Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Rat

Online-Terminvergabe Bürgeramt

Aufgrund der aktuellen Lage können wir Ihnen derzeit die Onlineterminvergabe im Bürgeramt nicht anbieten. Alle bisherigen Termine behalten Ihre Gültigkeit.

Für weitere Auskünfte sowie die telefonische Terminvergabe im Bürgeramt melden Sie bitte unter der Telefon-Nummer 0541 323-3006.


Die Freiwilligen-Agentur im Fachdienst Bürgerengagement und Seniorenbüro der Stadt Osnabrück sucht zum 1. August motivierte Menschen, die ihren Bundesfreiwilligendienst leisten möchten. Ein Jahr lang können zum Beispiel junge Leute zwischen Schulabschluss und Ausbildung oder Studium Berufserfahrung im Bereich der Koordinierung und Beratung von Freiwilligen sammeln. mehr

Die Ratssitzung am Dienstag, 9. März, in der OsnabrückHalle wird erstmals auf www.osnabrueck.de gestreamt; Foto: Stadt Osnabrück, Gerhard Meyering

Eine öffentliche Sitzung des Rates der Stadt Osnabrück findet statt am Dienstag, dem 20. April 2021, 17 Uhr, OsnabrückHalle, Schlosswall 1-9, Europasaal. Die Sitzung wird per Livestream hier übertragen. mehr

VfL-Präsident Manfred Hülsmann (links) und Osnabrücks Oberbürgermeister Wolfgang Griesert vor einem Plan für das Trainingszentrum auf dem die Li-zenzmannschaft des VfL in Zukunft trainieren soll. © André Havergo

Der VfL Osnabrück ist seinem Plan, zukünftig nahe der Bremer Brücke trainieren zu können, ein Stück nähergekommen. Der Verein hat jetzt den Bauantrag für das Trainingszentrum auf den bisherigen KME-Lagerflächen in der Gartlage gestellt und dazu die ersten Unterlagen eingereicht. mehr

Eine öffentliche Sitzung des Bürgerforums Kalkhügel, Wüste findet am Donnerstag, 22. April, um 19.30 Uhr in digitaler Form statt. Interessierte können sich zur virtuellen Teilnahme bis zum Vortag des Bürgerforums, spätestens jedoch am Sitzungstag bis 18 Uhr anmelden. mehr

In den 14 Osnabrücker Bürgerforen haben die Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, Anregungen und Wünsche vorzutragen und Fragen des unmittelbaren Lebensumfeldes mit Vertreterinnen und Vertretern aus Politik und Verwaltung zu diskutieren. Die nächste Sitzung des Bürgerforums Westerberg, Weststadt findet am Dienstag, 4. Mai, statt. mehr

Stadt und Landkreis Osnabrück haben mit Wirkung zum 31. März 2021 eine nächtliche Ausgangsbeschränkung von 21 Uhr abends bis 5 Uhr morgens er-lassen. Alle wichtigen Fragen und Antworten rund um die Ausgangsbe-schränkung haben wir in einer FAQ-Liste zusammengefasst, die auf der Folgeseite eingesehen werden kann. mehr

Die Stadt Osnabrück hat die 42., 43. und 44. Infektionsschutzrechtliche Allgemeinverfügung zur Bekämpfung der weiteren Ausbreitung der Atemwegserkrankung „Covid-19“ durch den Corona-Viruserreger SARS-CoV-2 veröffentlicht.  mehr

Im Rahmen der „Internationalen Wochen gegen Rassismus 2021“ lädt das Städtepartnerschaftsbüro Osnabrück Bürgerinnen und Bürger der Partnerstädte Angers, Çanakkale, Derby, Haarlem und Twer sowie der Stadt Osnabrück ein, an einem internationalen Fotowettbewerb teilzunehmen. mehr

Am Freitag, 5. März, hat die Stadt Osnabrück öffentlich gemacht, dass sie von den Turbulenzen um die Greensill Bank betroffen ist, die die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) inzwischen geschlossen hat. Die Stadt hat in der Bremer Bank 14 Millionen Euro angelegt. Die Aufklärung wird seitdem in der Stadtverwaltung mit Nachdruck vorangetrieben. Alle aufgeworfenen Fragen, die sich durch die Insolvenz der Greensill Bank ergeben, sollen beantwortet werden. Die Stadtverwaltung treibt mit Nachdruck die Aufklärung des Sachverhaltes voran. Oberbürgermeister Wolfgang Griesert hat zur Herstellung größtmöglicher Transparenz auch eine Prüfung durch die Kommunalaufsicht im Innenministerium und durch das städtische Rechnungsprüfungsamt angestoßen. Bis auf weiteres werden zudem keine Geldanlagen bei Privatbanken mehr getätigt. mehr

Carolin Emcke; Foto: Andreas Labes

Der Osnabrücker Gay in May e. V. würdigt Carolin Emcke für ihren Einsatz und ihre Arbeit als Schriftstellerin für Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transpersonen, Intersexuelle und queere Menschen (LSBTIQ*) mit dem Rosa Courage-Preis 2021. Ihre Offenheit, ihre Klarheit und ihre Beständigkeit beim Einsatz für sexuelle und geschlechtliche Minderheiten sind es, die dem Rosa Courage-Kuratorium imponieren. „Sie macht Diskriminierungen deutlich, stellt Gewohnheiten in Frage und klärt Missstände auf!“ sagt Frank Mayer, 1. Vorsitzender des Gay in May e. V. Darüber hinaus gelänge es ihr, Verbindungen zu anderen Diskriminierungsmechanismen wie Rassismus und Antisemitismus heraus- und den Bezug zu anderen Minderheiten herzustellen, so Mayer weiter. mehr

Keine Nachrichten verfügbar.
Keine Nachrichten verfügbar.

Weitere Nachrichten aus Rathaus und Verwaltung


www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2021: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen