Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Nachrichten

08.03.2016

Anerkennung für ehrenamtliche Integrationsarbeit

Der in Lengerich aufgewachsenen Sabina Ide hat Oberbürgermeister Wolfgang Griesert am Freitag, 4. März, im Friedenssaal des historischen Rathauses die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland übergeben, die ihr Bundespräsident Joachim Gauck verliehen hat. Mit dieser Verdienstmedaille wird Sabina Ides langjähriges Engagement im Bereich der Integration sowie das von ihr mitentwickelte Projekt „Polizei-Scouts“ der Polizeidirektion Osnabrück ausgezeichnet.  „Polizei-Scouts“ sind Jugendliche mit Migrationshintergrund, die zu ehrenamtlichen Multiplikatoren für die Nachwuchsgewinnung ausgebildet werden.

Sabina Ide c AngelavonBrill 04.
(Sabina Ide c AngelavonBrill 04) Oberbürgermeister Wolfgang Griesert überreicht Sabina Ide die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. Foto: Angela von Brill

Während des Empfangs sagte der Oberbürgermeister: „Interkulturelle Kompetenz ist heute mehr denn je ein bedeutsamer Faktor für das friedliche Zusammenleben. In Ihrer Tätigkeit bei der Polizeidirektion Osnabrück sind Sie, sehr geehrte Frau Ide, und Ihre Kolleginnen und Kollegen täglich mit der Realität unserer Einwanderungsgesellschaft konfrontiert. Die Einbettung des interkulturellen Dialogs in die polizeiliche Arbeit ist insofern ein notwendiger Aspekt gesellschaftlicher Öffnung.
 
In Ihrer Funktion als Dialogbeauftragte der Polizeidirektion Osnabrück treten Sie seit 2011 als Mittlerin zwischen Mitbürgern mit Migrationshintergrund und der Polizei auf, beraten Polizeidienststellen in religions- und kultursensiblen Fragen und setzen sich für eine Öffentlichkeitsarbeit unter den Aspekten der Aufklärung, Integration und Zusammenarbeit ein. Geprägt wird Ihre Arbeit von einem vertrauensvollen Kontakt zu muslimischen Vereinen und Verbänden ebenso wie durch die enge Vernetzung mit Kommunen sowie verschiedenen Akteuren aus dem Bereich der Migrations- und Integrationsarbeit. Das von Ihnen, sehr geehrte Frau Ide, entwickelte und begleitete Projekt „Polizei-Scouts“ der Polizeidirektion Osnabrück hat das Ziel, mehr junge Menschen mit Migrationshintergrund für den Polizeiberuf zu gewinnen und das Vertrauen der Bevölkerung gegenüber der Polizei zu stärken. Werden Informationen über die Ausbildung und Tätigkeit im Polizeidienst von Gleichaltrigen persönlich vermittelt, so werden Berührungsängste und Missverständnisse abgebaut.

Dabei ist es besonders wertvoll, dass die Scouts durch ihre eigene Biografie ein Gefühl für die Lebenslagen und Hoffnungen junger Menschen mit Migrationshintergrund besitzen. Angesichts der Herausforderung bei der Nachwuchsgewinnung junger Migrantinnen und Migranten für den öffentlichen Dienst und den vielen Erfolgen kann das Projekt „Polizei-Scouts“ in beispielhafter Form als Vorbild dienen.“



www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2017: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen