Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Workshops Freiwilligenagentur 2021

Gestalte Dein Engagement – Entwicklung einer Engagementstrategie für die Stadt Osnabrück

„Digitalisierung, Einbeziehung von Jüngeren, Integration, Inklusion, Bürgerbeteiligung, Vereinssterben, die Babyboomergeneration und kommunalpolitisches Engagement.“ Dies ist die breite Palette an zukünftigen Themen, mit denen das freiwillige Engagement in Osnabrück konfrontiert wird. All diese Themen bieten eigene Herausforderungen, jedoch auch wichtige Möglichkeiten und Chancen für die Bürgerschaft aber auch für Einrichtungen, Vereine und Initiativen. Um für die Zukunft gewappnet zu sein und eine gezielte Herangehensweise für die Herausforderung der Zukunft zu erhalten, lädt Oberbürgermeisterin Katharina Pötter Sie herzlich zum gemeinsamen Austausch unter dem Motto „Gestalte Dein Engagement“ ein. Gemeinsam mit Ihnen, der Bürgerschaft, den Akteuren aus Osnabrück sowie der Stadtverwaltung, möchten wir am 11. November konkrete Handlungsbedarfe für die einzelnen Themen identifizieren und eine Engagementstrategie für die Stadt Osnabrück entwickeln. Diese Engagementstrategie wird eng mit den strategischen Zielen der Stadt Osnabrück verknüpft werden. Die Freiwilligen-Agentur Osnabrück als kommunale Anlaufstelle freut sich darauf, mit Ihnen die Weichen für die Zukunft zu stellen.

Nutzen Sie die Chance, konkrete Handlungsempfehlungen, Bedarfe und Ziele für Ihr Engagement in Osnabrück zu formulieren und wertvolle Impulse für Ihr Engagement zu erhalten.

Diese Tagung findet digital statt. Sollten Sie nicht die technischen Möglichkeiten oder das notwendige Wissen haben, um digital an den Veranstaltungen teilnehmen zu können, melden Sie sich bei der Freiwilligen-Agentur Osnabrück (0541 323-3105). Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Einen detaillierten Ablaufplan bekommen Sie weiter unten.

{LLL:EXT:css_styled_content/Resources/Private/Language/locallang.xlf:label.toTop}


{LLL:EXT:css_styled_content/Resources/Private/Language/locallang.xlf:label.toTop}

Informationen zu den einzelnen Themenfeldern

Junge Menschen packen an, sind kreativ und wollen gestalten. Sie übernehmen Verantwortung für sich und für die Gesellschaft. Mehr als ein Drittel der 14- bis 24-jährigen engagiert sich bereits. Aber das Engagement junger Menschen befindet sich in einem starken Wandel. Wie muss das Engagement für junge Menschen aussehen, um attraktiv zu sein? Welche Motive stehen hinter dem Engagement und welche Chancen bietet die Erfüllung dieser Wünsche für die hauptamtlichen Strukturen?

 

Über diese Anforderungen und Vorteile möchten wir uns gemeinsam mit Ihnen austauschen. 

Die Babyboomer – die geburtenstarken Jahrgänge zwischen 1958 und 1968 – befinden sich nun kurz vor dem Ruhestand. Diese aktive Generation besitzt durch ihr Wissen aus vielen Berufsjahren reichlich Fachwissen, verfügt über ein vielseitiges Portfolio an Lebenserfahrungen und bietet in Bezug auf das freiwillige Engagement ein großes Potenzial. Doch was will diese Generation? Wie kann man dieses ungeheure Potenzial zur Gestaltung nutzen. Welche eigenen Motivationen und Herausforderungen bringt die Generation der sogenannten Babyboomer mit sich?

Inklusion bedeutet, dass alle Menschen ganz selbstverständlich überall dabei sein können. Dies gilt für alle Bereiche des gesellschaftlichen Lebens. In einer inklusiven Gesellschaft sollte jeder Mensch die Möglichkeit haben, von Anfang an gleichberechtigt überall teilhaben zu können. Denn jeder Mensch hat Fähigkeiten, Wissen und Erfahrungen, die er einbringen kann. Je mehr Menschen unsere Gesellschaft mitgestalten, desto mehr erleben sich die Menschen als Teil der Gemeinschaft. So entsteht eine starke Zivilgesellschaft. Diese starke inklusive Gesellschaft bildet die Grundlage für den Zusammenhalt in unserem Zusammenleben. Wie diese Einbindung gestaltet wird, welche Barrieren abgebaut werden müssen und welche Vorteile die Vereine, Einrichtungen und Initiativen hierdurch erlangen, möchten wir gemeinsam mit Ihnen erörtern.

Die Digitalisierung betrifft alle Lebensbereiche, auch das freiwillige Engagement. Dennoch sind noch lange nicht alle auf diese Entwicklung vorbereitet. Dabei bietet die Digitalisierung viele Möglichkeiten zum gemeinsamen Arbeiten, für Öffentlichkeitsarbeit und vor allem für die Überwindung von Grenzen und Problemen. Was sind die konkreten Vorteile der Digitalisierung im freiwilligen Engagement? Wie könnten die ersten Schritte aussehen und welche Bedarfe bestehen?
Erarbeiten Sie gemeinsam mit uns Ansätze, um die Osnabrücker Engagementgemeinschaft auf eine digitale Zukunft vorzubereiten.

Wie können wir Bürgerinnen und Bürger anregen, sich in die Gestaltung ihres politischen Umfelds einzumischen? Wie motivieren wir sie zur Mitarbeit? Die Enquettekommission des Landes Niedersachsen und der Unterausschuss „Bürgerschaftliches Engagement“ des Bundes haben diesem Thema jeweils große Aufmerksamkeit gewidmet.

 

Gestalten Sie gemeinsam mit uns Formen der Bürgerbeteiligung und legen Sie den Grundstein für Formen des kommunalpolitischen Engagements in Osnabrück.

Durch das gemeinsame ehrenamtliche Engagement von Menschen mit und ohne Migrationshintergrund werden Vorurteile abgebaut und das Verständnis füreinander wächst. Menschen lernen sich kennen und wachsen als Gesellschaft zusammen. Oft fehlen auch Zugänge für Zugewanderte und somit gehen wertvolle Chancen verloren.

 

Gestalten Sie gemeinsam mit uns Möglichkeiten und Zugänge, damit wir als Gesellschaft gemeinsam zusammenwachsen und uns engagieren können.

Der Trend zeigt es deutlich: Vielen Vereinen fehlt es an Nachwuchs. Viele Menschen fühlen sich von den Angeboten und Möglichkeiten der Einrichtungen nicht mehr angesprochen. Gemeinsamen mit Ihnen möchten wir Handlungsbedarfe und Wege zur Stärkung der Osnabrücker Vereine erarbeiten und die Osnabrücker Vereinslandschaft stärken.

{LLL:EXT:css_styled_content/Resources/Private/Language/locallang.xlf:label.toTop}


{LLL:EXT:css_styled_content/Resources/Private/Language/locallang.xlf:label.toTop}

Hier können Sie die Workshops buchen:

{LLL:EXT:css_styled_content/Resources/Private/Language/locallang.xlf:label.toTop}

*Pflichtfeld

{LLL:EXT:css_styled_content/Resources/Private/Language/locallang.xlf:label.toTop}

Programm

10 Uhr

  • Einleitung
  • Begrüßung durch Frau Oberbürgermeisterin Katharina Pötter
  • Grußworte Herrn Björn Kemeter – Referatsleiter MS

10.30 Uhr

  • Die aktuelle Lage des freiwilligen Engagements – Chancen und Herausforderungen –
  • Dr. Gerd Placke – Bertelsmann Stiftung

11 Uhr

  • Impulsvorträge

13 Uhr

  • Pause

Alle Impulsvoträge werden umgehend im Youtube Kanal der Stadt Osnabrück hochgeladen und stehen allen Teilnehmenden zur Verfügung. Sollten Sie vormittags nicht live an den Impulsen teilnehmen können, haben Sie die Möglichkeit, die Impulse im Laufe des Tages anzuschauen und nach der Pause an den Arbeitsgruppen teilzunehmen.

17 Uhr

  • Begrüßung nach der Pause
  • Aufteilung in die themenbezogenen Dialogforen

19.30 Uhr

  • Vorstellung der Ergebnisse

20 Uhr

  • Schlussworte

Moderation: Herr Raphael Dombrowski (Freiwilligen-Agentur Osnabrück) und Frau Sabine Steinkamp (Kontaktstelle Wohnraum Osnabrück)

{LLL:EXT:css_styled_content/Resources/Private/Language/locallang.xlf:label.toTop}

Raphael Dombrowski
Freiwilligen-Agentur

Stadt Osnabrück
Fachbereich Integration, Soziales und Bürgerengagement

Fachdienst Bürgerengagement und Seniorenbüro

Bierstraße 32a | 49074 Osnabrück
Postfach 44 60 | 49034 Osnabrück

Öffnungszeiten
montags - donnerstags: 9 bis 17 Uhr
freitags: 9 bis 13 Uhr

Telefon 0541 323-3105 | Mobil: 01525/ 67 29 64 8
Dombrowski@osnabrueck.de
 

{LLL:EXT:css_styled_content/Resources/Private/Language/locallang.xlf:label.toTop}

www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2021: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen