Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Elterntelefon

Neuer Service für Eltern in Osnabrück

Osnabrück wird Modellstandort für gemeinsames Projekt von Nummer gegen Kummer e.V. und der Bundesinitiative Frühe Hilfen

Eltern werden und Eltern sein ist manchmal ganz schön schwer. Das Leben wird auf den Kopf gestellt, plötzlich ist alles anders. Junge und werdende Eltern geraten manchmal in belastende Situationen, mit denen sie alleine nicht mehr fertig werden. In Osnabrück erhalten sie ab sofort über das Elterntelefon unter 0800 1110550 anonym und kostenlos individuelle Beratung und Vermittlung in die Angebote der Frühen Hilfen.

Mit diesem Modellprojekt bieten das etablierte Beratungsangebot der "Nummer gegen Kummer" (NgK), das Nationale Zentrum Frühe Hilfen (NZFH), die Stadt Osnabrück und der Deutsche Kinderschutzbund Osnabrück e.V. erstmalig gemeinsam einen Service für Eltern mit Kindern im Alter von bis zu drei Jahren, die in schwierigen Lebenssituationen sind. Ziel des Modellprojektes in Osnabrück ist es, eine Brücke zwischen Eltern und den Angeboten der Frühen Hilfen vor Ort zu schlagen: Die bundesweit erreichbare Telefonnummer des Elterntelefons bietet jungen und werdenden Eltern in belastenden Lebenssituationen einen direkten, anonymen und einfachen Zugang. Die geschulten Berater am Elterntelefon geben Tipps und können passgenaue Hilfen aus dem lokalen Angebot der Frühen Hilfen in Osnabrück vermitteln.

Mit dem Modellprojekt möchte die Stadt Osnabrück ein Vorbild liefern, das andere Städte und Regionen aufgreifen und nutzen können: Bei erfolgreicher Durchführung des Modellprojektes wird die Vernetzung des Elterntelefons mit dem Netzwerk Früher Hilfen auch bundesweit durchgeführt.

Von Montag bis Freitag sitzen ehrenamtliche Berater in ganz Deutschland am Elterntelefon, um zuzuhören und zu beraten. Eltern können sich bei ihnen anonym Rat holen. Bei Bedarf und auf Wunsch der Eltern vermitteln sie auch zu Angeboten, die weiterhelfen können und die es vor Ort gibt – wie zum Beispiel die Frühen Hilfen in Osnabrück.

Ein guter Grund für das NZFH, gemeinsam mit dem Dachverband des Elterntelefons, Nummer gegen Kummer e.V., am Standort Osnabrück das Modellprojekt durchzuführen. Frühe Hilfen tragen in der Arbeit mit Familien dazu bei, dass Eltern gut für ihre Kinder sorgen können, vor allem dann, wenn es schwierig wird und sich Probleme zeigen. Hier helfen zum Beispiel Familienhebammen, Frühförderstellen oder Babysprechstunden. Gemeinsam mit den Eltern können dann Lösungen entwickelt werden.

Elterntelefon

www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2017: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen