Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Stadt Osnabrück | Musik- und Kunstschule

Hauptinhalt

Zeitreise über 4.000 Jahre. Ein inklusives kunstpädagogisches Projekt für Kinder

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „One World Sessions“ der Osnabrücker Lagerhalle bietet die Musik- und Kunstschule der Stadt Osnabrück die „Zeitreise über 4.000 Jahre“ an. Wie alle „sessions“ der ursprünglich musikalisch ausgestalteten Reihe schafft dieses erste kunstpädagogische Angebot einen niedrigschwelligen Rahmen, um alle Interessierten – unabhängig von Sprachschwierigkeiten oder finanzieller Situation – anzusprechen. Daher ist das Angebot auch kostenfrei und wird neben den üblichen Kanälen auch über Exil e.V., dem Osnabrücker Zentrum für Flüchtlinge, beworben.

Anhand musealer Objekte des Museumsquartiers der Stadt Osnabrück werden mit Kindern kulturhistorische Themen aufgegriffen, zu denen anschließend künstlerisch gearbeitet wird. Hierbei erleben die Teilnehmer eine aufregende Zeitreise von der Bronzezeit bis heute, in der sie auch kulturelle Gemeinsamkeiten und Unterschiede besprechen und schlussendlich auch Fragen nach einem lebenswerten Miteinanders erörtern.

Anmeldung

Projektpartner:

Gefördert durch die VGH-Stiftung.

Teilen

2 Klicks für mehr Datenschutz
Erst wenn Sie auf einen Button klicken, wird der Link zu einem sozialen Netzwerk aktiv (Farbe blau, Regler rechts).
Nach einem 2. Klick auf ein aktiviertes Logo gelangen Sie zum Login ihres Netzwerkes und können den Inhalt dort teilen. Alternativ können Sie unter den Einstellungen (Zahnrad) die einzelnen Netzwerke dauerhaft aktivieren.
In jedem Fall werden bereits durch das Aktivieren Daten an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und ggf. auch dort gespeichert. Daher sind sie auf www.osnabrueck.de standardmäßig deaktiviert. Mehr Info

www.osnabrueck.de/musikschule

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2017: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

Kontakt

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen