Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Solarberatung für Privathaushalte

Geförderte Solarberatung – mit der Sonne Geld verdienen

Wer kann von der geförderten Solarberatung profitieren?

Eigentümer von Ein- und Zweifamilienhäusern können sich kostengünstig, detailliert und vor allem unabhängig beraten lassen, ob sich eine Solaranlage auf ihrem Dach lohnt.

Was bieten die Stadt und der Landkreis Osnabrück in Kooperation mit der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen und der Verbraucherzentrale Niedersachsen an?

Den Solar-Check plus. Das heißt: Eine qualifizierte und neutrale Energieberaterin oder ein Energieberater schaut sich das Haus an. Die Fachkraft checkt direkt vor Ort, welche Möglichkeiten es gibt, eine solare Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung (Solarthermie) einzurichten und ob die Immobilie sich für solare Stromerzeugung (Photovoltaik) eignet. Untersucht werden beispielsweise Dachtyp, -zustand und -schräge. Es wird geschaut, ob das Haus nicht zu sehr im Schatten liegt, welche Heizung installiert ist und wo zum Beispiel die Solaranlage angeschlossen werden kann. Einbezogen wird auch der individuelle Strom- und Wärmeverbrauch und damit die Frage nach den Kosten, Fördermitteln und der Wirtschaftlichkeit.

Was kostet der Solar-Check plus?

Der Solar-Check plus hat einen Wert von 285 Euro. Dank der Förderung durch das Bundeswirtschaftsministerium kostet er jedoch nur 30 Euro.

Warum lohnt sich die Stromerzeugung auf dem eigenen Dach?

Solarmodule werden immer günstiger. So kostet die Stromerzeugung mit einer Photovoltaikanlage zwischen zehn und zwölf Cent pro Kilowattstunde – der Strom aus dem Netz ist mit durchschnittlich 30 Cent rund dreimal so teuer. Es lohnt sich also, möglichst viel des selbst erzeugten Stroms im eigenen Haushalt zu verbrauchen. Nutzen Hauseigentümer den Strom nicht selber, wird er ins Netz eingespeist. Dafür erhalten sie derzeit zehn Cent pro Kilowattstunde. Hinzu kommt, dass bei der Stromherstellung auf dem eigenen Dach keine Emissionen entstehen. Das schont das Klima.

Wie lange dauert es, bis sich die Anlagenkosten refinanzieren?

Durch die Ersparnis beim Eigenverbrauch dauert es zwischen zehn und 20 Jahren, bis sich eine Photovoltaikanlage refinanziert hat.

Wo kann ich erste Informationen darüber bekommen, ob mein Dach geeignet ist?

Die Stadt Osnabrück hat ein Solardachkataster. Unter geo.osnabrueck.de/solar können Bürgerinnen und Bürger nachsehen, ob das Dach ihres Hauses für Solarzellen geeignet ist.

Wen kann ich kontaktieren?

Unter der Telefonnummer 0541 323 3173 gibt die Stadt Osnabrück Auskunft zum Solar-Check plus. Per E-Mail ist der Fachbereich Umwelt und Klimaschutz unter umwelt(at)osnabrueck.de erreichbar.


www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2020: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen