Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Nachrichten

17.11.2022

Stadt Osnabrück richtet Wärme-Inseln für Frierende ein

Die Temperaturen in Osnabrück sinken nun spürbar. Wer in der eigenen Wohnung nicht frieren möchte, muss spätestens jetzt die Heizung aufdrehen. Doch die hohen Energiepreise können Menschen davon abhalten. Für sie hat die Stadt Osnabrück Wärme-Inseln eingerichtet. Das Aufwärm- und Kontaktangebot gibt es ab Dienstag, 22. November, im Heinz-Fitschen-Haus, Heiligenweg 40, und im Gemeinschaftszentrum Lerchenstraße, Lerchenstraße 135 bis 137.

Ausschnitt vom Plakat zu den Wärme-Inseln in Osnabrück, zwei Personen halten sich an den Händen, Foto im Plakat: © fizkes – stock.adobe.com Ausschnitt vom Plakat zu den Wärme-Inseln in Osnabrück, zwei Personen halten sich an den Händen, Foto im Plakat: © fizkes – stock.adobe.com

„Die Stadt Osnabrück schafft damit ein Angebot für Menschen, die durch die gestiegenen Preise so sehr zum Sparen gezwungen werden, dass sie zu Hause fast komplett auf das Heizen verzichten“, erklärt Erster Stadtrat Wolfgang Beckermann. Sie haben nun die Möglichkeit, sich dienstags bis donnerstags von 16 bis 19 Uhr im Heinz-Fitschen-Haus und dienstags bis freitags von 9 bis 12 und 14 bis 17 Uhr im GZ Lerchenstraße aufzuwärmen.

Weitere Informationen, auch in arabischer, englischer, kurdischer, russischer, türkischer und ukrainischer Sprache gibt es unter www.osnabrueck.de/waerme-inseln. Dort sind auch vergleichbare Angebote von Kirchengemeinden zu finden, die im Dezember an den Start gehen werden.

{LLL:EXT:css_styled_content/Resources/Private/Language/locallang.xlf:label.toTop}

www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2022: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen