Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Verkehrsplanung

Verkehrsplanung in Osnabrück

Aufgabe der Verkehrsplanung der Stadt Osnabrück ist, ein optimales Verkehrsnetz für die einzelnen Verkehrsteilnehmer (Kraftfahrzeuge, Radfahrer, Fußgänger, Nutzer des öffentlichen Nahverkehrs) bereitzustellen und in Zusammenarbeit mit den Straßenverkehrsbehörden, der Polizei und der Lichtsignaltechnik dessen Funktionalität zu gewährleisten.

Die Verkehrsplanung ist eng verbunden mit den baulichen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Veränderungen und den sich stetig wandelnden Mobilitätsansprüchen in der Stadt. Grundlage ist die laufende Analyse der Verkehrsabläufe einschließlich der prognostizierten Entwicklung, um dann im Dialog mit den vielen anderen Entscheidungsträgern geeignete und vertretbare Lösungsansätze dafür zu entwickeln.

Neben der Arbeit an grundlegenden Fragestellungen ist es auch Aufgabe der Verkehrsplanung, bei aktuellen Planungen wie der Ansiedlung neuer großer Verkehrserzeuger (zum Beispiel IKEA)  Konzepte zu entwickeln, die eine optimale Erreichbarkeit für Kunden und Lieferanten gewährleisten, ohne dass Wohngebiete zusätzlich belastet werden.


Zügig und sicher - Radschnellweg Osnabrück – Belm

Mit dem Rad schnell und sicher zwischen Osnabrück und Belm unterwegs – das ist bald keine Zukunftsmusik mehr. Das Erfolgsmodell aus den Niederlanden, wo Radschnellwege vor allem im Berufsverkehr entscheidend dazu beitragen, den Verkehr vom Auto aufs Rad zu verlagern, wird nun auch in der Region Osnabrück realisiert. mehr ...

Ein Thema, drei Partner, vier Projekte – Radverkehr stärken im Gebiet Gartlage-Süd

Im Gebiet um die Liebigstraße soll sich in nächster Zeit viel bewegen. Damit das Fahrrad eine ernsthafte Alternative im Alltagsverkehr wird, startet ein vom Bund gefördertes Projekt. mehr ...

Entlastungsstraße West

125.780 Osnabrückerinnen und Osnabrücker ab 16 Jahren waren am 25. Mai 2015 erstmals aufgerufen sich an einer Bürgerbefragung zu beteiligen und 120.654 Personen ab 18 Jahren konnten ihre Stimme für das Europaparlament der nächsten fünf Jahren abgeben. Die Wahlbeteiligung für die EU-Wahl lag bei 50,96 Prozent und 48,98 Prozent der Osnabrücker beteiligten sich an der Bürgerbefragung. mehr...


Masterplan Mobilität

Mit dem Rad, dem Auto, dem Bus, zu Fuß oder vielleicht sogar mit dem Segway – wie wird sich der Verkehr in Osnabrück entwickeln? Schon heute zeigt der Masterplan Mobilität auf, in welche Richtung es bis 2025 gehen soll. mehr...


Kinder und Verkehr

Wir wollen, dass Kinder in Osnabrück sicher unterwegs sind und Schule, Spielplätze und Freunde eigenständig erreichen können. Dafür arbeitet die Stadt Osnabrück mit Schulen und Polizei an der Schulwegsicherung. mehr...


Die Bushaltestellen werden barrierefrei

Auch in Osnabrück vollzieht sich seit Jahren ein demographischer Wandel. Die Menschen werden älter, damit steigt die Zahl der Menschen, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind. Um diesem Wandel gerecht zu werden, werden bei Neuplanungen die Ansprüche dieser Menschen ganz bewusst berücksichtigt und umgesetzt. mehr


Lärmschutz

Um die Lärmschutzpolitik in Europa zu vereinheitlichen, hat die Europäische Union eine europäischen Umgebungslärmrichtlinie verabschiedet. Dabei zielt die Richtlinie darauf ab, schädlichen Umgebungslärm zu vermeiden beziehungsweise zu vermindern und bisher ruhige Gebiete zu schützen. mehr...


Öffentlicher Personennahverkehr

Der öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) in Osnabrück hat einen breiten Zuspruch aus der Bevölkerung und liegt mit seinen Fahrgastzahlen nicht umsonst weit über dem Durchschnitt vergleichbarer Städte. Der Nahverkehr ist in Osnabrück in den letzten Jahren in hohem Maße gefördert worden. mehr...


Radverkehrsplan

Radfahren macht Spaß, ist gesund, preiswert, schont die Umwelt und entlastet den Autoverkehr. Mit der Umsetzung des Radverkehrsplans 2005 hat sich in Osnabrück einiges für den Radverkehr getan. mehr...


www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2019: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen