Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Osnabrücker ServiceBetriebe

Hauptinhalt

So klappt’s auch im Winter

Schnee, Eis und Matsch - die kalte Jahreszeit stellt die Müllwerker oft vor besondere Herausforderungen. Damit die Müllabfuhr auch unter solchen Bedingungen reibungslos klappt, bitten wir um Ihre Mithilfe.

  • Gehwege sollten gestreut und von Schnee geräumt sein.
  • Die Tonnen am Abfuhrtag bitte so aufstellen, dass sie gut zugänglich sind und die Straße nicht blockiert wird. Wenn Ihre Straße wegen Glätte nicht angefahren werden kann, stellen Sie die Tonnen bitte an der nächstgrößeren Straße auf.

Besonders wichtig: Die Müllwerker müssen die Tonnen zur Entleerung zum Müllwagen rollen können. Deshalb bitte den Transportweg vom Standort der Tonne zur Straße von Schnee freihalten.

Tipps

  • Wenn möglich, die Tonnen erst am Tag der Abfuhr rausstellen, damit der Müll über Nacht nicht anfriert.
  • Tonnen bis zum Abfuhrtag möglichst an einen geschützten Ort stellen (Keller, Garage usw.)

Vollservice

  • Die Wege sollten rechtzeitig geräumt und gestreut sein (schon ab 06:00 Uhr).
  • Bitte auch die Außentreppen räumen und streuen.
  • Für eine gute Beleuchtung sollte ebenfalls gesorgt sein.


Biotonnen im Winter

Biomüll und Laub frieren bei Minusgraden schnell an der Biotonne fest. Geben Sie solche Abfälle am besten nur in kompostierbaren Papiertüten in die Biotonne. Bewährt hat sich auch eine dicke Pappe oder Strukturmaterial wie kleine Zweige und Äste auf den Tonnenboden zu legen. Die Schicht wirkt wie ein Luftpolster und so kann nichts anfrieren.Küchenabfälle können auch einfach in Zeitungspapier eingewickelt werden. Das Papier nimmt Feuchtigkeit auf, unterbindet massives Festfrieren und verrottet leicht. Die Biotonne möglichst windgeschützt und frostsicher aufstellen. Bei sehr tiefen Temperaturen stellen Sie sie erst am Morgen an die Straße. Noch vorhandenes nasses Laub und andere feuchte Gartenabfälle am besten zu einem der Recyclinghöfe bringen.

Biotonnen mit festgefrorenem Inhalt können wir leider nicht leeren. Die Tonne kann zum Auftauen für einige Tage in die Garage oder in den Keller gestellt werden. Beim nächsten Abfuhrtermin können Sie einen kompostierfähigen Papiersack neben die Biotonne stellen. Dieser wird dann mitgenommen.

BIITE NICHT: Sogenannte „kompostierbare Plastiktüten“ sind ein Störstoff im Kompostierungsprozess, weil sie sich während des Kompostierungsvorgang nicht abbauen. Alle Plastiktüten, selbst wenn dort noch Biomüll enthalten sein sollte, werden von Hand mit großem Aufwand im Kompostwerk aussortiert.

 

 

Teilen

2 Klicks für mehr Datenschutz
Erst wenn Sie auf einen Button klicken, wird der Link zu einem sozialen Netzwerk aktiv (Farbe blau, Regler rechts).
Nach einem 2. Klick auf ein aktiviertes Logo gelangen Sie zum Login ihres Netzwerkes und können den Inhalt dort teilen. Alternativ können Sie unter den Einstellungen (Zahnrad) die einzelnen Netzwerke dauerhaft aktivieren.
In jedem Fall werden bereits durch das Aktivieren Daten an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und ggf. auch dort gespeichert. Daher sind sie auf www.osnabrueck.de standardmäßig deaktiviert. Mehr Info

www.osnabrueck.de

Urheberrechte © 1996-2015: Stadt Osnabrück | Datenschutz | Impressum

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen