Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Seniorenbeirat

Mitreden, mitgestalten, mittendrin: neue Mitglieder für den Seniorenbeirat gesucht

Wer im Seniorenbeirat aktiv ist, übernimmt Verantwortung für seine Stadt. Stadtplanung, Soziales, Freizeit, Kultur, Bildung, Mobilität, Wohnen oder Gesundheit sind dabei nur einige Bereiche, in denen auch um die Belange der Gruppe 60+ geht. Für den Seniorenbeirat werden jetzt neue Mitglieder gesucht. 

Das Gremium setzt sich unter anderem aus 13 gewählten Mitgliedern und fünf nachrückenden Ersatzmitgliedern zusammen. Sie werden in einer Delegiertenwahl am Freitag, 17. Dezember, gewählt. Gemeinsam beraten sie den Rat und die Fachausschüsse zu allen seniorenrelevanten Fragen und arbeiten dabei auch intensiv mit dem kommunalen Seniorenbüro zusammen. 

In den vergangenen Monaten sind die unterschiedlichen Vereine, Verbänden, Institutionen angeschrieben und aufgefordert worden Kandidat:innen für den Seniorenbeirat vorzuschlagen. 

Aber alle weiteren Bürger:innen haben ab sofort die Möglichkeit, selbst zu kandidieren oder sich durch einen Verein oder Verband aufstellen zu lassen. Die Kandidatenvorschläge müssen bis Donnerstag, 18. November, eingereicht werden. 

Seniorenorganisationen,- vereine und -verbände, die noch nicht angeschrieben wurden, können sich bis zum 18. Oktober mit der Benennung von Delegierten (Wahlfrauen und -männern) und bis zum gleichen Tag dem Vorschlag von Kandidatinnen und Kandidaten beteiligen. Die Unterlagen sind im Seniorenbüro der Stadt Osnabrück, Bierstraße 32 a, sowie auf der Internetseite der Stadt Osnabrück verfügbar. www.osnabrueck.de/wahl-seniorenbeirat

 Informationen zur Seniorenbeiratswahl gibt es im Seniorenbüro des Fachdienstes Bürgerengagement und Seniorenbüro, Bierstraße 32a, 49074 Osnabrück oder unter Telefon 0541 323-2122 bzw. 323-3000. Unterlagen zur Meldung von Delegierten und Kandidierenden sind sowohl im Seniorenbüro wie auch auf der Internetseite der Stadt Osnabrück, Suchwort „Wahl-Seniorenbeirat“, verfügbar. 

{LLL:EXT:css_styled_content/Resources/Private/Language/locallang.xlf:label.toTop}


{LLL:EXT:css_styled_content/Resources/Private/Language/locallang.xlf:label.toTop}

{LLL:EXT:css_styled_content/Resources/Private/Language/locallang.xlf:label.toTop}


{LLL:EXT:css_styled_content/Resources/Private/Language/locallang.xlf:label.toTop}

Seniorenbeirat der Stadt Osnabrück – Interessenvertretung 60Plus

Der Seniorenbeirat ist ein politisches Gremium, das seit 1975 die Interessen und Belange der über 60jährigen Bürgerinnen und Bürger der Stadt Osnabrück vertritt.

Beiratsmitglieder, gemeinsam mit politischen Vertretern des Sozial- und Gesundheitsausschusses stehen älteren Einwohnern sowie Rat und Verwaltung als Ansprechpartner für Themen „rund ums Alter“ beratend zur Seite. Die Stadt Osnabrück hat einen Seniorenbeirat, um Mitbestimmung und politische Partizipation zu fördern sowie die Kompetenzen älterer Bürgerinnen und Bürger für die Mitgestaltung des kommunalpolitischen Geschehens zu nutzen.

Aktuell besteht eine wichtige gesellschaftliche Herausforderung darin, den demographischen Wandel auf kommunaler Ebene konstruktiv zu gestalten und die bestehenden seniorenrelevanten Einrichtungen, Angebote und Dienste an die Bedarfe einer älter werdenden Stadtgesellschaft anzupassen. Dies wurde 2016 in die Geschäftsordnung  des Seniorenbeirates aufgenommen. Mit dem Gremium des Seniorenbeirates wird kommunale Seniorenpolitik mit statt nur für Seniorinnen und Senioren umgesetzt.

Der Seniorenbeirat nimmt seine Aufgaben ehrenamtlich, überparteilich, überkonfessionell und verbandsunabhängig wahr.

Zu den Aufgaben und Rechten des Seniorenbeirates gehören laut Geschäftsordnung:

  • Mitwirkung an kommunalpolitischen Entscheidungsprozessen unter besonderer Berücksichtigung der Interessen von Seniorinnen und Senioren.
  • Mitwirkung an Maßnahmen, Veranstaltungen und Programmen für Seniorinnen und Senioren, insbesondere in den Bereichen Stadtplanung/Stadtentwicklung, Soziales, Freizeit, Kultur, Bildung, Mobilität, Wohnen, Gesundheit/Pflege/Sport einschließlich der Mitarbeit in den entsprechenden Ausschüssen.
  • Beratung des Rates und der Fachausschüsse in allen Fragen, die das Leben der Osnabrücker Seniorinnen und Senioren betreffen.
  • Informationsrecht über alle Vorhaben, die Interessen von Seniorinnen und Senioren berühren.
  • Zusammenarbeit mit seniorenrelevanten Vereinigungen, Verbänden, Gruppen, Vereinen, Initiativen und Einrichtungen.
  • Unterrichtung der Öffentlichkeit über seniorenspezifische Belange und aktuelle seniorenpolitische Themen.
  • Kontaktpflege zu Osnabrücker Seniorinnen und Senioren und Senioreneinrichtungen.

Vorsitzender: Paul Meimberg

Stellvertretende Vorsitzende: Elisabeth Bühring

{LLL:EXT:css_styled_content/Resources/Private/Language/locallang.xlf:label.toTop}

{LLL:EXT:css_styled_content/Resources/Private/Language/locallang.xlf:label.toTop}

{LLL:EXT:css_styled_content/Resources/Private/Language/locallang.xlf:label.toTop}

www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2021: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen