Layout 3 (OSB, usw.)

Hauptinhalt

Aktuelles

30.09.2020

Buch des Monats September: Michaela Lindinger - Hedy Lamarr. Filmgöttin, Antifaschistin, Erfinderin

Bei Biografien zu Filmschauspielerin, zumal wenn sie in Hollywood berühmt wurden, dreht es sich zumeist um ein glamouröses Leben mit Höhen und Tiefen, der Kunst ihres Schauspiels und der geheimnisvollen und bewunderten Aura des Stars mit vielen Anekdoten aus dem „Babylon“ Hollywood. Dies alles hat Lamarr mit ihren 6 Ehen und etlichen Affären auch zu bieten, darüber hinaus aber noch mehr - wie übrigens einige der weiblichen Filmstars in den Glanzzeiten Hollywoods, die oft nur wegen ihrer Schönheit oder Eskapaden bekannt sind. Sie schaffte es in den Bildungskanon “148 Frauen, die sie kennen sollten” erstellt u.a. von Sibylle Berg - und zwar als Erfinderin in der Abteilung “Wissenschaft, Technik und Forschung” (1). Um ihre Leistungen auch als Erfinderin zu würdigen, wurde der Hedy-Lamarr-Preis von der Stadt Wien im Wert von 10.000 Euro ausgelobt, der jährlich an österreichische Wissenschaftlerinnen für innovative Leistungen in der IT vergeben wird. Erstmals wurde er 2018 vergeben.

2009 Buch des Monats HP.

In Wien am 9. November 1914 geboren und schon früh als Schönheit gerühmt und mit dem Film “Ekstase” oder eigentlich “Symphonie der Liebe” von 1933, der dann gleich von den Nazis verboten und später nur gekürzt mit dem Vermerk “Jugendverderbend” in wenigen Kinos gezeigt wurde, auch berühmt, ging sie bereits mit dem Anschluss Österreichs 1938 in die USA. Als erklärte Gegnerin des Nationalsozialismus entwickelte sie mit dem Komponisten Georg Antheil für die Alliierten eine 1942 patentierte Funkfernsteuerung für Torpedos. Seit 1998 ist der für Deutsche schicksalshafte 9. November in den deutschsprachigen Ländern Europas auch der “Tag der Erfinder*innen” - Hedy Lamarr zu Ehren. Sie erlebte fast das gesamte 20. Jahrhundert von 1914 bis zur Jahrtausendwende mit seinen politischen Katastrophen, gesellschaftlichen Wandel und der rasanten digitalen Entwicklung hin zu Mobiltelefonen, Internet und GPS. Die streitbare alte Dame lag noch zwei Jahre vor ihrem Tod mit der Firma Corel im Clinch, weil diese bei Werbemaßnahmen für Ihr Grafikprogramm CorelDRAW ohne ihr Einverständnis mit dem Gesicht der jugendlichen Hedy Lamarr geworben hatte.

Empfehlung von Klaus Werner

Signatur: Sy 00 Lam

(1) Im Web zu finden unter https://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/bildungskanon-welche-frauen-man-heute-kennen-muss-a-1224381.html#

oder unter https://www.watson.ch/wissen/leben/568350972-who-runs-the-world-148-frauen-die-ihr-euch-zum-vorbild-nehmen-koennt-diekanon

Teilen

2 Klicks für mehr Datenschutz
Erst wenn Sie auf einen Button klicken, wird der Link zu einem sozialen Netzwerk aktiv (Farbe blau, Regler rechts).
Nach einem 2. Klick auf ein aktiviertes Logo gelangen Sie zum Login ihres Netzwerkes und können den Inhalt dort teilen. Alternativ können Sie unter den Einstellungen (Zahnrad) die einzelnen Netzwerke dauerhaft aktivieren.
In jedem Fall werden bereits durch das Aktivieren Daten an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und ggf. auch dort gespeichert. Daher sind sie auf www.osnabrueck.de standardmäßig deaktiviert. Mehr Info

www.osnabrueck.de/stadtbibliothek/

Urheberrechte © 1996-2020: Stadt Osnabrück | Datenschutz | Impressum

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen