Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Strategische Ziele

Strategische Ziele der Stadt Osnabrück 2016 – 2020

Verbesserte Steuerung durch strategische Ziele

Die Stadt Osnabrück hat in den vergangenen Jahrzehnten viele Modernisierungsmaßnahmen durchgeführt, um den Wandel von einer Ordnungskommune zu einem vorausschauend agierenden Konzern mit Dienstleistungsverständnis und Bürgerorientierung zu gestalten. 



Nun gilt es, diesen Konzern hinsichtlich einer einheitlichen Ausrichtung weiter zu stärken. Mit klar formulierten Zielen und Strategien sollen die vielfältigen Aufgaben sowie der Ressourceneinsatz gesteuert werden.

Die strategischen Ziele der Stadt Osnabrück 2016 bis 2020

Die Stadt Osnabrück steht vor drei Herausforderungen:

  • Erstens gilt es den Haushalt nachhaltig zu konsolidieren.
  • Zweitens gilt es die Pflichtaufgaben bürgernah nach Recht und Gesetz zu erfüllen.
  • Drittens gilt es, am Allgemeinwohl orientierte, zukunftsfeste Angebote zur Steigerung der Attraktivität unserer Stadt vorzuhalten.

Verwaltung und Politik haben sich deshalb auf den Weg gemacht, das strategische Steuerungssystem der Stadt Osnabrück weiter zu entwickeln. Ergebnis dieses Prozesses sind acht strategische Ziele, die der Rat der Stadt am 10. März 2015 beschlossen hat. Diese Ziele legen nun die inhaltlichen Schwerpunkte der Arbeit der Stadtverwaltung bis zum Jahr 2020 fest.

Wimmelbild Osnabru ck final 16 11 16

Umsetzung der Strategischen Ziele

Die Strategischen Ziele der Stadt Osnabrück geben für die Zeit von 2016 bis 2020 für Verwaltung und Politik Orientierung. Mit ihnen werden die vielfältigen Aufgaben sowie der Ressourceneinsatz gesteuert. Zur Umsetzung der Ziele wurden verschiedene Instrumente entwickelt und eingeführt.

  • Politische Entscheidungen werden Zielen zugeordnet

    In allen Vorlagen des Rates und seiner Ausschüsse werden die Zielbezüge zu den acht Strategischen Zielen dargestellt. 
http://ris.osnabrueck.de/bi/
  • Zentrale Handlungsfelder leiten das Handeln des Konzerns Stadt Osnabrück
    Zur konkreten Ausgestaltung der Strategischen Ziele hat der Rat der Stadt 40 Zentrale Handlungsfelder beschlossen. An diesen werden die Verwaltungsaktivitäten ausgerichtet. Gleichzeitig stellen sie den Bewertungsrahmen für die Wirkungsmessung dar (siehe Grafik unten).
  • Produktziele beschreiben konkrete Maßnahmen

    Im Zuge der Haushaltsaufstellung erfolgt im Rahmen der sogenannten Strategischen Planung eine intensive Diskussion über die Zielbeiträge. Der städtische Haushalt wird durch sogenannte Produkte gegliedert, denen die Personal- und Finanzressourcen zugeordnet werden. Eine Konkretisierung der Maßnahmen erfolgt im Haushaltsplan durch Produktziele. Diese zeigen an, inwieweit diese auf die Ziele und die Zentralen Handlungsfelder einwirken. 
www.osnabrueck.de/finanzen
  • Zielvereinbarungen verdeutlichen individuelle Beiträge

    Im Rahmen individueller Zielvereinbarungen verabreden Führungskräfte und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter konkrete Beiträge und ordnen diese den Zentralen Handlungsfeldern zu.
  • Bereichsübergreifende Projekte setzen einzelne Handlungsfelder gezielt um

    Die Umsetzung querschnittsorientierter Handlungsfelder erfordert neue Herangehensweisen. Gute Beispiele bisher sind die Projekte „Nachhaltige Mobilität“ sowie „Fördermanagement“.
  • Monitoring ermöglicht Wirkungsmessung

    Um die Wirkung der städtischen Aktivitäten messen zu können, wurden zahlreiche Kennzahlen zusammengetragen, die in regelmäßigen Abständen aktualisiert und veröffentlicht werden. Ab Ende 2016 werden zentrale Ergebnisse im Kommunalen Statistik- und Monitoringportal (KOSMOS) zur Verfügung stehen.
 www.osnabrueck.de/statistik
  • Neue Kommunikationsbausteine sichern den strategischen Diskurs

    Zur Vertiefung der internen Diskussion und zur Schaffung von Transparenz über Aktivitäten und Akteure wurden neue Formate zum Austausch und zur Reflektion entwickelt. Zu diesen gehören u.a. Zielkonferenzen, Vorstandsbereichskonferenzen und Konzerngespräche.

Zentrale Handlungsfelder zur Ableitung von Aufgaben und Projekten

Zur Konkretisierung der strategischen Ziele wurden vom Rat der Stadt Osnabrück 41 zentrale Handlungsfelder erarbeitet, die die zur Erreichung der Ziele nötigen Strategien abbilden.

2015 09 22 ZHF Kopie

Zum Herunterladen


    www.osnabrueck.de

    Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2017: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

    zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen