Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Heiraten

Heiraten

Informationen zur Heirat finden Sie auf den Seiten des Behördenwegweisers

{LLL:EXT:css_styled_content/Resources/Private/Language/locallang.xlf:label.toTop}

Aktuell zugelassene Personenzahl bei den Trauungen

Aktuelle Sonderregelungen ab 1. Dezember 2021

Aufgrund der aktuellen Entwicklung der Pandemie gelten vor, während und nach der Trauung die nachfolgenden Regelungen der 3 G bzw. ihrer Ausnahmen (Schüler, Kleinkinder):

Jede teilnehmende Person hat ihren Status als geimpft, genesen oder getestet (bescheinigtes negatives Ergebnis eines höchstens 24 Stunden zurückliegenden Antigen-Schnelltests oder eines von einem anerkannten Labor bescheinigten höchstens 48 Stunden zurückliegenden PCR-Tests) unter Vorlage eines Identitätspapieres zu belegen.

Kinder und Jugendliche bis zum 16. Lebensjahr und ab dem 16. Lebensjahr mit Vorlage eines Schülerausweises gelten außerhalb der Ferien aufgrund ihrer Teilnahme an den Schultestungen als getestete Personen. Kinder bis zum Schuleintritt sind ohne Vornahme eines Coronatests getesteten Personen gleichgestellt.

Personen, die den Nachweis und den Identitätsnachweis nicht vorzeigen, sind von der Teilnahme ausgeschlossen.

Aufgrund der aktuellen Coronaschutzverordnung Niedersachsen, aus Gründen des Arbeitsschutzes, der Größe des Trauzimmers, Berücksichtigung der Durchführung mehrerer Trauungen am gleichen Ort sowie organisatorischen Gründen wird die absolute Gästezahl bei Trauungen auf sechs Personen festgesetzt:

Die genannte Teilnehmerzahl benennt  die Anzahl der Gäste inkl. Trauzeugen, die neben Brautpaar und Standesbeamten an der Trauung teilnehmen können.

Aufgrund der erhöhten Anforderungen wird darum gebeten, 30 Minuten vor der Trauung vorstellig zu werden.

Kinder des Brautpaares bis zu einem Alter von 14 Jahren werden zusätzlich erlaubt. Generell können Kinder unter 3 Jahren, auf dem Schoß eines Elternteils sitzend, teilnehmen ohne als Einzelperson gerechnet zu werden.

Wenn Sie Ihren Trautermin stornieren möchten, setzen Sie sich bitte mit der Rufnummer 0541 323-2832 in Verbindung.

FFP-2-Maskenpflicht:

In allen Bereichen gilt, dass alle Anwesenden mit Ausnahme des/der Standesbeamten/-in verpflichtet sind, während der ganzen Zeit eine FFP2, KN95, N95-Maske oder eine Maske mit vergleichbarem Standard zu tragen.

Personen aus Risikogebieten/Erkrankte:

Personen mit Symptomen, die auf eine Infektion mit COVID-19 hinweisen, welche nicht anders erklärbar sind, müssen der Trauung fernbleiben. Das gilt auch für das Hochzeitspaar selbst und ggf. die Berufsfotografin oder den Berufsfotografen.

Sänger/Musik:

Derzeit können wir es in Osnabrück leider noch nicht ermöglichen, dass Sänger/-innen die Trauungszeremonie begleiten!

In allen Trauräumen ist es möglich, die Trauung durch instrumentale Musik (nicht Blasinstrumente!) oder abzuspielende Musik (Steckdose vorhanden) zu begleiten (maximal insgesamt 5 Minuten). Bitte teilen Sie uns diesen Wunsch dann vorab mit.

Eine Anmeldung zur Eheschließung oder auch eine persönliche Beratung zu Formalien ist nur mit vorheriger Terminvergabe möglich

 

{LLL:EXT:css_styled_content/Resources/Private/Language/locallang.xlf:label.toTop}

{LLL:EXT:css_styled_content/Resources/Private/Language/locallang.xlf:label.toTop}

www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2021: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen