Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Aktuelles

10.07.2017

Vier Spielplatzmodelle aus der Zukunftswerkstatt

Wer weiß am besten, wie ein Spielplatz aussehen soll? Klar, die Kinder selbst. Deswegen dürfen in Osnabrück die Kleinen auch bei der Spielplatzplanung mitreden. Das gilt natürlich auch bei der Neugestaltung des Spielplatzes „Am Gut Sandfort“. Der soll in diesem Jahr neu geplant werden.

2017 07 07 Zukunftswerkstatt Spielplatz RobertScha fer 2.
(2017 07 07 Zukunftswerkstatt Spielplatz RobertScha fer 2) Die Planerkids mit Stadtjugendpfleger Hans-Georg Weisleder; Foto: Robert Schäfer

Im Rahmen einer Zukunftswerkstatt haben sich in der ersten Juliwoche Kinder aus dem Hort der Grundschule Voxtrup und aus der Umgebung auf Einladung des Kinder- und Jugendbüros Gedanken über die Zukunft des Spielplatzes gemacht. Dazu gingen sie zunächst einmal für eine Bestandsaufnahme auf den alten Spielplatz. Und da hatten die kleinen Kritiker einiges zu meckern: Wenig interessant, vergammelt und kaputt war das Resümee. Danach wurden Ideen gesammelt, was man auf dem neuen Spielplatz haben möchte und vier Modelle gebaut. Am Freitag, 7. Juli, konnten die in der Grundschule Voxtrup bewundert werden.

Ganz oben auf der Prioritätenliste stehen eine hohe, steile Rutsche mit Brücke, eine Tunnelrutsche mit Kletterwand, eine coole Seilbahn oder ein Baumhaus. Aber auch Schaukeln, Turnstangen und andere Spielgeräte wünschen sich die Kinder. Dazu sollte der Spielplatz genügend ordentliche Mülltonnen, Spielgeräte für kleine Kinder und auch Bereiche für Erwachsene haben.

Stadtjugendpfleger Hans-Georg Weisleder dankte den jungen Planern für ihren Einsatz in den Ferien. „Wenn andere in den Ferien ausschlafen, ward ihr Planerkids vormittags schon kreativ und habt den Spielplatz entworfen“, lobte er die Kinder. Tolle Ideen habe er bei den verschiedenen Modellen gesehen. Jetzt werde der OsnabrückerServiceBetrieb die besten Elemente aus jedem Entwurf aufgreifen und einen eigenen Plan erstellen. „Den stellen wir euch dann im September vor“, versprach Weisleder. Wenn die Vorschläge der Profis bei den Kindern bestehen kann mit den Bauarbeiten begonnen werden. Neben dem Spielplatz wird auch der Bolzplatz „Am Gut Sandfort“ überarbeitet. Er wird durch einen sogenannten Tennenplatz ersetzt und um eine Sitzgruppe ergänzt.



www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2017: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen