Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Aktuelles

02.05.2012

Stichkanal Osnabrück – neues Buch zur Stadtgeschichte erschienen

Eine kurze Geschichte des Stichkanals Osnabrück zeigt der jetzt in einem Eigenverlag erschienene Band „Stichkanal Osnabrück – Vom Mittellandkanal zum Hafen Osnabrück“ auf. Vor 100 Jahren war dieses für Osnabrück – und die Hase – eminent wichtige Projekt im Bau – Anlass genug für eine Rückschau (auch wir berichteten in historischen Artikeln).

Autor Lothar H. Hülsmann präsentiert neben fundierten sachlichen Informationen viel historisches Bildmaterial. Im Zentrum seiner Darstellungen stehen die 14 Brückenbauten, die den Kanal auf seiner Länge von ca. 14,5 Kilometern kreuzen sowie die Hafenanlagen von Osnabrück. Die vielen historischen und jüngeren Fotografien, die nicht nur technische Details und Baukunst zeigen, sondern auch die Bauarbeiten dokumentieren und darüber hinaus Eindrücke von der Kultur rund um den Kanal vermitteln, machen den ganz besonderen Reiz dieses Buches aus. Und Fachleute kommen mit den historischen Plänen und technischen Zeichnungen ganz auf ihre Kosten.
Das Buch ist erst wenige Tage alt und im örtlichen Buchhandel für 24,50 Euro zu haben.

Aus dem Inhalt

1. Der Mittellandkanal als Möglichkeit Osnabrück an das Kanalnetz anzuschließen
2. Der Bau des Stichkanals als Verbindung Mittellandkanal - Hafen Osnabrück
3. Der Stichkanal und seine historischen Brücken
4. Die Schleusen in Hollage und Haste (Osnabrück)
5. Die Düker
6. Der Hafen Osnabrück einschließlich der Hafenbahn
7. Der Hafen Piesberg, der Ölhafen und der Westhafen Osnabrück
8. Die Hasehochwasser und die am Kanal ausgelösten Schäden
9. Schiffe auf dem Kanal und im Hafen Osnabrück
10. Der nicht gebaute Hansa-Kanal bei Bramsche
11. Ausblick

{LLL:EXT:css_styled_content/Resources/Private/Language/locallang.xlf:label.toTop}

www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2021: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen