Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Neuwahl des Seniorenbeirates

Neuer Seniorenbeirat gewählt

2017 01 19 Neuer Seniorenbeirat
Freuen sich, die Seniorenarbeit in Osnabrück in den nächsten fünf Jahren weiterentwickeln zu können: (hintere Reihe v.l.:) Dietmar Bax (Gewählter), Mareile Viecenz (Seniorenbüro), Hartmuth Böth (Gewählter), Gerhard von Oesen (Nachrücker), Burckhard Döhmen (Gewählter), Bernd Glüsenkamp (Gewählter), Peter Landscheidt (Gewählter), Martin Rassow (Gewählter), Jürgen Wilkewitz (Gewählter) / (vordere Reihe v.l.:) Anette Herlitzius (Seniorenbüro), Monika Janssen (Nachrückerin), Hans-Ulrich Illner (Nachrücker), Paul Meimberg (Gewählter), Elisabeth Bühring (Gewählte), Mathias Eckardt (Gewählter), Helga Stübbe (Gewählte), Ralf Haas (Gewählter), Gabriele Uthmann (Nachrückerin), Franz-Josef Schwack (von der Arbeitsgemeinschaft Freie Wohlfahrtspflege Osnabrück entsendetes Mitglied), Ulrich Freisel (Leiter des Fachdienstes Bürgerengagement und Seniorenbüro). Foto: Stadt Osnabrück, Mareile Viecenz

Der neue Seniorenbeirat mit 13 gewählten Mitgliedern kümmert sich in den nächsten fünf Jahren um die Anliegen und Interessen älterer Osnabrückerinnen und Osnabrücker. Vorangegangen war eine umfassende Änderung der Geschäftsordnung.
 
Bei der Wahl konnten Verbände unabhängig von ihrer Mitgliederzahl Personen vorschlagen und auch Einzelkandidaten konnten sich aufstellen lassen. „Das war vorher nicht möglich“, so Uli Freisel, Leiter des Fachdienstes Bürgerengagement und Seniorenbüro. „Durch die Änderungen in der Geschäftsordnung ist der neue Seniorenbeirat viel bunter geworden.“ Zudem hat sich die Mitgliederzahl von 10 auf 13 erhöht.
 
Seniorenbüro-Leiterin Anette Herlitzius erläutert, dass in den nächsten Jahren im Bereich der Seniorenarbeit viel zu tun ist. Zukünftige Themen sind die Schaffung und Stärkung von altengerechten Quartieren und die Fortschreibung des Stadtentwicklungskonzeptes „Älter werden in Osnabrück!“. Zudem werden Demografie und Migration mit dem Aspekt der Pflege und Betreuung von Menschen mit Migrationshintergrund zentrale Aspekte sein. Nach wie vor wichtige Themen sind das barrierefreie Wohnen sowie Unterstützungsangebote für Menschen, die möglichst lange selbstbestimmt in den eigenen vier Wänden bleiben möchten. Die Weiterentwicklung der erfolgreichen Seniorenwochen steht auch auf der Agenda.

Der neue Seniorenbeirat (Stand Januar 2017)

Gewählte Mitglieder: Dietmar Bax, Hartmuth Böth, Elisabeth Bühring,  Burckhard Döhmen, Mathias Eckardt, Bernd Glüsenkamp, Ralf Haas, Peter Landscheidt, Paul Meimberg, Nnamdi Ambrose Chief Ojinnaka, Jörg-Martin Rassow, Helga Stübbe, Jürgen Wilkewitz

Nachrücker: Hans-Ulrich Illner, Monika Janssen, Gabriele Uthmann, Gerhard von Oesen, Karin Zeiler

Von der Arbeitsgemeinschaft Freie Wohlfahrtspflege Osnabrück entsendete Mitglieder: Angelika Dreier und Franz-Josef Schwack

Vertreter Sozialausschuss: Anke Jacobsen (Bündnis90/Die Grünen), Andreas Reinisch-Klaß (SPD), Günter Sandfort (CDU)


www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2017: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen