Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Seniorenbeirat

Seniorenbeirat tagt im Gemeinschaftszentrum Lerchenstraße

Der Seniorenbeirat der Stadt Osnabrück trifft sich zu seiner nächsten Sitzung am Donnerstag, 7. September, um 16 Uhr im Gemeinschaftszentrum Lerchenstraße. An der Sitzung im Clubraum in der Lerchenstraße 135 bis 137 wird sich neben Stadtrat Wolfgang Beckermann auch die Nachbarschaftshilfe Haste/Dodesheide/Sonnenhügel vorstellen.

Seniorenbeirat der Stadt Osnabrück – Interessenvertretung 60Plus: Neue Geschäftsordnung

Der Seniorenbeirat ist ein politisches Gremium, das seit 1975 die Interessen und Belange der über 60jährigen Bürgerinnen und Bürger der Stadt Osnabrück vertritt.

Beiratsmitglieder, gemeinsam mit politischen Vertretern des Sozial- und Gesundheitsausschusses stehen älteren Einwohnern sowie Rat und Verwaltung als Ansprechpartner für Themen „rund ums Alter“ beratend zur Seite. Die Stadt Osnabrück hat einen Seniorenbeirat, um Mitbestimmung und politische Partizipation zu fördern sowie die Kompetenzen älterer Bürgerinnen und Bürger für die Mitgestaltung des kommunalpolitischen Geschehens zu nutzen. Aktuell besteht eine wichtige gesellschaftliche Aufgabe darin, den demographischen Wandel auf Kommunalebene konstruktiv zu gestalten und die bestehenden seniorenrelevanten Einrichtungen, Angebote und Dienste an die Bedarfe einer älter werdenden Stadtgesellschaft anzupassen. Diese Neuerungen wurden in die Geschäftsordnung aufgenommen. Mit dem Gremium des Seniorenbeirates wird kommunale Seniorenpolitik mit statt nur für Seniorinnen und Senioren umgesetzt.

Der Seniorenbeirat nimmt seine Aufgaben ehrenamtlich, überparteilich, überkonfessionell und verbandsunabhängig wahr. Zu den Aufgaben und Rechten des Seniorenbeirates gehören laut Geschäftsordnung:

  • Mitwirkung an kommunalpolitischen Entscheidungsprozessen unter besonderer Berücksichtigung der Interessen von Seniorinnen und Senioren.
  • Mitwirkung an Maßnahmen, Veranstaltungen und Programmen für Seniorinnen und Senioren, insbesondere in den Bereichen Stadtplanung/Stadtentwicklung, Soziales, Freizeit, Kultur, Bildung, Mobilität, Wohnen, Gesundheit/Pflege/Sport einschließlich der Mitarbeit in den entsprechenden Ausschüssen.
  • Beratung des Rates und der Fachausschüsse in allen Fragen, die das Leben der Osnabrücker Seniorinnen und Senioren betreffen.
  • Informationsrecht über alle Vorhaben, die Interessen von Seniorinnen und Senioren berühren.
  • Zusammenarbeit mit seniorenrelevanten Vereinigungen, Verbänden, Gruppen, Vereinen, Initiativen und Einrichtungen.
  • Unterrichtung der Öffentlichkeit über seniorenspezifische Belange und aktuelle seniorenpolitische Themen.
  • Kontaktpflege zu Osnabrücker Senior/-innen und Senioreneinrichtungen.

Der neue Seniorenbeirat (Stand 2017)

Gewählte Mitglieder: Hartmuth Böth, Elisabeth Bühring,  Burckhard Döhmen, Mathias Eckardt, Bernd Glüsenkamp, Ralf Haas, Peter Landscheidt, Paul Meimberg, Gerhard von Oesen, Jörg-Martin Rassow, Helga Stübbe, Jürgen Wilkewitz, Karin Zeiler

Nachrücker: Hans-Ulrich Illner, Monika Janssen, Gabriele Uthmann

Von der Arbeitsgemeinschaft Freie Wohlfahrtspflege Osnabrück entsendete Mitglieder: Angelika Dreier und Franz-Josef Schwack

Vertreter Sozialausschuss: Anke Jacobsen (Bündnis90/Die Grünen), Andreas Reinisch-Klaß (SPD), Günter Sandfort (CDU)

Vertreter  Migrationsbeirat: Cihan Temur

Genaueres zur Arbeit des Seniorenbeirates finden Sie in der Geschäftsordnung unter:

    Kontakt: Vorsitzende Seniorenbeirat

    Vorsitzender: Paul Meimberg

    Stellvertretende Vorsitzende: Elisabeth Bühring


    www.osnabrueck.de

    Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2017: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

    zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen