Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Aktuelles

20.08.2009

Haarmann-Stiftung informiert sich über das Schulnetzwerk

Wie gesellig es an der Hase mitten in der Stadt zugehen kann, erlebten Stiftungsgründerin Gertrud Haarmann und Mitglieder der Osnabrücker Haarmann-Stiftung jetzt an der Neuen Mühle. Das Schulnetzwerk für eine Lebendige Hase hatte sie eingeladen, um bei Kaffee und Kuchen einen informativen und unterhaltsamen Einblick in seine Arbeit zu geben. Die Haarmann-Stiftung fördert das Schulnetzwerk seit drei Jahren.

Kleine Hase-Forscher an der Neuen Mühle
Die Präsentationen fanden bei den Mitgliedern der Haarmann-Stiftung großes Interesse
Projektleiterin Christiane Balks, Stiftungs-Gründerin Gertrud Haarmann und Lehrerin Ellen Wehrs mit den Widukids

Bachpatenschaften im Netzwerk
Christiane Balks als Projektverantwortliche, Netzwerkkoordinatorin Dorota Kuczia und Lehrerin Hildegard Wilken berichteten über die Aktivitäten und insbesondere über das Engagement der Bachpaten – Schulen und Vereine, die bestimmte Flussabschnitte oder Zuflüsse in der Stadt „in Pflege genommen“ haben. Regelmäßige Gewässerbeobachtungen und Wasseruntersuchungen sind nur einige der Aktivitäten der Kinder und Jugendlichen. Für den Bereich an der Neuen Mühle hat Frau Wilken mit der Ursulaschule die Patenschaft übernommen.

Praktische Beispiele
Wie man seine Bachpatenschaft kreativ ausgestalten kann, demonstrierten die Widukids der Klasse 4a der Grundschule Widukindland um Lehrerin Ellen Wehrs: Mit einer gelungenen schauspielerischen und musikalischen Darbietung konnten sie die geladenen Gäste begeistern.
Und zum Schluss kam dann der neue „Grashüpfer“, zum Einsatz. Andrea Hein als Leiterin des Zentrums erläuterte die Einsatzmöglichkeiten des rollenden Umweltmobils des Umweltbildungszentrums am Schölerberg. Der „Grashüpfer“ unterstützt als mobiles Labor die Arbeit der Bachpaten direkt vor Ort.

Sichtlich beeindruckt von der erfolgreichen Arbeit und den attraktiven Angeboten des Schulnetzwerkes zeigten sich die Mitglieder der Haarmann-Stiftung – Umwelt und Natur. Auch waren alle überrascht, wie sich ein Aufenthalt an der Hase mitten in der City entspannt genießen lässt.

{LLL:EXT:css_styled_content/Resources/Private/Language/locallang.xlf:label.toTop}

www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2021: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen