Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Soziales

Drei Themen stehen bei der nächsten Sitzung des Beirates für Kinderinteressen im Vordergrund. Am Dienstag, 28. November, von 18 bis 20 Uhr geht es im Haus der Jugend (Raum Mansarde), Große Gildewart 6 bis 9, unter anderem um die Situation der Skatehalle Osnabrück. mehr

Der Adoptions- und Pflegekinderdienst der Stadt Osnabrück ist aufgrund eines Umzugs in der Zeit von Montag, 20. November, bis Mittwoch, 22. November, geschlossen. Unter der Bereitschaftsnummer 01525 3232301 ist das Team in dringenden Angelegenheiten erreichbar. mehr

Christiane Frie mit Baby Alwin, Dr. Dr. Yves Garnier und Anke Kramer; Foto: Klinikum

Noch früher als in den Vorjahren ist jetzt im Klinikum Osnabrück das 1500. Baby in diesem Jahr zur Welt gekommen. Das Kind ist ein Junge, heißt Alwin und war bei seiner Geburt 4130 Gramm schwer und 55 Zentimeter groß. Mutter Christiane Frie freute sich darüber, dass die Entbindung ganz reibungslos verlaufen ist. mehr

Die im Jahr 2017 besonders erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler sollen auch im kommenden Jahr wieder von der Stadt ausgezeichnet werden. Die Osnabrücker Vereine erhalten die Meldeformulare mit Post des Stadtsportbundes im Dezember 2017 sowie im Internet und werden dringend gebeten, die Rückgabetermine einzuhalten. mehr

Bürgermeister Uwe Görtemöller (links) mit den Teilnehmern des KidS-Projektes, Foto: Robert Schäfer

Bereits zum 28. Mal findet derzeit das KidS-Projekt der Stadt statt. Bei „Kommunalpolitik in die Schulen“ erhalten Schülerinnen und Schüler einen Einblick in die kommunalpolitische Arbeit der Ratsmitglieder. Am Dienstag, 24. Oktober, begrüßte Bürgermeister Uwe Görtemöller die Teilnehmer im Friedenssaal des Osnabrücker Rathauses. mehr

Gern meldeten sich die Kinder, wenn Joachim Hecker Helfer für seine Experimente suchte. Foto: Uwe Lewandowski

Da hielt es die Kinder nicht mehr auf den Plätzen: Als Joachim Hecker seine Experimente vorführte, stellten sich einige der neuen Diesterweg-Stipendiaten ganz nach vorne. Sie wollten nichts verpassen, als der Elektro-Ingenieur zeigte, wie eine Wasserorgel funktioniert, wie Kunstschnee gemacht wird oder wie er mit dem Griff an die Nase eines Jungen einen Metallstift zum Piepsen bringt. Und schnell waren ihre Finger oben, als Joachim Hecker fragte, wer beim nächsten Experiment helfen möchte. Hecker begeisterte nicht nur seine jungen Zuschauer beim Aufnahmefest der zweiten Generation des Diesterweg-Stipendiums. „Mit Spaß lernt es sich viel besser“, betonte Gisela von Auer von der Stiftung Polytechnische Gesellschaft Frankfurt am Main zu Beginn. Der Auftritt von Joachim Hecker bewies es.  mehr

Keine Nachrichten verfügbar.

Weitere Nachrichten aus Soziales und Gesundheit


www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2017: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen