Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Aktuelles

12.07.2018

Vandalismus an der Skulptur "Der Gefesselte" von Gerhard Marcks

Direkt neben der Kunsthalle steht die Skulptur „Der Gefesselte“ des Bildhauers Gerhard Marcks, die an die Opfer des Nationalsozialismus erin-nert. Unbekannte haben die Füße der Skulptur sowie den darunter liegenden Schriftzug „Den Opfern für Wahrheit und Freiheit“ mit brauner Acrylfarbe übergossen. Eine Ortsbesichtigung mit der städtischen Denkmalpflege bestätigte, dass die Tat in den letzten acht Tagen erfolgt sein muss.

2018 07 12 Vandalismus Gefesselter.
(2018 07 12 Vandalismus Gefesselter) Foto: Stadt Osnabrück

Die Stadt Osnabrück hat mittlerweile Anzeige gegen Unbekannt erstattet.

„Der Gefesselte“ von Gerhard Marcks (1889–1981) ist eine Arbeit aus den Jahren 1963/1964 und wurde am 20. Juli 1964 als Mahnmal von der Senator-Friedrich-Lehmann-Stiftung der Stadt Osnabrück übergeben. Die aus Basalt erstellte Figur trägt die Inschrift „Den Opfern für Wahrheit und Freiheit“. An jedem 20. Juli eines Jahres gedenken Bürger und Vertreter aus Rat und Ver-waltung am Mahnmal vor der Kunsthalle Osnabrück der hingerichteten Widerstandskämpfer.



www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2018: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen