Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Solarberatung für Privathaushalte

Geförderte Solarberatung – mit der Sonne Geld verdienen

Eigentümer von Ein- und Zweifamilienhäusern können sich ab dem 1. Mai 2019 kostengünstig und noch detaillierter als bisher zum Thema Solarenergie beraten lassen. Die Stadt und der Landkreis Osnabrück bieten in Kooperation mit der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen und der Verbraucherzentrale Niedersachsen den Solar-Check plus an. Die Beratung hat einen Wert von 285 Euro, der Eigenanteil für die Hauseigentümer beträgt dank einer Förderung durch das Bundeswirtschaftsministerium jedoch lediglich 30 Euro.

Bei einem Hausbesuch durch einen qualifizierten und neutralen Energieberater werden sowohl die Möglichkeiten für die solare Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung (Solarthermie) als auch für solare Stromerzeugung (Photovoltaik) untersucht. Dazu Berater nimmt die Eignungskriterien in Augenschein, wie z. B. Dachtyp, -zustand und -schräge, Verschattungsgrad, Heizungstyp sowie Anschlussmöglichkeiten. In den Solar-Check plus einbezogen wird auch Ihr individueller Strom- und Wärmeverbrauch und damit die Frage nach den Kosten, Fördermitteln und der Wirtschaftlichkeit.

Besonders die Stromerzeugung auf dem eigenen Dach ist für Hauseigentümer oft rentabel. Die sinkenden Preise für Solarmodule ermöglichen die Stromerzeugung zu 10 bis 12 Cent pro Kilowattstunde (kWh), das ist deutlich günstiger als der Strombezug aus dem Netz mit durchschnittlich 30 Cent pro kWh. Es lohnt sich also, möglichst viel des selbst erzeugten Stroms im eigenen Haushalt zu verbrauchen, denn durch die Ersparnis von 18 bis 20 Cent pro kWh gegenüber dem Strombezug aus dem Netz refinanzieren sich die Anlagenkosten innerhalb von10 bis 20 Jahren. Für den nicht selbst genutzten Strom, der ins Netz eingespeist wird, erhalten Hauseigentümer derzeit 11 Cent pro kWh. Unter diesen Voraussetzungen wurden 2018 deutlich mehr Solarstromanlagen gebaut als in den Vorjahren.

Das große Potenzial der Sonne möchte die Stadt Osnabrück kontinuierlich fördern. Dazu hat die Stadt Osnabrück ein Solarkataster, welches regelmäßig aktualisiert wird und welches eine erste Information zur Eignung eines Daches bietet (www.osnabrueck.de/solardachkataster für die Stadt Osnabrück). Ergänzt wird dieses Angebot dann durch den konkreten Vor-Ort Check durch einen Energieberater.

Die Anzahl der Solar-Checks plus ist begrenzt. Anmeldungen für den Solar-Check plus im Stadtgebiet nimmt die Stadt Osnabrück unter der Telefonnummer 0541 323-3173 oder per E-Mail an umwelt(at)osnabrueck.de entgegen.


www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2019: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen