Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Aktuelles

19.12.2018

Erweiterte zweite Auflage der Broschüre erschienen: „Von Papst bis Popstar | Das Goldene Buch der Stadt Osnabrück“

Video und Download unter www.osnabrueck.de/goldenes-buch

Die Broschüre „Von Papst bis Popstar | Das Goldene Buch der Stadt Osnabrück“ ist jetzt wieder erhältlich – und das in einer erweiterten Version. Die erste Auflage ist komplett vergriffen. Das 40 Seiten starke Heft erinnert an 27 Besuche. Mit dabei sind unter anderem so prominente Gäste wie Papst Johannes Paul II., der Dalai Lama, viele Mitglieder des Hochadels, fünf Kanzler, eine Kanzlerin, sechs Bundespräsidenten und zwei Popstars. Die kostenlose Broschüre gibt es im Rathaus und in der Tourist-Information in der Bierstraße 22-23.

Titel Broschuere Goldenes Buch Osnabrueck JaninArntzen.
(Titel Broschuere Goldenes Buch Osnabrueck JaninArntzen) Umschlag der Broschüre "Das Goldene Buch"

Was nach der Abreise des Gastes bleibt, sind die Unterschrift, ein paar Fotos – und die Erinnerung daran, was während des Besuchs passiert ist. Die Broschüre zeigt Fotos von ausgewählten Gästen und erzählt was vor – und manchmal auch hinter – den Kulissen geschehen ist. Neu dabei sind Bundeskanzler Konrad Adenauer, die Bundespräsidenten Karl Carstens und Richard von Weizsäcker und die Friedensaktivistin Bianca Jagger. Konrad Adenauer absolvierte im Alter von 87 Jahren einen Wahlkampfauftritt, Karl Carstens unterhielt sich fröhlich mit Kneipenbesuchern in der Altstadt und Richard von Weizsäcker sparte nicht mit Komplimenten. Bianca Jagger wiederum, die Exfrau von „Rolling Stone“ Mick Jagger, lästerte über Premierminister Tony Blair.

Weitere Informationen und ein Video gibt es unter www.osnabrueck.de/goldenes-buch. Dort steht die Broschüre auch zum Download zur Verfügung.



www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2018: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen