Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Hauptinhalt

Aktuelles

30.10.2020

AKTUALISIERUNG 04.11.: Neue Corona-Verordnung - Musikschulen in Niedersachsen bleiben geöffnet

Im Krisenstab der Stadt Osnabrück wurde am Montag, den 02.11.2020 entschieden, den Betrieb der Musik- und Kunstschule stärker einzuschränken und von der nachfolgenden Verordnung an der ein oder anderen Stelle abzuweichen: Zur Kontaktbeschränkung werden Gruppenunterrichte (z.B. Ensembles) abgesagt, umorganisiert, verlegt oder finden digital statt. Entsprechende Informationen erhalten Sie über die Lehrkräfte.

In den Schulen gelten die jeweiligen Regelungen vor Ort. Hierzu wird informiert.

DIESE MASSNAHMEN ERFOLGEN ZU UNSERER SICHERHEIT IN DER STADT!

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, 
Musik und Kunst nicht nur zu sehen, sondern auch das Machen (vor allem im sozialen Kontakt) ist uns allen in diesen schwierigen Corona-Zeiten wichtiger denn je. Wir freuen uns daher sehr über die Entscheidung der Landesregierung, die Musik- und Kunstschulen nicht zu schließen.

Die niedersächsische Landesregierung hat heute vor dem Hintergrund steigender Infektionszahlen eine neue Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus verabschiedet (siehe untenstehender Link). Viele Einrichtungen und Betriebe müssen für die Dauer eines Monats ihren Betrieb einstellen bzw. sind für den Publikumsverkehr gesperrt. WIR NICHT!!!

Diese neue Verordnung tritt am 02.11.20 in Kraft.

https://www.niedersachsen.de/Coronavirus/vorschriften-der-landesregierung-185856.html

Im Gegensatz zu den meisten Kultur- und Veranstaltungsbetrieben (siehe Auflistung unter § 10) werden Musik- und Kunstschulen in der Verordnung nicht als Freizeiteinrichtungen, sondern als Bildungseinrichtung geführt, und sie dürfen als solche ihren Betrieb auch während des behördlich angeordneten Teil-Lock-Downs aufrecht erhalten.

Nachfolgend erhalten Sie wichtige Hinweise und Empfehlungen, die sich aus den Bestimmungen der Verordnung ergeben.

 

1.       Der Betrieb von Musikschulen ist unter Beachtung der bisher bereits bekannten Auflagen (Dokumentations-, Hygiene- und Schutzmaßnahmen) weiterhin möglich.

2.       Das Abstandsgebots von mindestens 1,5 m zwischen Personen ist unbedingt durchgängig einzuhalten.

3.       Eine Ausnahme vom Abstandsgebot (mindestens 1,5 m zwischen Personen) besteht lediglich für Gruppen von Kindern im Alter von bis zu 12 Jahren

4.       Eine Begrenzung der Teilnehmerzahlen an einem Unterrichtsangebot ergibt sich aus der Verordnung nicht. Die max. Anzahl der Teilnehmer*innen ist demnach abhängig von der Größe des Raumes und des  geltenden Abstandsgebotes, darf jedoch die Anzahl von 50 Personen nicht überschreiten (vergl. § 2 (2) und § 7 (1)).

5.       Jede Person hat im öffentlichen Raum und in öffentlich zugänglichen Räumlichkeiten grundsätzlich eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Der Landesverband niedersächsischer Musikschulen empfiehlt darüber hinaus aufgrund der bekannten Gefährdungseinschätzung, bis auf weiteres auf chorisches Singen in geschlossenen Räumen zu verzichten.

 

Wir/Sie entscheiden mit den Lehrkräften, welche Unterrichte ggf. auch digital erfolgen können. Unsere Veranstaltungen/Konzerte werden verlegt oder erfolgen digital. Schon jetzt können wir Sie auf unseren digitalen Adventskalender hinweisen, der sie gemeinsam mit unseren SchülerInnen und Schülern musikalisch, bunt und vielfältig in eine schöne Adventszeit reisen lässt.

 

BLEIBEN SIE GESUND!

 

Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag

Sigrid Neugebauer-Schettler
Leiterin der Musik- und Kunstschule der Stadt Osnabrück
Caprivistraße 1, 49076 Osnabrück
Tel. 0541 323 3426 Fax. 0541 153426
mailto: neugebauer-schettler(at]osnabrueck.de

Teilen

2 Klicks für mehr Datenschutz
Erst wenn Sie auf einen Button klicken, wird der Link zu einem sozialen Netzwerk aktiv (Farbe blau, Regler rechts).
Nach einem 2. Klick auf ein aktiviertes Logo gelangen Sie zum Login ihres Netzwerkes und können den Inhalt dort teilen. Alternativ können Sie unter den Einstellungen (Zahnrad) die einzelnen Netzwerke dauerhaft aktivieren.
In jedem Fall werden bereits durch das Aktivieren Daten an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und ggf. auch dort gespeichert. Daher sind sie auf www.osnabrueck.de standardmäßig deaktiviert. Mehr Info

www.osnabrueck.de/musikschule

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2020: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

Kontakt | Kontaktformular Barrierefreiheit

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen