Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Nachrichten

30.09.2021

Slackliner wollen den Steinbruch Piesberg überqueren

Nur auf Seilen zwischen der „Aussichtsplattform Steinbruch“ (am östlichen Rand des Abbaugebietes) und den Johannissteinen wollen einige der besten Slackliner:innen Deutschlands am Samstag, 2. Oktober, und Sonntag, 3. Oktober, den Piesberger Steinbruch in schwindelnder Höhe auf einer Strecke von 350 Metern im Rahmen eines „Slacklinefestes“ mehrfach überqueren.

80 Meter über dem Steinbruchgrund werden rund ein Dutzend Slackliner:innen sich gut gesichert von der auf Wallenhorster Gemeindegebiet befindlichen ältesten Aussichtsplattform des Kultur- und Land-schaftsparks in Richtung der Johannissteine auf sogenannten  „highlines“ bewegen, einem straff gespannten Gurt, der nur 25 mm breit ist.

Eingeladen sind die Slackliner, die aus verschiedenen Teilen Deutschlands zum Piesberg anreisen, vom Bremer Slackline Verein. Dieser suchte nach interessanten Örtlichkeiten in Norddeutschland, wo derartige Gurte, die üblicherweise zwischen zwei Bäumen in geringer Höhe gespannt werden, über Steinbrüche und ähnliche Abgründe gespannt werden können.

Am Piesberg wurde man schließlich fündig und nachdem mit den Grundstückseigentümern und den Naturschutzbehörden von Stadt und Landkreis alles geklärt und genehmigt wurde, können auch Besucher:innen des Kultur- und Landschaftsparks Piesberg den Sportler:innen bei der Ausübung dieses noch relativ neuen Outdoor-Sports am ersten Oktoberwochenende kostenlos zuschauen.

Am besten zu sehen sein werden die Slackliner:innen voraussichtlich am Samstag und Sonntag in der Zeit von 10 bis 16 Uhr vom Rundwanderweg zwischen der Aussichtsplattform Steinbruch und den Johannissteinen entlang des ausgeschilderten Rundwanderwegs am östlichen Rand der Steinbruchkante.

Da Parkplätze in Wallenhorst-Lechtingen am Bikerparkplatz, Osnabrücker Straße, und am Grubenweg nur in begrenzter Anzahl zur Verfügung stehen, bitten die Gemeinde Wallenhorst und die Stadt Osnabrück, entweder mit dem Fahrrad oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Haltestellen Mammutbaum und Schulweg, Linien 583 – 586) oder dem Rad anzureisen oder einen ausgedehnten Spaziergang über die Felsrippe zu unternehmen.

Sollte die Corona-Inzidenz nicht wieder deutlich steigen, wird voraussichtlich am Sonntag, 3. Oktober, die Feldbahn wieder verkehren, so dass dann auch die Möglichkeit bestehen würde, von der derzeitigen Endstation „Stüveschacht“ in Richtung Steinbruch zu wandern (ca. 30 Minuten).

{LLL:EXT:css_styled_content/Resources/Private/Language/locallang.xlf:label.toTop}

www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2021: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen