Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Rat

„Im Namen des Volkes … “. Was manchem als simple Floskel erscheint, findet einen wichtigen Hintergrund im Ehrenamt des Schöffen. Schöffen, also Laienrichter ohne juristisches Studium, sollen in Strafverfahren gemeinsam und gleichberechtigt mit Berufsrichtern Urteile fällen und so eine bürgernahe und demokratische Rechtsprechung ermöglichen. Alle fünf Jahre werden die Schöffen neu gewählt. Für die nächste Amtsperiode von 2019 bis 2023 sucht die Stadt wieder Männer und Frauen für dieses wichtige Ehrenamt.  mehr

Keine Nachrichten verfügbar.

In den 14 Osnabrücker Bürgerforen haben die Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, Anregungen und Wünsche vorzutragen und Fragen des unmittelbaren Lebensumfeldes mit Vertreterinnen und Vertretern aus Politik und Verwaltung zu diskutieren. Die nächste Sitzung des Bürgerforums Fledder, Schölerberg findet am Mittwoch, 14. März, statt. mehr

Um 0.03 Uhr in der Nacht zu Dienstag wurde der 500 Pfund schwere Bombenblindgänger im Landwehrviertel im Stadtteil Atter kontrolliert gesprengt. Bis kurz zuvor hatte es gedauert, bis alle 8.000 Menschen, die im Radius von einem Kilometer um den Fundort wohnen, ihre Häuser und Wohnungen verlassen hatten. Gründe dafür gab es einige, wie Jürgen Wiethäuper, Leiter des Fachdienstes Ordnung und Gewerbe, erklärt. mehr

Osterfeuer, Foto: KFM  / pixelio.de

Der Fachbereich Grün und Umwelt nimmt bis spätestens Freitag, 16. März, Anträge für Osterfeuer entgegen. Sie werden unter bestimmten Bedingungen genehmigt – sofern sie öffentlich zugänglich sind.  mehr

Osnabrücks Partnerstadt Angers steht im Mittelpunkt des fünften deutsch-französischen Begegnungsabends, zu dem der Städtebotschafter Mouaȃd Kahlaoui für Dienstag, 27. Februar, einlädt. Beginn ist um 19 Uhr im Spitzboden in der Lagerhalle. mehr

Weltweit feiern Frauen am 8. März den Internationalen Frauentag. Entstanden ist er in der Zeit um den Ersten Weltkrieg im Kampf um Gleichberechtigung, das Wahlrecht für Frauen und die Emanzipation von Arbeiterinnen im Zuge zunehmender Industrialisierung. An Aktualität verloren hat er jedoch nichts, da Frauen in unserer Gesellschaft in vielfacher Hinsicht immer noch um eine gleichberechtigte Teilhabe ringen. Gleicher Lohn für gleiche Arbeit, ein existenzsicherndes Einkommen oder die paritätische Besetzung unserer Parlamente und Stadträte mit Frauen und Männern sind auch im Jahr 2018 – 100 Jahre nach der Einführung des Wahlrechts für Frauen – noch keine Selbstverständlichkeit. mehr

Über den Entwurf des fortgeschriebenen Luftreinhalteplans beraten die Mitglieder des Ausschusses für Stadtentwicklung und Umwelt in ihrer Sitzung am Donnerstag, 22. Februar, um 17 Uhr im Ratssitzungssaal des Rathauses. mehr

Mit den Zuschüssen für von Vereinen zu pflegende Sportanlagen befasst sich der Schul- und Sportausschuss der Stadt in seiner Sitzung am Donnerstag, 22. Februar, um 17 Uhr im Sitzungsraum 717/718 des Stadthauses 1.  mehr

Vier Workshops für Ehrenamtliche bietet die Freiwilligen-Agentur der Stadt Osnabrück in diesem Jahr an. Alle Angebote sind für die Teilnehmer kostenlos. mehr

Die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Osnabrück Katja Weber-Kahn (links) feierte mit ihrer Amtskolleginnen aus dem Landkreis und aus Bad Iburg, Monika Schulte und Irene Wellmann, sowie Ursula Thümler, Vorsitzende des Kuratoriums Frauenorte Niedersachsen, und der stellvertretenden Vorsitzenden des Landesfrauenrates Dr. Christa Karras die Eröffnung des 35. frauenORTES Niedersachsen in Osnabrück zu Ehren von Cilli-Maria Kroneck-Salis. Foto: Robert Schäfer

Im historischen Rathaus der Stadt Osnabrück ist der 35. frauenORT Niedersachsen eröffnet worden. Gewürdigt wird das Leben und Wirken von Cilli-Maria Kroneck-Salis, der Mitbegründerin des autonomen Frauenhauses und Frauenflüchtlingshauses in Osnabrück. Mit der Initiative frauenORT wird landesweit Stadt- und Regionalgeschichte aus dem Blick von historischen Frauenpersönlichkeiten betrachtet. mehr

Eine öffentliche Sitzung des Bürgerforums Sutthausen findet statt am Mittwoch, 28. Februar, um 19.30 Uhr im Pfarrheim St. Maria Königin des Friedens, Zum Töfatt 17.  mehr

Keine Nachrichten verfügbar.

Weitere Nachrichten aus Rathaus und Verwaltung


www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2017: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen