet Vordemberge-Gildewart, dass er die Schande des nationalsozialistischen Regimes nicht tragen wollte und so zu den aufrechten Menschen in unserem Land zählte. Auch ihm – verheiratet mit einer jüdischen Frau, seine Kunst von den Nationalsozialisten als „entartet“ diffamiert – blieb nur das Exil als Ausweg. Er war unserer Stadt immer eng verbunden, er ist Träger der Justus-Möser-Medaille, der höchsten Auszeichnung, die wir zu vergeben haben. Seine letzte Ruhe hat Friedrich Vordemberge-Gildewart in seiner Familiengruft auf dem Hasefriedhof gefunden. Mit der Gründung der VG-Initiative nahm Ihr Engagement, sehr geehrter Herr Dr. Hoffmann, richtig Fahrt auf. Sie fanden viele Mitstreiter und die nachhaltige Unterstützung der Bürgerstiftung.

Als Sie, Herr Dr. Hoffmann, und Ihre Gattin Überlegungen anstellten, Ihr Haus, das Geburtshaus von Friedrich Vordemberge-Gildewart, zu einer Stätte des Gedenkens und der Begegnung mit diesem großen Künstler umzugestalten, habe ich eine Schenkung an die Sievert Stiftung vorgeschlagen und gemeinsam haben wir Franz-Josef Hillebrandt ins Vertrauen gezogen, der das Modell, was mir vorschwebte, schon erfolgreich bei der Villa Hecker umgesetzt hatte.“

Mit einem Rückblick auf die zahlreichen Aktivitäten der VG-Initiative reagierte Hoffmann auf die Rede des Oberbürgermeisters und sagte: „Jetzt können wir endlich neu denken.“
 
Niklas Sievert, dessen Vater, Prof. Dr. Hans-Wolf Sievert als Stiftungsgründer 2016 mit der Mösermedaille geehrt worden ist, dankte Griesert für die Idee. Er hoffe, dass das Ehepaar Hoffmann noch viele Jahre in dem Haus an der Großen Gildewart wohnen könnte und befand: „Es ist gut geworden!“



www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2018: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen