Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Video: OB Wolfgang Griesert erklärt, welche Maßnahmen es gegen volle Busse gibt

Video: OB Wolfgang Griesert erklärt, welche Maßnahmen es gegen volle Busse gibt

Um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen, sollen wir Abstand halten. Viele Busse waren jedoch in den vergangenen Tagen sehr voll. Oberbürgermeister Wolfgang Griesert erklärt, woran das lag und was die Stadtwerke dagegen unternehmen.

Alle weiteren Informationen sind auf der Seite www.osnabrueck.de/coronavirus zu finden.

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

wir mussten in der gegenwärtigen Krise auch das gewohnte Angebot des Öffentlichen Nahverkehrs schnell und deutlich herunterfahren. Die Informationen darüber haben aber nicht mehr rechtzeitig alle erreichen können. Dafür bitte ich Sie, auch als Aufsichtsratsvorsitzender der Stadtwerke, um Entschuldigung aber auch um Verständnis: Die Corona-Pandemie erfordert schnelles und konsequentes Handeln, um Ansteckungen zu verzögern und zu verlangsamen.

So waren einige Busse in unserer Stadt gestern zu voll, andere sind fast leer gefahren. Das ist natürlich nicht gut, aber gut ist, dass die Stadtwerke gleich nachgesteuert haben. Heute ist das Angebot schon den Bedürfnissen besser angepasst. Das ist besonders für diejenigen wichtig, die auf den Bus angewiesen sind, um zur Arbeit zu kommen, zum Arzt oder auch zum Lebensmittelgeschäft.

Die Umstellung auf den Notfahrplan ist aber nicht willkürlich geschehen. Aus vielen Gründen ist es wichtig, dass wir den ÖPNV in diesen Zeiten zumindest eingeschränkt am Laufen halten, auch wenn, soweit möglich, das eigene Auto oder das Fahrrad eine gute Alternative sind. Auch bei den Stadtwerken gibt es einen hohen Krankenstand: am heutigen Tag sind 1/3 der Busfahrer arbeitsunfähig.

Wer Erkältungssymptome verspürt, bleibt jetzt eher zu Hause als in normalen Zeiten – um sich selbst, aber auch um die Fahrgäste zu schützen. Und das ist richtig so und ist auch verantwortlich.

Schon heute fahren die Busse zu den Schichtwechseln gezielt die Kliniken an. Die Stadtwerke beobachten die Situation genau, die Fahrer melden sofort nach den Fahrten an die Leitstelle, wenn ein Bus zu voll war. Ihnen, den Busfahrerinnen und Busfahrern, möchte ich herzlich an dieser Stelle danken. Sie tragen dazu bei, dass Pflegerinnen und Pfleger in den Krankenhäusern arbeiten können und dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu Ihren Arbeitsstellen kommen, zum Beispiel um das Angebot an Lebensmitteln in Supermärkten aufrecht erhalten zu können.

Übrigens: die Müllentsorgung des Osnabrücker Servicebetriebes klappt wie gewohnt und die Grünsammelplätze sind für Einzelanlieferungen bis auf weiteres geöffnet – auch das ist nicht selbstverständlich in einer Zeit, in der selbstverständliche Gewohnheiten eher ungewöhnlich geworden sind.

Bleiben Sie gesund!

Ihr Oberbürgermeister Wolfgang Griesert


www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2020: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen