Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Hauptinhalt

Violine/Viola

Das Instrument:

Die Streichinstrumente können auf eine lange Geschichte zurückblicken. Schon vor über 400 Jahren erhielten Geige und Viola (Bratsche) ihre heutige Form. Die Violine ist das am weitesten verbreitete Streichinstrument, im Orchester, in der Kammermusik und auch als Soloinstrument. Die Viola ist die „große“ Schwester der Violine. Sie ist ebenso ein wichtiger Bestandteil im Orchester und in der Kammermusik. Die Familie der Streichinstrumente hat in fast allen Richtungen der Musik Bedeutung erlangt, vom Barock bis in den Rock/Pop-Bereich.

Das Orchesterspiel gehört zu der Ausbildung am Streichinstrument dazu. Es fördert die Motivation zum Üben, schult das Aufeinanderhören und unterstützt die Erlangung sozialer Kompetenzen. Die Orchesterarbeit beginnt mit dem Zusammenspiel in Spielkreisen und kann bis zur Mitwirkung in auch überregionalen Jugendsinfonieorchestern führen.

Einstiegsalter:

Ab etwa 5 Jahre.

Unterrichtsform:

Einzel-, Gruppen- bzw. Kombinationsunterricht.

Anschaffungskosten eines Instruments:

Aufgrund sehr großer Preisspannen ist kein konkreter Betrag nennbar.

Eine Beratung durch Fachlehrer sowie Fachhandel wird dringend empfohlen.

Leihinstrumente:

Im Rahmen der Bestände.

Lehrende:

www.osnabrueck.de/musikschule

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2021: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

Kontakt

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen