Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Leitartikel

29.06.2021

Riesenrad und Autoscooter in der City

Im Juli geht es in Osnabrück wieder hoch hinaus. Schaustellerbuden und -karussells machen das Einkaufen in der Innenstadt zum Erlebnis. Los geht es am 2. Juli in der Johannisstraße.

Schausteller in der City Johannisstrasse c Jens Lintel.
(Schausteller in der City Johannisstrasse c Jens Lintel) v.l.: Kerstin Börste (Firma Dallmann), Uwe Görtemöller (Aufsichtsratsvorsitzender mO.), Diana Riepenhoff (Projektleitung, mO.), , Alexander Illenseer (Geschäftsführer, mO.) und Bernd Tovar (Schaustellerverband Weser-Ems) © Jens Lintel

Es ist wieder soweit - In Osnabrück kannste hoch hinaus! Denn die Schausteller kommen in die City. Im Juli können Besucher der Osnabrücker Innenstadt wieder Jahrmarktatmosphäre genießen. Bereits im letzten Jahr ermöglichte die Stadt Osnabrück unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen, dass Karussells und Buden mit kulinarischen Spezialitäten entlang der Einkaufsstraßen stehen konnten.

„Wir starten am 2. Juli mit an der Johannisstraße auf dem alten Sinn/Leffers Grundstück“, so Diana Riepenhoff, Projektleitung aus dem City Events Management der Marketing Osnabrück GmbH (mO). Die Firma Dallmann unterstützt die mO. bei der Vorbereitung der Fläche, damit ab Montag der Aufbau der Fahrgeschäfte beginnen kann. „Wir freuen uns, dass wir mit dem Start der Veranstaltung in der Johannisstraße zur Belebung der Straße beitragen können. Auch die Werbegemeinschaft freut sich darüber sehr“, so Alexander Illenseer, Geschäftsführer der mO.

 „Und ab dem 9. Juli starten dann auch die Karussells und Buden entlang der Großen Straße bis hin zum Dom und Rathaus“, so Riepenhoff. „Das Riesenrad wird erneut auf dem Domvorplatz platziert und auf dem Rathausplatz wird ein Kettenflieger stehen. Insgesamt werden sechs große Karussells sowie drei Kinderkarussells mit dabei sein.“ Alexander Illenseer ist sich sicher: „Die Belebung der Innenstadt wird zukünftig nicht nur davon leben, dass Personen zum Einkaufen in die Stadt kommen, sondern auch durch Veranstaltungen wie diese.“

„Wir freuen uns besonders für die Schausteller, die aufgrund der Pandemie ihre Fahrgeschäfte monatelang nicht nutzen durften“, so Uwe Görtemöller, Aufsichtsratsvorsitzender der mO. Im Namen der Schausteller bedankt sich Bernd Tovar: „Unzählige Jahrmärkte mussten abgesagt werden und auch das Weihnachtsgeschäft blieb für viele von uns aus. Umso mehr freuen wir uns, endlich wieder in strahlende Kinderaugen sehen zu können, denn das macht unseren Beruf aus.“

Ein Dank geht auch an die Firma LIST aus Nordhorn, die die noch unbebaute Fläche an der Johannisstraße zur Verfügung stellt. „Als Investor an der Johannisstraße arbeiten wir an dem Ziel, die Osnabrücker Innenstadt attraktiver zu gestalten und positive Impulse zu setzen. Unser dortiges Projekt wird mit einem durchdachten Nutzungsmix in Zukunft genau dafür sorgen“, so Michael Garstka, Geschäftsführer LIST Develop Commercial. „Dass wir bereits das unbebauten Gelände für die Schausteller zur Verfügung stellen können und damit ebenfalls ein positiver Impuls gesetzt wird, freut uns sehr. Wir wünschen allen Besuchern viel Vergnügen und der Veranstaltung natürlich großen Erfolg!“

Für die Sicherheit der Besucher wird auf dem Gelände an der Johannisstraße ein Sicherheitsdienst die Besucheranzahl im Blick behalten damit es nicht zu Gedränge kommt. Außerdem gilt in den Fahrgeschäften die Maskenpflicht.

{LLL:EXT:css_styled_content/Resources/Private/Language/locallang.xlf:label.toTop}

www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2021: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen