Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Osnabrücker ServiceBetriebe

Hauptinhalt

Friedhof Nahne

Kurz vor der Eingemeindung des Stadtteils Nahne wurde der Friedhof 1965 eröffnet. Mit 54.000 Quadratmetern zählt er zu den eher kleinen Friedhöfen der Stadt. Die Lage am Hang, mit Blick auf Nahne, und die Nähe zum Laubwald geben dem Friedhof seinen eigenen Charakter. Seine Anlage lässt Weite erahnen und bietet Platz zur Besinnung. In Stadtrandlage zwischen Bundesautobahn 30 und Bundesstraße 68 ist er gut zu erreichen.
Eine Besonderheit des Nahner Friedhofes stellt die VIII. Abteilung dar. Hier befindet sich der islamische Bereich, in dem seit 2008 Muslime die Bestattungen und Grabpflege nach ihrem Glauben gestalten können. Der Friedhof Nahne stellt auch einen Waschraum für Muslime zur Verfügung, in dem die Verstorbenen gewaschen werden. Diese Waschungen gehören zum rituellen Ablauf und werden bei Männern üblicherweise vom Imam und bei Frauen von weiblichen Angehörigen übernommen.

Nahner Friedhof
Am Nahner Friedhof, 49082 Osnabrück

Barrierefreiheit:
Parken: nein
Zugang: ja
WC: nein

Busverbindung:
Linie 463 Richtung Hagen a.T.W., Linie 464 Richtung Georgsmarienhütte, Linie 466 Richtung Glandorf - Haltestelle: Am Nahner Friedhof

Parken:
Auf dem Parkplätzen im Bereich des Nahner Feldes und "Zum Himmelreich"

Kapelle

{LLL:EXT:css_styled_content/Resources/Private/Language/locallang.xlf:label.toTop}

www.osnabrueck.de

Urheberrechte © 1996-2021: Stadt Osnabrück | Datenschutz | Impressum

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen