Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Aktuelles

15.06.2022

Digitale Woche Osnabrück eröffnet: Wie sieht die Stadt der Zukunft aus?

Oberbürgermeisterin Katharina Pötter eröffnete die Digitale Woche Osnabrück am Dienstag, 14. Juni, in der OsnabrückHalle. Wie sieht die Stadt der Zukunft aus? „Ziel ist es, unser Leben nachhaltiger, effizienter und besser zu gestalten. Das geht nur gemeinsam und interdisziplinär“, erklärte Oberbürgermeisterin Katharina Pötter. „Daher freue ich mich sehr, dass über 120 Veranstaltungen von 60 Kooperationspartnern die Möglichkeiten der Digitalisierung konkret aufzeigen.“

Oberbürgermeisterin Katharina Pötter eröffnete die Digitale Woche Osnabrück am Dienstag, 14. Juni, in der OsnabrückHalle.
Sprachen über Digitale Teilhabe: (v.r.) Stefan Muhle (Staatssekretär für Digitalisierung im Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung), Dr. Maria Real Perdomo (Senior Consultant bei „City & Bits), Markus Maus (Leitung PIKSL Labor Osnabrück), Dr. Claas Beckord (Leiter Referat für nachhaltige Stadtentwicklung der Stadt Osnabrück) und Moderator Marco Hörmeyer.

„Osnabrück ist in digitaler Hinsicht ein Vorreiter geworden – die Start up- und Accelerator-Szene ist groß, das Thema Künstliche Intelligenz erhält am ehemaligen Ringlokschuppen ein eigenes Zentrum und starke Partner wie die Stadt Osnabrück unterstützen Osnabrück auf dem Weg zur Smart City mit Projekten und Formaten wie zum Beispiel der Digitalen Woche“, so Stefan Muhle, Staatssekretär im Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung. Was sind die nächsten Schritte? „Im Digitalisierungsprozess müssen wir alle mitnehmen – auch die, die Hemmnisse haben“, so Muhle. „Zudem ist es wichtig, Ziele zu formulieren und Wissen beziehungsweise Daten durch zum Beispiel open data-Lösungen noch breiter zu kommunizieren.“ Referentin Dr. Maria Real Perdomo, City & Bits, sieht Smart City-Teams als Bindeglied zwischen Verwaltung, Unternehmen und Stadtgesellschaft: „Beteiligungsformate und -angebote tragen dazu bei, dass Digitalisierung bei allen ankommt und mitgestaltet werden kann“.

In einer Talkrunde gingen die Gesprächspartnerinnen und -partner intensiver auf das Thema Digitale Teilhabe ein. Markus Maus, Leitung PIKSL Labor Osnabrück, erläuterte das niedrigschwellige Beratungsangebot. An 20 Stunden in der Woche können Bürgerinnen und Bürger in die Räumlichkeiten gegenüber vom Dom kommen und dort ihre Fragen rund um Smartphones und Tablets beantworten lassen.

"Digitale Teilhabe" ist auch das Motto des Thementages der Digitalen Woche am Samstag, 18. Juni. Alle Informationen zum Programm finden sich online unter www.digitalewoche-osnabrueck.de.

 

 

{LLL:EXT:css_styled_content/Resources/Private/Language/locallang.xlf:label.toTop}

www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2022: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen