Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Aktuelles

04.10.2017

Ausstellung: „max 45 – Junge Architekten in Niedersachsen“

BDA-Ausstellung im martini|50 in Osnabrück vom 17. Oktober bis zum 8. November

„Wie bauen junge Architekten heute in Niedersachsen?“ Unter diesem Motto steht der vom Bund Deutscher Architekten (BDA) und den VHV Versicherungen gemeinsam mit Unterstützung des Vereins zur Förderung der Baukunst e.V. ins Leben gerufene Architekturpreis „max 45“. Die diesjährig prämierten Arbeiten wurden im Juni erstmals öffentlich vorgestellt und werden seitdem in einer Wanderausstellung niedersachsenweit präsentiert. Vom 17. Oktober bis zum 8. November wird die Ausstellung im martini|50 forum für architektur und design in Osnabrück gezeigt.

Wohnhaus Fuerth print.
(Wohnhaus Fuerth print) Einfamilienhaus in Fürth; Foto: Uwe Mühlhäusser

Zur Eröffnung, der von Deppe Backstein-Keramik gesponserten Veranstaltung, am Dienstag, 17. Oktober, sprechen ab 18 Uhr Hartwig Böß, Vorsitzender des BDA Osnabrück und Matthias Rüger, Landesvorsitzender des BDA.

Die Wettbewerbsteilnehmer durften nicht älter als 45 Jahre sein. Zudem mussten sie einen Geschäftssitz in Niedersachsen vorweisen. So soll das regionale Wirken junger Architekten ausgezeichnet und Antworten auf die Frage gegeben werden, was die Schlüsselbauten von morgen sind.

In diesem Jahr wurde der Preis gleichwertig an fünf Gewinner vergeben, zwei weitere Projekte kamen in die engere Wahl. Auffällig in 2017 sind viele ausgezeichnete private Wohnhäuser. Das Haus CS in Friedrichsfehn von hartmann eberlei architekten, das Haus W in Fürth-Dambach, entworfen durch gropp + möller architekten sowie die Aufstockung mit Penthousewohnungen auf einem innerstädtischen Parkhaus in Hannover durch CITYFÖRSTER architecture + urbanism sind an dieser Stelle zu nennen. Auch Bauen im Bestand ist in diesem Jahr ein wichtiges Thema. Es wurden neben dem Umbau des ehemaligen Ritterguts mit Stallungen zum YARD Boarding Hotel in der Nähe von Wolfsburg auch der Umbau einer Sparkassenfiliale zum edlen Restaurant „Tresor“ in Hannover prämiert.

martini|50 forum für architektur und design veranstaltet wechselnde Ausstellungen, Vorträge, Besichtigungen sowie Filmabende und Gesprächsrunden. martini|50 versteht sich als neutrale, überregionale Plattform für einen interdisziplinären Austausch über Baukultur, Stadtentwicklung und gute Gestaltung. Das Forum wurde ins Leben gerufen, um für gute Architektur und hochwertiges Design zu sensibilisieren und zu begeistern. Das Angebot von martini|50 richtet sich in besonderem Maße an Architekten, Freiraumplaner, Designer, Gestalter, Fotografen, Studierende, die interessierte Öffentlichkeit und Unternehmen, die kreative Dienstleistungen in Anspruch nehmen.

Interessierte können sich im Internet unter www.martini50.de oder telefonisch unter 0541 40895-0 über martini|50 informieren.

martini|50 forum für architektur und design
Martinistraße 50
49078 Osnabrück

Ausstellungseröffnung: Dienstag, 17. Oktober, 18 Uhr, mit Begrüßungsworten von Hartwig Böß (Vorsitzender BDA Osnabrück) und Matthias Rüger (Landesvorsitzender BDA)

17. Oktober bis 8. November, Eintritt kostenlos
Montag bis Freitag 10 bis 12 Uhr, 14 bis 17 Uhr und nach Vereinbarung



www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2017: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen